Hauptmenü öffnen

Gabriele Gardel

Schweizer Autorennfahrer
Gabriele Gardel (rechts) 2010 in Le Mans

Gabriele Gardel (* 22. Oktober 1977 in Mailand) ist ein Schweizer Autorennfahrer.

Karriere im MotorsportBearbeiten

Gabriele Gardel kam über die Formel Ford 1996 in die Formel 3 und ging in dieser Rennformel in der italienischen-, britischen- und deutschen Meisterschaft an den Start. Sein bestes Saisonergebnis war der 12. Endrang in der italienischen Meisterschaft 1997[1]. Im Jahr 2000 wechselte er in die Formel 3000 und bestritt Rennen in der italienischen Meisterschaft. Nach einem neunten Endrag 2001 blieb er 2002 ohne einen einzigen Meisterschaftspunkt und beendete die Monopostokarriere.

Gardel wechselte in den GT-Sport und engagierte sich in der FIA-GT-Meisterschaft. Nach einem dritten Endrang 2004, auf einem Ferrari 550 GTS Maranello der BMS Scuderia Italia[2] gewann er 2005 mit drei Saisonsiegen und einem Punkt Vorsprung auf Michael Bartels und Timo Scheider die Gesamtwertung[3].

Als Vertragsfahrer von Larbre Compétition kam er mit dem Team 2006 in die European Le Mans Series und wurde in der Jahreswertung Gesamtsieger der GT1-Klassen. Partner im Labre-Aston Martin DBR9 waren Pedro Lamy und Vincent Vosse[4]. Beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans gelangen Gardel zwei Klassensiege. 2010, als Gesamtdreizehnter, gewann er die GT1-Klasse und 2011, als er als 20. gewertet wurde, erreichte er den Klassensieg bei den GT-Amateuren.

In den letzten Jahren fuhr er Rennen in der Blancpain Endurance Series, den International GT Open und der NASCAR Whelen Euro Series.

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2006 Frankreich  Larbre Compétition Ferrari 550 GTS Maranello Frankreich  Jean-Luc Blanchemain Frankreich  Patrick Bornhauser Ausfall Kupplungsschaden
2010 Frankreich  Larbre Compétition Saleen S7-R Frankreich  Julien Canal Frankreich  Roland Bervillé Rang 13 und Klassensieg
2011 Frankreich  Larbre Compétition Chevrolet Corvette C6.R-ZR1 Frankreich  Julien Canal Frankreich  Patrick Bornhauser Rang 20 und Klassensieg

Sebring-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2011 Frankreich  Larbre Compétition Chevrolet Corvette C6-ZR1 Frankreich  Patrick Bornhauser Frankreich  Julien Canal Ausfall Elektrik

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Italienische Formel-3-Meisterschaft 1997
  2. FIA-GT-Meisterschaft 2004
  3. FIA-GT-Meisterschaft 2005
  4. European Le Mans Series 2006