Ferrari 488

Sportwagen

Der Ferrari 488 (interne Kennung F142M[1]) ist ein Mittelmotor-Sportwagen des italienischen Herstellers Ferrari. Er ist Nachfolgemodell des Ferrari 458 und wurde Anfang März 2015 auf dem 85. Genfer Auto-Salon erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.[2] Es ist nach dem California T der zweite Ferrari-Sportwagen mit aufgeladenem Motor seit dem Produktionsende des F40 im Jahr 1992. Der Serienanlauf war im April 2015.[3] Im Herbst 2015 wurde die Modellreihe um das Cabriolet 488 Spider ergänzt. Der Einstiegspreis liegt beim Coupé bei 215.683 Euro und beim Spider bei 228.368 Euro.[4]

Ferrari
Ferrari 488 GTB
Ferrari 488 GTB
488
Produktionszeitraum: 2015–2019
Klasse: Sportwagen
Karosserieversionen: Coupé, Cabriolet
Motoren: Ottomotor:
3,9 Liter
(492–530 kW)
Länge: 4568–4605 mm
Breite: 1952–1975 mm
Höhe: 1206–1213 mm
Radstand: 2650 mm
Leergewicht: 1385–1525 kg
Vorgängermodell Ferrari 458
Nachfolgemodell Ferrari F8

Auf dem Genfer Auto-Salon im März 2018 präsentiert Ferrari mit dem 488 Pista eine Performance-Variante auf Basis des 488 GTB.

Das Nachfolgemodell Ferrari F8 wurde auf dem Genfer Auto-Salon im März 2019 vorgestellt.

ModellbezeichnungBearbeiten

Die Modellbezeichnung 488 leitet sich vom Hubraum eines einzelnen Zylinders ab. Eine solche Nomenklatur war bis in die 1980er-Jahre hinein bei V12-Straßenmodellen der Marke üblich. Beim 488 wendet Ferrari sie erstmals bei einem Achtzylindermodell an.[5] Die beim Coupé verwendete Ergänzung GTB steht für Gran Turismo Berlinetta.[6]

TechnikBearbeiten

Der 488 GTB wird von einem längs eingebauten aufgeladenen Achtzylinder-V-Ottomotor mit 90° Zylinderbankwinkel angetrieben. Die beiden IHI-Twin-Scroll-Lader sind parallel geschaltet (Biturbo), die Ladeluft wird gekühlt und der Treibstoff direkt in die Zylinder eingespritzt. Der Motor hat vier obenliegende Nockenwellen, die jeweils 4 Ventile pro Zylinder betätigen. Der Nockenwellenantrieb liegt an der Kraftabgabeseite.[7] Mit 3,9 Liter Hubraum leistet der Motor 492 kW (670 PS) bei 8000/min, das ist eine Hubraumleistung von 126 kW/l (171,7 PS/l) und das maximale Drehmoment von 760 Nm liegt bei 3000/min an. Damit erreicht das Fahrzeug eine Höchstgeschwindigkeit von über 330 km/h und beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 3,0 Sekunden sowie von 0 auf 200 km/h in 8,3 Sekunden. Das Fahrzeug erfüllt die Abgasnorm EU6.

Ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe überträgt die Leistung auf die Hinterräder.[8]

Die im 458 Speciale erstmals verwendete Driftwinkelsteuerung wurde für den 488 GTB neu abgestimmt und steuert nun auch das elektronische Differenzialgetriebe und verstellt die Dämpfung der magnetorheologischen Stoßdämpfer. Das Side Slip Angle Control 2 System (SSC2) erkennt durch Auswerten von (unter anderem) Lenk- und Driftwinkel sowie Fahrpedalstellung, ob der Fahrer am Kurvenausgang übersteuernd herausbeschleunigen möchte und lässt diesen Fahrzustand trotz aktivierter Fahrdynamikregelung zu.[9]

Die aerodynamischen Eigenschaften wurden im Vergleich zum Vorgängermodell wesentlich verbessert, unter anderem konnte der Abtrieb durch große Kühlluft-Auslässe in der Kühlerhaube, aktive Klappen am Fahrzeugheck und Turbulatoren am Unterboden um 50 Prozent erhöht werden.[10]

488 PistaBearbeiten

Im Rahmen des Genfer Auto-Salons im März 2018 präsentierte Ferrari den 488 Pista. Er stellt mit einer Leistung von 530 kW (720 PS) die stärkste Variante der Baureihe dar. Zum Einsatz kommt der schon aus dem GTB und dem Spider bekannte 3,9-Liter-Turbomotor. Der 488 Pista soll in 2,85 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von über 340 km/h erreichen. Bereits die Vorgängermodelle verfügten mit dem 360 Challenge Stradale, dem 430 Scuderia und dem 458 Speciale über Performance-Varianten.[11]

Im August 2018 stellte Ferrari auf dem Pebble Beach Concours d’Elegance die Cabrio-Version 488 Pista Spider vor. Es ist auch das 50. Cabrio-Modell von Ferrari.[12]

GalerieBearbeiten

Technische DatenBearbeiten

488 GTB 488 Spider 488 Pista 488 Pista Spider
Bauzeit seit 09/2015 seit 12/2015 seit 03/2018 seit 08/2018
Motortyp Achtzylinder-V-Mittelmotor 90°
Ventile 32
Motoraufladung Biturbo
Bohrung × Hub 86,5 mm × 83,0 mm
Hubraum 3902 cm³
Verdichtungsverhältnis 9,4 : 1 9,6 : 1
Nennleistung 492 kW (670 PS) bei 8000 min−1 530 kW (720 PS) bei 8000 min−1
Max. Drehmoment 760 Nm bei 3000 min−1 770 Nm bei 3000 min−1
Antriebsart Hinterradantrieb
Getriebe 7-Gang-Automatikgetriebe (Doppelkupplung)
Länge x Breite x Höhe 4568 mm × 1952 mm × 1213 mm 4568 mm × 1952 mm × 1211 mm 4605 mm × 1975 mm × 1206 mm
Radstand 2650 mm
Spur vorn: 1679 mm

hinten: 1647 mm

vorn: 1679 mm

hinten: 1649 mm

Reifen/Felgen vorn: 245/35 ZR 20 J9,0

hinten: 305/30 ZR 20 J11.0

Bremsendurchmesser vorn: 398 mm

hinten: 360 mm

Fahrzeuggewicht fahrfertig 1475 kg* 1525 kg* 1385 kg* 1485 kg*
Trockengewicht 1420 kg* 1280 kg* 1380 kg*
Gewichtsverteilung vorn / hinten 41,5 % / 58,5 %
Beschleunigung, 0–100 km/h 3,0 s 2,85 s
Beschleunigung, 0–200 km/h 8,3 s 8,7 s 7,6 s 8,0 s
Beschleunigung, 0-400 m 10,45 s 10,55 s
Beschleunigung, 0-1000 m 18,7 s 18,9 s
Bremsweg 100-0 km/h 29,5 m
Bremsweg 200-0 km/h 116 m
Höchstgeschwindigkeit > 330 km/h > 325 km/h > 340 km/h > 340 km/h
Rundenzeit Fiorano 1:21,5
Verbrauch NEFZ kombiniert auf 100 km 11,4 l 11,5 l 11,7 l
CO2-Ausstoß kombiniert 260 g/km 263 g/km 266 g/km
Tankinhalt 78 l

 * in Verbindung mit Sonderausstattung Leichtbau

ZulassungszahlenBearbeiten

Seit dem Marktstart bis einschließlich Dezember 2019 sind in der Bundesrepublik Deutschland insgesamt 1.708 Ferrari 488 neu zugelassen worden. Mit 486 Einheiten war 2018 das erfolgreichste Verkaufsjahr.

TriviaBearbeiten

Ein roter 488 Spider nimmt im Remake der TV-Serie Magnum Magnum P.I. (2018) die Rolle des seinerzeitigen Ferrari 308 GTS ein.[13]

WeblinksBearbeiten

Commons: Ferrari 488 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Anteprima Salone di Ginevra 2015: Ferrari 488 GTB F142M, abgerufen am 4. Februar 2015
  2. Ferrari 488 GTB: Atemberaubende Leistung und einzigartiger Fahrspaß, abgerufen am 3. Februar 2015
  3. Der neue Ferrari 488 GTB ersetzt mit Turbo-Power den 458 Italia, abgerufen am 4. Februar 2015
  4. Dani Heyne: Ferrari 488 GTB Spider im Fahrbericht: Sonnendeck mit V8-Sound und 670 PS. In: auto motor und sport. (auto-motor-und-sport.de [abgerufen am 19. Oktober 2017]).
  5. Amore, Ferrari 488 GTB 2118 (Memento des Originals vom 5. Februar 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/motorkultur.com, abgerufen am 4. Februar 2015
  6. Ferrari 488 GTB: Supersportler mit 670 PS, abgerufen am 3. Februar 2015
  7. Fotogalerie, Grafik 11 (Memento des Originals vom 24. Februar 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/488gtb.ferrari.com, abgerufen am 24. Februar 2015
  8. Anteprima Salone di Ginevra 2015: Ferrari 488 GTB F142M, abgerufen am 4. Februar 2015
  9. Vorstellung Ferrari 458 Speciale. Auto motor und sport. 21. Oktober 2013, abgerufen am 22. Februar 2018
  10. Marcus Peters: Ferrari 488 GTB: Atemberaubende Leistung und einzigartiger Fahrspaß. auto.ferrari.de. Abgerufen am 22. Februar 2018.
  11. Vorhang auf für den neuen Ferrari 488 Pista. auto.ferrari.de. Abgerufen am 22. Februar 2018.
  12. Uli Baumann: Ferrari 488 Pista Spider: Sonderversion jetzt auch offen. In: auto-motor-und-sport.de. 27. August 2018, abgerufen am 1. September 2018.
  13. [1] Magnum P.I. Remake bei VOX auf faz.net