Hauptmenü öffnen

Flugplatz Fulda-Jossa

Bauwerk in Deutschland

Der Flugplatz Fulda-Jossa ist ein Sonderlandeplatz in Osthessen. Er liegt etwa in der Mitte zwischen den Städten Fulda im Osten, Lauterbach im Norden, Gedern im Westen und Steinau an der Straße im Süden. Betrieben wird der Platz vom Verein Motorflug Fulda e. V. und dient hauptsächlich dem Flugsport.

Flugplatz Fulda-Jossa
Flugplatz Fulda-Jossa (Hessen)
Red pog.svg
Kenndaten
ICAO-Code EDGF
Koordinaten

50° 28′ 33″ N, 9° 26′ 22″ OKoordinaten: 50° 28′ 33″ N, 9° 26′ 22″ O

702 m (2303 ft) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 20 km westlich von Fulda
Basisdaten
Eröffnung 1972
Betreiber Motorflug Fulda e. V.
Start- und Landebahn
10/28 588 m × 30 m Gras

GeschichteBearbeiten

Anfang der 1970er Jahre suchte der Frankfurter Kaufmann Erich Stroh eine Möglichkeit, mit seiner Morane von Egelsbach zu seinem Wochenendhaus im Vogelsberg zu fliegen. Dafür kaufte er das Gelände des heutigen Flugplatzes und erwirkte eine entsprechende Genehmigung beim Hessischen Ministerium für Wirtschaft und Technik, die am 27. November 1972 erteilt wurde und zunächst nur für Strohs eigenes Flugzeug galt. Nach der Erweiterung der Genehmigung betrieb der Frankfurter Verein für Luftfahrt von 1974 bis 1976 als Untermieter dort eine Flugschule zur Ausbildung von PPL-A-Piloten. 1975 wurde eine Blockhütte als Flugvorbereitungsraum errichtet. 1977 folgten eine Tankstelle und ein Tower. Am 2. März 1978 schloss der Verein Motorflug Fulda e. V. einen langjährigen Pachtvertrag mit Stroh und betreibt den Flugplatz seitdem. Seit 1984 ist der Flugplatz auch für Modellflug und Fallschirmspringen zugelassen.

AusstattungBearbeiten

Der Platz verfügt über eine Graspiste von 588 Meter Länge und 30 Meter Breite. Neben einer Tankstelle, an der AVGAS 100LL getankt werden kann, verfügt der Platz über einen Hangar und einen Tower sowie Abstellflächen für Flugzeuge.

WeblinksBearbeiten