Hauptmenü öffnen

Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 1995/Deutschland

QualifikationBearbeiten

Die deutsche Auswahl qualifizierte sich über die Europameisterschaft 1995 für die Weltmeisterschaft. Für die Weltmeisterschaft 1999 setzte die UEFA erstmals Qualifikationsspiele an.

AufgebotBearbeiten

Nr. Name Verein vor WM-Beginn Geburtstag Spiele Tore       
Torhüter
20 Christine Francke TuS Ahrbach 12.06.1974 0 0 0 0 0
01 Manuela Goller Grün-Weiß Brauweiler 05.01.1971 6 0 0 0 0
12 Katja Kraus FSV Frankfurt 23.11.1970 0 0 0 0 0
Abwehr
03 Birgitt Austermühl FSV Frankfurt 08.10.1965 6 0 0 0 0
02 Anouschka Bernhard FSV Frankfurt 05.10.1970 6 1 0 0 0
15 Claudia Klein Grün-Weiß Brauweiler 24.09.1971 0 0 0 0 0
14 Sandra Minnert FSV Frankfurt 07.04.1973 1 0 0 0 0
04 Dagmar Pohlmann FSV Frankfurt 07.02.1972 6 0 0 0 0
17 Tina Wunderlich SG Praunheim 10.10.1977 1 0 0 0 0
Mittelfeld
05 Ursula Lohn TuS Ahrbach 07.11.1966 6 1 0 0 0
06 Maren Meinert FC Rumeln-Kaldenhausen 05.08.1973 6 2 0 0 0
10 Silvia Neid TSV Siegen 02.05.1964 6 1 0 0 0
19 Sandra Smisek FSV Frankfurt 03.07.1977 1 0 0 0 0
07 Martina Voss FC Rumeln-Kaldenhausen 22.12.1967 6 1 0 0 0
08 Bettina Wiegmann Grün-Weiß Brauweiler 07.10.1971 6 3 0 0 0
18 Pia Wunderlich SG Praunheim 26.01.1975 4 0 0 0 0
Angriff
11 Patricia Brocker TuS Niederkirchen 07.04.1966 5 0 0 0 0
13 Melanie Hoffmann FC Rumeln-Kaldenhausen 29.11.1974 0 0 0 0 0
09 Heidi Mohr TuS Ahrbach 29.05.1967 6 3 0 0 0
16 Birgit Prinz FSV Frankfurt 25.10.1977 6 1 0 0 0
Trainer
  Gero Bisanz   03.11.1935

Die deutschen SpieleBearbeiten

Helsingborg (VR+HF)
Karlstad (VR)
Solna (F)
Spielorte

VorrundeBearbeiten

  • Deutschland  Deutschland – Japan Japan  1:0 (1:0) (Karlstad, 3.824 Zuschauer, 5. Juni 1995)

Ein Treffer von Silvia Neid in der 24. Minute reichte für den Auftaktsieg gegen Japan.

Die deutsche Mannschaft spielte in folgender Aufstellung: Goller – Bernhard, Austermühl, Pohlmann – Lohn, Meinert, Neid, Voss (65. Prinz), Wiegmann – Mohr, Brocker (83. Hoffmann)

  • Schweden  Schweden – Deutschland Deutschland  3:2 (0:2) (Helsingborg, 5.848 Zuschauer, 7. Juni 1995)

Bereits nach 9 Minuten brachte Bettina Wiegmann die deutsche Elf per Elfmeter in Führung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Ursula Lohn auf 2:0 und es sah nach einem Sieg für die DFB-Elf aus. Erst nach 71 Minute konnte Andersson den Anschlusstreffer erzielen. Unkonzentriertheiten in der Schlussphase kosteten der deutschen Elf den Sieg. Pia Sundhage und noch einmal Andersson sorgten für den Sieg der Gastgeber.

Die deutsche Mannschaft spielte in folgender Aufstellung: Goller – Bernhard, Austermühl, Pohlmann – Lohn, Meinert, Neid, Voss (90. Minnert), Wiegmann – Mohr, Brocker (58. Prinz)

  • Deutschland  Deutschland – Brasilien Brasilien  6:1 (3:1) (Karlstadt, 3.203 Zuschauer, 9. Juni 1995)

Deutschland ging nach fünf Minuten durch Birgit Prinz in Führung. Kurz nach dem Ausgleich durch de Belo brachte Meinert die deutsche Elf wieder in Front. Nach 43 Minuten sorgte Wiegmann per Elfmeter für die Vorentscheidung. In der Schlussviertelstunde erzielten Mohr (2) und Bernhard drei weitere Treffer. Damit war die deutsche Auswahl Gruppensieger.

Die deutsche Mannschaft spielte in folgender Aufstellung: Goller – Bernhard, Austermühl (46. T. Wunderlich), Pohlmann – Lohn, Meinert (71. Brocker), Neid, Voss, Wiegmann (80. P. Wunderlich) – Mohr, Prinz

ViertelfinaleBearbeiten

  • Deutschland  Deutschland – England England  3:0 (1:0) (Västerås, 2.317 Zuschauer, 13. Juni 1995)

Gegen Ende der ersten Halbzeit erzielte Voss die beruhigende Führung. Im zweiten Durchgang kam die deutsche Elf durch Meinert und Mohr zu einem ungefährdeten 3:0-Sieg.

Die deutsche Mannschaft spielte in folgender Aufstellung: Goller – Bernhard, Minnert, Pohlmann – Lohn, Meinert (85. P. Wunderlich), Neid, Voss, Wiegmann – Mohr, Prinz (67. Brocker)

HalbfinaleBearbeiten

  • China Volksrepublik  China – Deutschland Deutschland  0:1 (0:0) (Helsingborg, 3.629 Zuschauer, 15. Juni 1995)

Lange Zeit rannte die deutsche Elf vergeblich gegen das chinesische Abwehrbollwerk an. Erst in der 79. Minute gelang Bettina Wiegmann der Durchbruch und erzielte den Siegtreffer. Zum ersten Mal erreichte die deutsche Elf das Finale. Silvia Neid absolvierte ihr 100. Länderspiel.

Die deutsche Mannschaft spielte in folgender Aufstellung: Goller – Bernhard, Austermühl, Pohlmann – Lohn, Meinert, Neid, Voss, Wiegmann – Mohr, Prinz (83. P. Wunderlich)

FinaleBearbeiten

  • Deutschland  Deutschland – Norwegen Norwegen  0:2 (0:2) (Solna, 17.358 Zuschauer, 18. Juni 1995)

Bei strömenden Regen sorgte ein norwegischer Doppelschlag kurz vor der Halbzeit für die Entscheidung. Hege Riise und Pettersen erzielten die Tore für die Norwegerinnen.

Die deutsche Mannschaft spielte in folgender Aufstellung: Goller – Bernhard, Austermühl, Pohlmann – Lohn, Meinert (85. Smisek), Neid, Voss, Wiegmann – Mohr, Prinz (43. Brocker)