Hauptmenü öffnen

Gogarten ist eine Ortschaft in der Gemeinde Marienheide im Oberbergischen Kreis, Nordrhein-Westfalen, Deutschland.

Gogarten
Gemeinde Marienheide
Koordinaten: 51° 5′ 59″ N, 7° 30′ 9″ O
Höhe: 311–340 m
Einwohner: 218 (1. Jan. 2008)
Postleitzahl: 51709
Vorwahl: 02269
Gogarten (Marienheide)
Gogarten

Lage von Gogarten in Marienheide

Lage und BeschreibungBearbeiten

Der Ort liegt etwa 3,1 km in südwestlicher Richtung vom Hauptort entfernt an der Bundesstraße B256 im Tal der Wipper und des Obergogartener Baches.[1] Gogarten besteht aus den ehemals abgegrenzt voneinander liegenden Ortschaften Ober- und Niedergogarten.[2] Nachbarorte sind Krommenohl, Kempershöhe und Sattlershöhe.[3]

GeschichteBearbeiten

1443 wurde der Ort das erste Mal urkundlich erwähnt im Zusammenhang mit „Einkünften und Pflichten des Kölner Apostel-Stiftes“; die Schreibweise der Erstnennung war Godegarden.[4]

Mit dem 1902 erfolgten Ausbau der Eisenbahnstrecke über Wipperfürth hinaus bis nach Marienheide, erhielt Gogarten einen Haltepunkt an der Wippertalbahn. Güter- und Personenverkehr endeten mit der Einstellung des Bahnbetriebes auf dem Streckenabschnitt Wipperfürth Ost und Marienheide im Jahre 1985. Auf der Trasse wurde zwischen Marienheide und Wipperfürth ein Radweg angelegt.

Ab 1995 verschwinden aus den topografischen Karten die Ortsbezeichnungen Ober- und Niedergogarten. Stattdessen wird nun die Ortsbezeichnung „Gogarten“ verwendet.[2]

FreizeitBearbeiten

MärchenwaldBearbeiten

Noch bis in die 1970er Jahre existierte in der Ortschaft ein Märchenwald, der für Familien mit Kindern in der Region eine Attraktion darstellte. Das Gelände bestand aus kleinen umzäunten Parzellen, auf denen sich Dioramen mit Märchenszenen befanden, deren Protagonisten auf Knopfdruck in Bewegung zu setzen und zum „Sprechen“ zu bewegen waren. Als in den 1980er Jahren in Deutschland die ersten Freizeitparks eröffneten, musste wegen der nunmehr starken Konkurrenz und der dadurch verursachten Unrentabilität der Märchenwald geschlossen werden.

Wander- und RadwegeBearbeiten

BusverbindungenBearbeiten

Über die im Ort gelegene Haltestelle der Linie 336 (VRS/OVAG)[5] ist Gogarten an den öffentlichen Personennahverkehr angebunden.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wupperverband; Flussgebiets Geo Informations System
  2. a b Historika25, Landesvermessungsamt NRW, Blätter 4911, Gummersbach und 4811 Meinerzhagen
  3. Topografisches Informations Management TIM-online, bereitgestellt von der Bezirksregierung Köln
  4. Klaus Pampus: Urkundliche Erstnennungen oberbergischer Orte (= Beiträge zur Oberbergischen Geschichte. Sonderbd. 1). Oberbergische Abteilung 1924 e.V. des Bergischen Geschichtsvereins, Gummersbach 1998, ISBN 3-88265-206-3.
  5. Busnetz 2010, Oberbergischer Kreis, herausgegeben vom Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH