EHF Challenge Cup der Frauen 2019/20

Am EHF Challenge Cup 2019/20 nahmen 27 Handball-Vereinsmannschaften teil, die sich in der vorangegangenen Saison in ihren Heimatländern für den Wettbewerb qualifiziert hatten. Die 20. Austragung des Challenge Cups begann am 8. November 2019. Der Titelverteidiger war die spanische Mannschaft Rocasa Gran Canaria ACE. Aufgrund der COVID-19-Pandemie wurde der Wettbewerb im April 2020 abgebrochen.[1]

Runde 1 Bearbeiten

Die erste Runde wurde nicht ausgetragen.

Runde 2 Bearbeiten

Die zweite Runde wurde nicht ausgetragen.

Runde 3 Bearbeiten

Es nahmen 22 Mannschaften an der 3. Runde teil.
Die Auslosung der 3. Runde fand am 16. Juli 2019 in Wien statt.
Die Hin- und Rückspiele fanden an den Wochenenden 8.–10. sowie 16.–17. November 2019 statt.

Qualifizierte Teams Bearbeiten

  • Osterreich  HIB Handball Graz
  • Bosnien und Herzegowina  ŽRK Hadžići DG
  • Bosnien und Herzegowina  ŽRK Krivaja
  • Belarus  BNTU-Belaz Minsk Reg.
  • Tschechien  DHC Sokol Poruba
  • Spanien  KH-7 BM. Granollers
  • Spanien  Mecalia Atlético Guardés
  • Kroatien  ŽRK Bjelovar
  • Griechenland  A.C. Veria 2017
  • Griechenland  O.F.N. Ionias
  • Israel  Maccabi Rishon Lezion
  • Italien  Ariosto Pallamano Ferrara
  • Italien  SSV Brixen Südtirol
  • Litauen  ACME-Žalgiris Kaunas
  • Nordmazedonien  ŽRK Pelister 2012
  • Montenegro  ORK Rudar
  • Portugal  Alavarium/Love Tiles
  • Portugal  CS Madeira
  • Portugal  SIR 1º Maio/ADA CJ Barros
  • Serbien  RK Zaječar 1949
  • Schweiz  DHB Rotweiss Thun
  • Turkei  Ankara Yenimahalle BSK

Ausgeloste Spiele und Ergebnisse Bearbeiten

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Hinspiel Rückspiel Gesamt
Serbien  RK Zaječar 1949

Serbien  Bogojević 19

Nordmazedonien  ŽRK Pelister 2012

Nordmazedonien  Talevska 11

08.11.2019 18:00 Uhr 09.11.2019 17:00 Uhr 94 : 43
50 : 20 (26 : 07) 44 : 23 (25 : 10)
400 Zuschauer 200 Zuschauer
Griechenland  O.F.N. Ionias

Griechenland  Vasileiou 9

Portugal  SIR 1º Maio/ADA CJ Barros

Portugal  Amado 11

09.11.2019 17:00 Uhr 10.11.2019 17:00 Uhr 37 : 43
19 : 28 (07 : 17) 18 : 15 (09 : 10)
320 Zuschauer 300 Zuschauer
Montenegro  ORK Rudar

Montenegro  Novović 13

Litauen  ACME-Žalgiris Kaunas

Litauen  Kniubaitė 20

09.11.2019 18:00 Uhr 16.11.2019 13:00 Uhr 37 : 50
19 : 26 (10 : 13) 18 : 24 (08 : 10)
200 Zuschauer 90 Zuschauer
Bosnien und Herzegowina  ŽRK Hadžići DG

Bosnien und Herzegowina  Lončar 14

Portugal  CS Madeira

Portugal  Aguiar 22

16.11.2019 17:00 Uhr 17.11.2019 17:00 Uhr 51 : 65
23 : 37 (11 : 15) 28 : 28 (12 : 13)
400 Zuschauer 400 Zuschauer
Spanien  KH-7 BM. Granollers

Spanien  Vegué Pena 19

Belarus  BNTU-Belaz Minsk Reg.

