Fußball-Verbandsliga Schleswig-Holstein 1980/81

Die Verbandsliga Schleswig-Holstein wurde zur Saison 1980/81 das 34. Mal ausgetragen und bildete den Unterbau der drittklassigen Oberliga Nord. Die beiden erstplatzierten Mannschaften durften an der Aufstiegsrunde zur Oberliga Nord teilnehmen. Die Mannschaften auf den drei letzten Plätzen mussten in die Landesliga absteigen.

Verbandsliga Schleswig-Holstein 1980/81
Meister Eutin 08
Relegation ↑ Eutin 08,
Heider SV
Absteiger Itzehoer SV II,
Büdelsdorfer TSV,
VfL Bad Schwartau
Mannschaften 16
Spiele 240
Tore 694  (ø 2,89 pro Spiel)
Verbandsliga Schleswig-Holstein 1979/80
Oberliga Nord
Landesliga Schleswig-Holstein ↓

VereineBearbeiten

Vereine der Verbandsliga Schleswig-Holstein 1980/81

Im Vergleich zur Saison 1978/79 veränderte sich die Zusammensetzung der Liga folgendermaßen: Keine Mannschaft war in die Oberliga Nord auf-, während auch keine Mannschaft aus Schleswig-Holstein aus der Oberliga Nord abgestiegen war. Die beiden Absteiger hatten die Verbandsliga verlassen und wurden durch die beiden Aufsteiger Itzehoer SV II (Wiederaufstieg nach sechs Jahren) und TSV Plön (erstmals in der höchsten Amateurliga Schleswig-Holsteins) ersetzt.

Verein Stadt Kreis Qualifikation
VfR Neumünster Neumünster Meister 1979/80
Eutin 08 Eutin Ostholstein 2. Platz 1979/80
Rendsburger TSV Rendsburg Rendsburg-Eckernförde 3. Platz 1979/80
NTSV Strand 08 Timmendorfer Strand Ostholstein 4. Platz 1979/80
Heider SV Heide Dithmarschen 5. Platz 1979/80
TSV Nord Harrislee Harrislee Schleswig-Flensburg 6. Platz 1979/80
Schleswig 06 Schleswig Schleswig-Flensburg 7. Platz 1979/80
BSC Brunsbüttel Brunsbüttel Dithmarschen 8. Platz 1979/80
1. FC Phönix Lübeck Lübeck 9. Platz 1979/80
Eckernförder SV Eckernförde Rendsburg-Eckernförde 10. Platz 1979/80
Büdelsdorfer TSV Büdelsdorf Rendsburg-Eckernförde 11. Platz 1979/80
Blau-Weiß Friedrichstadt Friedrichstadt Nordfriesland 12. Platz 1979/80
TSV Westerland Westerland Nordfriesland 13. Platz 1979/80
VfL Bad Schwartau Bad Schwartau Ostholstein 14. Platz 1979/80
TSV Plön Plön Plön Aufsteiger aus der Landesliga Nord
Itzehoer SV II Itzehoe Steinburg Aufsteiger aus der Landesliga Süd

SaisonverlaufBearbeiten

Die Meisterschaft und Teilnahme an der Aufstiegsrunde sicherte sich Eutin 08. Als Zweitplatzierter durfte der Heider SV ebenfalls teilnehmen. Beide konnten sich in ihren Gruppen nicht durchsetzen und mussten sich dem TSV Havelse bzw. dem SV Lurup geschlagen geben. Die zweite Mannschaft des Itzehoer SV musste die Verbandsliga nach einer Saison wieder verlassen, der VfL Bad Schwartau und der Büdelsdorfer TSV nach zwei Spielzeiten.

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Eutin 08  30  21  5  4 072:300 +42 47:13
 2. Heider SV  30  18  9  3 061:320 +29 45:15
 3. TSV Nord Harrislee  30  17  8  5 068:250 +43 42:18
 4. VfR Neumünster (M)  30  16  10  4 052:240 +28 42:18
 5. BSC Brunsbüttel  30  14  6  10 066:570  +9 34:26
 6. Schleswig 06  30  12  10  8 035:300  +5 34:26
 7. Rendsburger TSV  30  10  12  8 039:390  ±0 32:28
 8. NTSV Strand 08  30  9  11  10 030:460 −16 29:31
 9. Eckernförder SV  30  10  7  13 050:590  −9 27:33
10. 1. FC Phönix Lübeck  30  8  10  12 030:380  −8 26:34
11. Blau-Weiß Friedrichstadt  30  10  5  15 043:480  −5 25:35
12. TSV Westerland  30  8  9  13 035:440  −9 25:35
13. TSV Plön (N)  30  8  7  15 035:520 −17 23:37
14. Itzehoer SV II (N)  30  7  6  17 037:630 −26 20:40
15. Büdelsdorfer TSV  30  4  7  19 017:510 −34 15:45
16. VfL Bad Schwartau  30  4  6  20 024:560 −32 14:46
  • Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur Oberliga Nord 1981/82
  • Absteiger in die Landesliga Schleswig-Holstein 1981/82
  • (M) Staffelsieger der Verbandsliga Schleswig-Holstein 1979/80
    (A) Absteiger aus der Oberliga Nord 1979/80
    (N) Aufsteiger aus der Landesliga Schleswig-Holstein 1979/80

    LiteraturBearbeiten

    WeblinksBearbeiten