Hauptmenü öffnen

Eden Aréna

Fußballstadion in Tschechien

Die Eden Aréna ist ein Fußballstadion im Stadtteil Vršovice der tschechischen Hauptstadt Prag. Bis 31. März 2009 trug es den Namen Stadion Eden. Von 2009 bis Juli 2012 hieß die Spielstätte durch einen Sponsorenvertrag Synot Tip Aréna[1]. Der Fußballverein Slavia Prag trägt hier seit Mai 2008 seine Heimspiele aus.

Eden Aréna
Fassade von Südwesten
Fassade von Südwesten
Frühere Namen

Stadion Eden (bis 2009)
Synot Tip Aréna (2009–2012)

Daten
Ort U Slavie 1540/2a
TschechienTschechien Vršovice, 100 00 Prag, Tschechien
Koordinaten 50° 4′ 3″ N, 14° 28′ 18″ OKoordinaten: 50° 4′ 3″ N, 14° 28′ 18″ O
Eigentümer CEFC China Energy
Eröffnung 7. Mai 2008
Erstes Spiel Slavia Prag – Oxford University AFC 5:0
Oberfläche Naturrasen
Kosten ca. 1 Mrd.
Architekt Martin Kotík
Daniel Dvořák
Leoš Zeman
Kapazität 20.617 Plätze
Spielfläche 105 × 68 m
Verein(e)
Veranstaltungen

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Altes StadionBearbeiten

Slavia Prag, das traditionell im Stadtteil Letná in unmittelbarer Nähe zu seinem größten Rivalen Sparta Prag spielte, musste 1948 auf Geheiß der kommunistischen Machthaber das eigene Stadion verlassen und zog in den Stadtteil Vršovice um, wo im so genannten Eden ein neues Stadion entstand. Dabei wurde die Holztribüne aus dem Letná abgetragen und im Eden wiederaufgebaut.

Erste Umbaupläne gab es bereits 1984, doch jahrelang passierte nichts. Vier Jahre später sah es so aus, als würde der Umbau beginnen, doch nach dem Abriss der Osttribüne ging es nicht mehr voran. Nach dem Zusammenbruch des Kommunismus verzögerten sich weitere Arbeiten. Unklar war, wem die Grundstücke unter dem Stadion gehörten. 1994 gab es erneut Pläne zum Umbau des Stadions, man sprach von einer Komplettüberdachung, einem Fassungsvermögen von 32.000 Zuschauern, einer Rasenheizung, einem Hotel und einem Einkaufszentrum. Nichts davon wurde realisiert. Weitere drei Jahre später wurde ein Architektenwettbewerb durchgeführt, bei dem allerdings kein Sieger gekürt wurde.

Im Oktober 1997 stieg die britische Firma ENIC als Hauptaktionär bei Slavia Prag ein und versprach ein Stadion bis zum Jahr 2000. Im Anschluss an die Saison 1999/2000 verließ Slavia Prag das baufällige Eden und trug seine Heimspiele fortan im Stadion Evžena Rošického aus. Generaldirektor Vladimír Leška versprach bis 2003 die Rückkehr in einen Neubau im Eden. Im Dezember 2003 stellte er eine Studie des neuen Stadions vor und setzte einen exakten Termin für das Eröffnungsspiel fest, nämlich den 19. Oktober 2005 um 18:30 Uhr. Gleichzeitig wurde im Eden symbolisch ein Flutlichtmast abgerissen.

Im Oktober 2005 war zwar das alte Stadion abgerissen, aber die Finanzierung für einen Neubau gelang erst Mitte 2006. Grundsteinlegung für das neue Eden war schließlich der 19. Oktober 2006.

Neues StadionBearbeiten

 
Innenansicht

Das Stadion im Stadtteil Vršovice entstand von Oktober 2006 bis April 2008. Es steht an der Stelle des alten Eden-Stadions, das zwischen 2003 und 2004 abgerissen wurde. Schon in den 1990er Jahren wurde ein Neubau an gleicher Stelle geplant, allerdings konnten erst 2003 alle rechtlichen Fragen bezüglich der Grundstücke geregelt werden. Der Neubau wurde durch ein eigens gegründetes Unternehmen, die E Side Property Limited, hauptsächlich durch die Ausgabe von Schuldscheinen finanziert.

Das Stadion verfügt über 20.617 überdachte Sitzplätze und 40 V.I.P.-Boxen, die 900 Plätze bieten.

Eröffnet wurde das Stadion 7. Mai 2008 mit einem Spiel Slavia Prags gegen den englischen Klub Oxford University AFC. Dies war 1899 der erste britische Gegner Slavias, damals unterlagen die Rot-Weißen dem FA-Cup-Gewinner von 1874 mit 0:3. In einer Partie über zwei mal 35 Minuten gewann Slavia gegen Oxford vor 14.618 Zuschauern mit 5:0.[2][3]

Das Stadion war im Ligaspiel gegen den FK Jablonec 97 am 17. Mai 2008 zum ersten Mal ausverkauft.[4] Slavia holte mit einem 2:2 die tschechische Meisterschaft.

Vom 1. April 2009 bis 20. Juli 2012 trug das Stadion die Bezeichnung Synot Tip Aréna.[5] Die Namensrechte sicherte sich für mehrere Jahre der Wettanbieter Synot Tip für rund zehn Millionen Kronen pro Jahr.[6]

Das Stadion von Slavia Prag wurde 2013 Austragungsort des Spiels um den UEFA Super Cup, nachdem das Stade Louis II in Monaco lange Jahre feste Spielstätte war. Der UEFA Super Cup wurde am 30. August 2013 zwischen dem FC Bayern München und dem FC Chelsea erstmals in der Eden Aréna ausgespielt.[7]

Nachdem 2015 der chinesische Mischkonzern CEFC China Energy den SK Slavia Prag übernommen hat, erwarb das Unternehmen am 29. April 2017 auch die Eden Aréna. Mit der Übernahme soll das Stadion für 49,6 Mio. Euro auf 30.000 bis 35.000 Plätze ausgebaut und modernisiert werden. Die CEFC China Energy zahlte für die Fußballarena eine Milliarde (rund 37 Mio. Euro).[8]

Weblinks und QuellenBearbeiten

  Commons: Eden Aréna – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Slavia přijde o miliony od Synotu aufgerufen am 20. November 2012
  2. Stadion Eden slavnostně otevřen!!! (Memento vom 27. September 2008 im Internet Archive) slavia.cz vom 7. Mai 2008, zuletzt abgerufen am 7. Oktober 2012, tschechisch
  3. Czech champions-elect Slavia too strong for Blues ouafc.com vom 12. Mai 2008, zuletzt abgerufen am 15. Mai 2008, englisch
  4. V Edenu už vstupenky nejsou! (Memento vom 22. September 2008 im Internet Archive) slavia.cz vom 13. Mai 2008, zuletzt abgerufen am 7. Oktober 2012, tschechisch
  5. Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: @1@2Vorlage:Toter Link/www.stadioneden.czMultifunkční areál ponese název SYNOT TIP ARÉNA stadioneden.cz vom 1. April 2009 , zuletzt abgerufen am 1. April 2009, tschechisch
  6. Fotbalový stadión v Edenu se bude jmenovat Synot Tip Aréna fotbal.sport.cz vom 25. März 2009, zuletzt abgerufen am 1. April 2009, tschechisch
  7. uefa.com: Bayern tackle Chelsea in Prague Super Cup Artikel vom 26. Mai 2013 (englisch)
  8. stadiumdb.com: Prague: Chinese owners take over at Eden Arena Artikel vom 29. April 2017 (englisch)