Hauptmenü öffnen

Fábio Deivson Lopes Maciel

brasilianischer Fußballtorhüter

Fábio Deivson Lopes Maciel, genannt Fábio, (* 30. September 1980 in Nobres, Mato Grosso) ist ein brasilianischer Fußballspieler.

Fábio
Fábio Deivson Lopes Maciel of Cruzeiro EC - 20090203.jpg
Fábio Deivson Lopes Maciel (2009)
Personalia
Name Fábio Deivson Lopes Maciel
Geburtstag 30. September 1980 (39 Jahre)
Geburtsort Nobres, Mato GrossoBrasilien
Größe 189 cm
Position Torwart
Junioren
Jahre Station
0000–1996 União Bandeirante
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1997 União Bandeirante 23 (0)
1998 Athletico Paranaense 16 (0)
1999–2000 Cruzeiro Belo Horizonte 4 (0)
2000–2004 CR Vasco da Gama 84 (0)
2005– Cruzeiro Belo Horizonte 486 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2018

KarriereBearbeiten

AllgemeinBearbeiten

Fábio zählt zu den besten Torhütern Brasiliens. Bereits in seiner Jugendzeit spielte er für U-17-Nationalmannschaft Brasiliens. Unter Dunga wurde er auch wiederholt in die A-Nationalmannschaft berufen, kam hier aber auf keine Einsätze.

Bei seinem derzeitigen Verein hat er durch seine konstanten guten Leistungen zu einem Idol entwickelt. Er ist Kapitän der Mannschaft und mit 831 Spielen (Stand Januar 2019) liegt er an Nummer fünf der meisten Einsätze für Cruzeiro.

VereinBearbeiten

Seine Karriere startete er beim unterklassigen Verein União Bandeirante. Dort fiel er bereits früh mit ausgezeichneten Leistungen auf, so dass er bereits seine erste Profisaison mit 17 Jahren spielte und im selben Jahr schon für die U-17-Nationalmannschaft spielte. Mit dieser gewann er auch seine ersten Titel, z. B. bei der U-17 WM.

Hierdurch wurden auch die Erstligavereine auf ihn aufmerksam. 1998 wurde Fábio von Athletico Paranaense verpflichtet. Gleich in seiner ersten Saison konnte er den ersten Titel gewinnen die Landesmeisterschaft von Paranese.

Am Ende der Saison wechselte er zum ersten Mal zu Cruzeiro. Der Erfolg blieb im hier treu. Im Jahr 2000 gewann er den brasilianischen Pokal.

Der Erfolg blieb ihm treu als er im selben Jahr zum CR Vasco da Gama nach Rio de Janeiro wechselte. Mit gewann er noch der Saison 2000 die brasilianische Staatsmeisterschaft sowie den Copa Mercosur. Danach seit war relativ erfolglos und brachte dem erfolgsverwöhnten "nur" noch 2003 den Titel des Landesmeisters von Rio.

Im Jahr 2005 ging Fábio dann zurück zu Cruzeiro. Dort errang er viermal die Landesmeisterschaft von Staatsmeisterschaft von Minas Gerais.

2007 kam es zu einem Skandal, als Fábio mitten im Spiel gegen den Lokalrivalen Atlético Mineiro die Arbeit verweigerte. Aufgrund des schlechten Abwehrverhaltens seiner Mitspieler, drehte er einem mit Ball angreifendem Gegner den Rücken zu, der somit mühelos ein Tor erzielen konnte.[1] Die Fans forderten daraufhin seine Suspendierung. Obwohl er in dem Spiel keine Anzeichen für eine Verletzung gezeigt hatte, fiel er nach dem Spiel für drei Monate verletzt aus.

Zwischenzeitlich zeigte im April 2008 auch der AC Florenz Interesse an dem Torwart. Es sollte eine Ablöse von fünf Millionen Euro gezahlt werden. Aufgrund seiner italienischen Vorfahren hätte er auch die italienische Staatsbürgerschaft erhalten. Sein Verein verweigerte aber die Freigabe aus dem laufenden Vertrag.[2] Die Gespräche wurden im Frühjahr 2009 wieder aufgenommen, wiederum erfolgte keine Freigabe.[3]

Mit Cruzeiro konnte Fábio in Folge noch die Meisterschaft 2013 und 2014 gewinnen. Er hat bislang 698 Spiele für den Klub bestritten (Stand 12. Juli 2016). Am 14. August 2016 verletzte er sich im Spiel gegen den Coritiba FC in der Meisterschaftsrunde am rechten Knie nach einem Zusammenprall mit Colin Kâzım-Richards. Am 4. Januar 2017 stieg Fábio wieder ins Training ein.[4] In der Staatsmeisterschaft von Minas Gerais bestritt er am 9. April 2017 wieder sein erstes Pflichtspiel nach der Verletzung.[5] Am 21. Oktober 2018 bestriit Fábio sein 800. Spiel für Cruzeiro.[6] Am 23. Februar 2019 wurde bekannt, dass Fabio seinen Vertrag bei Cruzeiro bis Ende 2020 verlängert hat.[7]

NationalmannschaftBearbeiten

In der Jugendnationalmannschaft noch erfolgreich, schaffte er es nur für kurze Zeit in die Nationalmannschaft. Obwohl ohne Einsatz gewann er hier als Teammitglied 2004 die Copa América.

TitelBearbeiten

Athletico Paranaense

Vasco da Gama

Cruzeiro

Seleção

Individuelle Auszeichnungen

  • Bola de Prata da Revista Placar de Melhor Goleiro do Campeonato Brasileiro: 2010, 2013
  • Prêmio Craque do Brasileirão, Torwart: 2010
  • Auswahlspieler der Campeonato Brasileiro: 2010, 2013
  • Auswahlspieler der Staatsmeisterschaft von Minas Gerais: 2019
  • Troféu Guará para o Melhor Goleiro do ano : 2006, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012
  • Troféu Telê Santana de Melhor Goleiro do ano: 2006, 2008, 2009, 2010, 2011
  • Troféu Telê Santana de Melhor Jogador do ano : 2006, 2008, 2010
  • Troféu Globo Minas de Melhor Goleiro do Campeonato Mineiro : 2006, 2008, 2009, 2010, 2011, 2013
  • Premio Ginga de Melhor Goleiro: 2011
  • Copa do Brasil Bester Torwart: 2019[8]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Youtube Video
  2. Transfer Florenz 2008
  3. Transfer Florenz 2009 (Memento vom 1. Februar 2014 im Internet Archive)
  4. Wiederbeginn 2017, Bericht auf superesportes.com.br vom 4. Januar 2017, Seite auf portug., abgerufen am 25. April 2017.
  5. Erstes Spiel nach Verletzungspause, Bericht auf globoesporte.globo.com vom 9. April 2017, Seite auf portug., abgerufen am 25. April 2017.
  6. 800. Cruzeiro Spiel, Bericht auf otempo.com.br vom 21. Oktober 2018, Seite auf portug., abgerufen am 23. Oktober 2018
  7. Cruzeiro Vertrag bis 2020, Bericht auf otempo.com.br vom 23. Februar 2019, Seite auf portug., abgerufen am 25. Februar 2019
  8. Bester Torwart Copa do Brasil 2019, Bericht auf otempo.com.br vom 19. September 2019, Seite auf portug., abgerufen am 19. September 2019