Jean Rouaud

französischer Schriftsteller

Jean Rouaud (* 13. Dezember 1952 in Campbon in der Nähe von Nantes) ist ein französischer Schriftsteller.

Er lebt in Campbon. Im Mittelpunkt seiner Werke steht die eigene Familiengeschichte.

WerkeBearbeiten

  • Übers. Carina von Enzenberg, Hartmut Zahn: Die Felder der Ehre. Roman. Piper, 1993
  • Übers. Carina von Enzenberg, Hartmut Zahn: Hadrians Villa in unserem Garten. Roman. Piper, 1994 (Des hommes illustres)
  • Übers. Carina von Enzenberg, Hartmut Zahn: Die ungefähre Welt. Roman. Piper, 1997
  • Übers. Josef Winiger: Der Porzellanladen. Roman. Piper, 2000 ISBN 3-492-04114-0
  • Übers. Josef Winiger: Meine alten Geliebten. Roman. Piper, 2002 ISBN 3-492-27031-X
  • Übers. Elsbeth Ranke[1]: Schreiben heißt, jedes Wort zum Klingen bringen. Ein Credo. SchirmerGraf, 2004 ISBN 3-86555-012-6
  • Übers. Giò Waeckerlin-Induni: Der Steinzeitzircus. Piper, 1999

AuszeichnungenBearbeiten

  • Prix Goncourt (1990) für Die Felder der Ehre (Les Champs d'honneur)
  • André-Gide-Preis (2004) für La désincarnation und seine Übersetzerin Elsbeth Ranke (u.d.T. Schreiben heißt, jedes Wort zum Klingen bringen)

LiteraturBearbeiten

  • Corinna Dehne: Der "Gedächtnisort" Roman. Zur Literarisierung von Familiengedächtnis und Zeitgeschichte im Werk Jean Rouauds. Erich Schmidt, Berlin 2002 ISBN 978-3-503-06148-8
  • Jan-Pieter Barbian: Jean Rouaud. in dsb. (Red.): Vive la littérature! Französische Literatur in deutscher Übersetzung. Hg. & Verlag Stadtbibliothek Duisburg. ISBN 9783892796565, S. 32f mit Abb.
  • Simona Jisa: Tekhné Optiké oder die Brille bei Jean Rouaud - Tekhné Optiké ou les lunettes chez Jean Rouaud, in Raluca Hergheligiu Hg.: Études à la loupe. Optikinstrumente und Literatur. Parthenon, Mehlingen 2018 ISBN 3942994186 S. 215 – 222 (zweisprachig dt.-frz.)

WeblinksBearbeiten

NotizenBearbeiten

  1. Ranke in der Übersetzer-Datenbank des VdÜ, 2019