Belarus  Arzjuchowitsch 17

10.11.2019 19:30 Uhr 16.11.2019 14:00 Uhr 67 : 61
34 : 29 (20 : 11) 33 : 32 (17 : 15)
1.500 Zuschauer 375 Zuschauer
Griechenland  A.C. Veria 2017

Griechenland  Mastaka 15

Osterreich  HIB Handball Graz

Kroatien  Babić, Ungarn  Albek je 14

15.11.2019 19:00 Uhr 16.11.2019 17:00 Uhr 50 : 53
23 : 27 (11 : 16) 27 : 26 (12 : 11)
350 Zuschauer 450 Zuschauer
Tschechien  DHC Sokol Poruba

Tschechien  Polášková 17

Turkei  Ankara Yenimahalle BSK

Turkei  Akgün Göktepe 16

10.11.2019 18:00 Uhr 17.11.2019 17:00 Uhr 52 : 51
34 : 25 (15 : 12) 18 : 26 (10 : 16)
300 Zuschauer 2.000 Zuschauer
Kroatien  ŽRK Bjelovar

Kroatien  Mamić 14

Portugal  Alavarium/Love Tiles

Portugal  Oliveira 13

08.11.2019 19:00 Uhr 09.11.2019 19:00 Uhr 60 : 51
28 : 23 (15 : 13) 32 : 28 (14 : 14)
1.567 Zuschauer 1.657 Zuschauer
Schweiz  DHB Rotweiss Thun

Italien  Rotondo 11

Spanien  Mecalia Atlético Guardés

Portugal  Marqués Santiago 10

10.11.2019 16:00 Uhr 17.11.2019 19:00 Uhr 34 : 47
17 : 25 (11 : 12) 17 : 22 (06 : 14)
372 Zuschauer 422 Zuschauer
Italien  SSV Brixen Südtirol

Italien  Babbo 14

Italien  Ariosto Pallamano Ferrara

Italien  Crosta 9

09.11.2019 17:30 Uhr 16.11.2019 17:30 Uhr 57 : 40
31 : 18 (16 : 07) 26 : 22 (14 : 12)
400 Zuschauer 250 Zuschauer
Bosnien und Herzegowina  ŽRK Krivaja

Bosnien und Herzegowina  Bašić 14

Israel  Maccabi Rishon Lezion

Israel  Dunay 17

15.11.2019 19:00 Uhr 16.11.2019 19:00 Uhr 47 : 52
25 : 21 (15 : 10) 22 : 31 (08 : 18)
700 Zuschauer 900 Zuschauer

Achtelfinale Bearbeiten

Es nahmen 14 Mannschaften am Achtelfinale teil.
Die Auslosung der Achtelfinalspiele fand am 21. November 2019 in Wien statt.
Die Hin- und Rückspiele fanden an den Wochenenden 1.–2. sowie 8.–9. Februar 2020 statt.

Qualifizierte Teams Bearbeiten

  • Osterreich  HIB Handball Graz
  • Tschechien  DHC Sokol Poruba
  • Spanien  KH-7 BM. Granollers
  • Spanien  Mecalia Atlético Guardés
  • Kroatien  RK Lokomotiva Zagreb
  • Kroatien  ŽRK Bjelovar
  • Israel  Maccabi Rishon Lezion
  • Italien  SSV Brixen Südtirol
  • Litauen  ACME-Žalgiris Kaunas
  • Niederlande  JuRo Unirek VZV
  • Portugal  CS Madeira
  • Portugal  SIR 1º Maio/ADA CJ Barros
  • Serbien  RK Zaječar 1949
  • Serbien  ŽRK Naisa Niš

Ausgeloste Spiele und Ergebnisse Bearbeiten

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Hinspiel Rückspiel Gesamt
Portugal  SIR 1º Maio/ADA CJ Barros

Portugal  Fernandes 10

Kroatien  RK Lokomotiva Zagreb

Kroatien  S. Posavec 14

01.02.2020 18:00 Uhr 02.02.2020 18:00 Uhr 37 : 60
21 : 33 (08 : 13) 16 : 27 (05 : 09)
1.000 Zuschauer 300 Zuschauer
Portugal  CS Madeira

Portugal  Andrade Gouveia 15

Serbien  RK Zaječar 1949

Serbien  Belić, Milošević je 11

01.02.2020 17:00 Uhr 02.02.2020 17:00 Uhr 62 : 33
37 : 19 (18 : 10) 25 : 14 (14 : 07)
600 Zuschauer 400 Zuschauer
Spanien  Mecalia Atlético Guardés

Spanien  Campos 12

Litauen  ACME-Žalgiris Kaunas

Litauen  Kniubaitė 21

01.02.2020 19:00 Uhr 02.02.2020 19:00 Uhr 64 : 57
30 : 23 (14 : 13) 34 : 34 (16 : 15)
400 Zuschauer 400 Zuschauer
Tschechien  DHC Sokol Poruba

Tschechien  Polášková 14

Spanien  KH-7 BM. Granollers

Spanien  Vegué 14

01.02.2020 18:00 Uhr 09.02.2020 12:30 Uhr 42 : 72
19 : 32 (14 : 17) 23 : 40 (10 : 16)
550 Zuschauer 1.200 Zuschauer
Osterreich  HIB Handball Graz

