Elvin Hayes

US-amerikanischer Basketballspieler
Basketballspieler
Elvin Hayes
Elvin Hayes 1975 Bullets.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Elvin Ernest Hayes
Spitzname The Big E
Geburtstag 17. November 1945 (74 Jahre)
Geburtsort Rayville, Louisiana, Vereinigte Staaten
Größe 206 cm
Position Center / Power Forward
College Houston
NBA Draft 1968, 1. Pick, San Diego Rockets
Vereine als Aktiver
1968–1972 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San Diego/Houston Rockets
1972–1981 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Baltimore/Washington Bullets
1981–1984 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston Rockets

Elvin Ernest Hayes (* 17. November 1945 in Rayville, Louisiana) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketball­spieler. Er spielte auf den Positionen Forward und Center. Von 1968 bis 1984 spielte Hayes in der US-Profiliga NBA bei den San Diego Rockets und den Washington Bullets.

KarriereBearbeiten

Hayes spielte zunächst für die University of Houston, wo er 1966 mit Don Chaney der erste afroamerikanische Collegestudent wurde. Er führte Houston zweimal ins Halbfinale der NCAA Division I Basketball Championship, ohne sie je zu gewinnen und verließ das College als bester Rebounder der NCAA-Turniergeschichte. Bei der NBA-Draft 1968 wurde er von den neugegründeten San Diego Rockets an erster Stelle ausgewählt. Auch das ABA-Team, die Houston Mavericks wählten Hayes an erster Stelle der ABA-Draft aus.

1969 wurde er in das NBA All-Rookie Team berufen. Als Rookie wurde er ebenso mit 28,4 Punkten im Schnitt, zum NBA-Scoringchampion ernannt. 1972 wechselte Hayes von den Rockets zu den Baltimore Bullets, die ab 1974 dann in Washington spielten. Mit den Bullets gewann Hayes 1978 die NBA-Meisterschaft. 1981 kehrte er zu den Rockets zurück, für die er dann noch drei Jahre spielte. Er beendete seine Karriere 1984. Während seiner langjährigen Karriere erzielte er 21,0 Punkte, 12,5 Rebounds und 2,0 Blocks im Schnitt.

Hayes gilt als einer der besten Spieler der 1970er Jahre. So wurde er zwischen 1973 und 1979 sechsmal in die NBA-Auswahl gewählt und zwischen 1969 und 1980 zwölfmal für das NBA All-Star Game nominiert. Mit 27.313 Punkten in 1.303 Spielen liegt er auf Platz 10 der erfolgreichsten NBA-Korbschützen (Stand: 2020). In 50.000 Spielminuten (nur fünf Spieler standen länger auf dem Parkett) errang er mit 16.279 Brettern die viertmeisten Rebounds aller Zeiten. Elvin Hayes wurde 1990 in die Naismith Memorial Basketball Hall of Fame aufgenommen. Die Washington Wizards, deren erfolgreichster Korbschütze der Teamgeschichte er ist, zogen zu Hayes Ehren die Trikotnummer 11 zurück. 1996 wurde er zum 50-jährigen Jubiläum der NBA, unter die 50 besten Spieler der NBA-Geschichte gewählt.

LiteraturBearbeiten

  • Sven Simon: Elvin Hayes. Lost in Time, in: Five 23 (12-2005), S. 74–77.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Elvin Hayes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien