Flugplatz Mosenberg

Flugplatz in Deutschland

Der Sonderlandeplatz Mosenberg ist ein Flugplatz bei Lengemannsau, einem Stadtteil von Homberg/Efze im Schwalm-Eder-Kreis in Nordhessen. Der Flugplatz auf einem nach Norden und Süden beidseitig stark abfallenden Plateau zwischen dem Kleinen und Großen Mosenberg.

Flugplatz Mosenberg
Flugplatz Mosenberg (Hessen)
Red pog.svg
Kenndaten
ICAO-Code EDEM
Koordinaten

51° 3′ 46″ N, 9° 25′ 20″ OKoordinaten: 51° 3′ 46″ N, 9° 25′ 20″ O

Höhe über MSL 401 m (1316 ft)
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 4 km nordöstlich von Homberg (Efze)
Basisdaten
Betreiber Luftsportverein Homberg/Efze
Start- und Landebahn
07/25 511 m × 20 m Gras

Der Flugplatz Mosenberg zählt zu den ältesten Segelflugplätzen Deutschlands. Bereits in der frühen Zeit der Segelfliegerei wurden hier beachtliche Hangflugleistungen erreicht.

Betreiber des Platzes ist der Luftsportverein Homberg/Efze, der seinen Aktivitätsschwerpunkt auf den Segelflug legt. Betriebsschwerpunkt ist das Wochenende; auf Nachfrage bestehen dann Gastflugmöglichkeiten. Der Kantinenbetrieb wird an Wochenenden geöffnet. Nach vorheriger Anmeldung bei der Flugleitung des Platzes starten vom Steilhang des großen Mosenberg Hängegleiter- und Gleitschirmflieger. Modellflieger nutzen etwas unterhalb die Hangflugmöglichkeiten.

Der deutsche Konstruktionspionier von UL-Flugzeugen Michael Platzer hat auf dem Mosenberg seine fliegerische Heimat.

WeblinksBearbeiten