Ungarn  Albek 18

Serbien  ŽRK Naisa Niš

Serbien  Filipović 12

01.02.2020 18:30 Uhr 08.02.2020 18:30 Uhr 38 : 60
14 : 30 (07 : 17) 24 : 30 (12 : 14)
121 Zuschauer 300 Zuschauer
Niederlande  JuRo Unirek VZV

Niederlande  Jimmink 12

Italien  SSV Brixen Südtirol

Serbien  Tasić 9

01.02.2020 20:00 Uhr 08.02.2020 19:00 Uhr 55 : 44
29 : 24 (15 : 14) 26 : 20 (09 : 07)
750 Zuschauer 1.000 Zuschauer
Kroatien  ŽRK Bjelovar

Kroatien  Mamić 20

Israel  Maccabi Rishon Lezion

Israel  Bertaut 11

31.01.2020 17:00 Uhr 01.02.2020 17:00 Uhr 56 : 46
23 : 25 (12 : 12) 33 : 21 (19 : 09)
250 Zuschauer 200 Zuschauer

Viertelfinale Bearbeiten

Im Viertelfinale nehmen die Gewinner der Achtelfinalpartien teil. Die Auslosung fand am 11. Februar 2020 in Wien statt.

Qualifizierte Teams Bearbeiten

  • Spanien  Aula Alimentos de Valladolid
  • Spanien  KH-7 BM. Granollers
  • Spanien  Mecalia Atlético Guardés
  • Kroatien  ŽRK Bjelovar
  • Kroatien  RK Lokomotiva Zagreb
  • Niederlande  JuRo Unirek VZV
  • Portugal  CS Madeira
  • Serbien  ŽRK Naisa Niš
Mannschaft 1 Mannschaft 2 Hinspiel Rückspiel Gesamt
Spanien  Aula Alimentos de Valladolid

Spanien  Álvarez 11

Spanien  Mecalia Atlético Guardés

Spanien  Campos 12

01.03.2020 12:00 Uhr 08.03.2020 19:00 Uhr 49 : 45
26 : 22 (11 : 10) 23 : 23 (08 : 10)
1.600 Zuschauer 550 Zuschauer
Portugal  CS Madeira

Portugal  Leça, Portugal  Freitas je 9

Serbien  ŽRK Naisa Niš

Serbien  Terzić, Serbien  Milojević je 8

07.03.2020 17:00Uhr 08.03.2020 17:00 Uhr 40 : 60
19 : 33 (07 : 14) 21 : 27 (13 : 14)
500 Zuschauer 400 Zuschauer
Niederlande  JuRo Unirek VZV

Niederlande  Trabelsi 13

Spanien  KH-7 BM. Granollers

Spanien  Vegué 16

29.02.2020 20:00 Uhr 08.03.2020 12:30 Uhr 56 : 61
26 : 25 (12 : 16) 30 : 36 (14 : 18)
750 Zuschauer 2.500 Zuschauer
Kroatien  RK Lokomotiva Zagreb

Kroatien  S. Posavec 14

Kroatien  ŽRK Bjelovar

Kroatien  Borković 13

29.02.2020 18:30 Uhr 07.03.2020 19:00 Uhr 58 : 44
30 : 23 (17 : 12) 28 : 21 (15 : 09)
1.000 Zuschauer 1.000 Zuschauer

Halbfinale Bearbeiten

Die Halbfinalspiele wurden ebenfalls am 11. Februar 2020 ausgelost. Die Spiele sollten an den Wochenenden 4./5. April und 11./12. April 2020 ausgetragen werden.

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Hinspiel Rückspiel Gesamt
Kroatien  RK Lokomotiva Zagreb

unbekannt 

Serbien  ŽRK Naisa Niš

unbekannt 

--.--.---- --:-- Uhr --.--.---- --:-- Uhr - : -
- : - (- : -) - : - (- : -)
- Zuschauer - Zuschauer
Spanien  Aula Alimentos de Valladolid

unbekannt 

Spanien  KH-7 BM. Granollers

unbekannt 

--.--.---- --:-- Uhr --.--.---- --:-- Uhr - : -
- : - (- : -) - : - (- : -)
- Zuschauer - Zuschauer

Weblinks Bearbeiten

Siehe auch Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. handball-world.news: EHF-Cup 2019/2020 wird abgebrochen - Finalturnier in Berlin findet nicht statt, abgerufen am 24. April 2020