Dr. Robotnik’s Mean Bean Machine

Computerspiel aus dem Jahr 1993

Dr. Robotnik’s Mean Bean Machine ist ein Puzzle-Computerspiel, das von Sega sowie Compile entwickelt und von Sega erstmals in den USA am 23. November 1993 für das Sega Mega Drive veröffentlicht wurde. Es handelt sich dabei um einen Klon von Puyo Puyo 2, ebenso wie Kirby’s Ghost Trap für das Super Nintendo Entertainment System. Es zählt als Spin-Off der Sonic-Spieleserie, wenngleich Sonic in diesem Spiel nicht auftritt.

Dr. Robotnik’s Mean Bean Machine
DrRobotniksMeanBeanMachineLogo.png
StudioJapanJapan Sega
JapanJapan Compile
PublisherJapanJapan Sega
Leitende EntwicklerJapanJapan Yoji Ishii
JapanJapan Noriyoshi Ohba
JapanJapan Moo Niitani
KomponistJapanJapan Masanori Hikichi
Erstveröffent-
lichung
Sega Mega Drive:
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 26. November 1993
EuropaEuropa 14. Januar 1994
Sega Game Gear:
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 9. Dezember 1993
EuropaEuropa 14. Januar 1994
Sega Master System:
EuropaEuropa 26. Juli 1994
Wii Shop-Kanal:
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 11. Dezember 2006
EuropaEuropa 15. Dezember 2006
Steam:
Welt 13. September 2010
Nintendo 3DS eShop:
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten EuropaEuropa 13. Juni 2013
Sega Mega Drive Mini:
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 19. September 2019
EuropaEuropa 4. Oktober 2019
PlattformSega Mega Drive, Sega Game Gear, Sega Master System, Nintendo GameCube, PlayStation 2, Xbox, Windows, Wii, PlayStation 3, Xbox 360, Nintendo 3DS, PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch, Sega Mega Drive Mini
GenrePuzzle
SpielmodusEinzelspieler, Mehrspieler
SpracheEnglisch
Altersfreigabe
PEGI ab 3 Jahren empfohlen

HandlungBearbeiten

Die Handlung spielt im Universum der TV-Serie Sonic – Der irre Igel (englischer Originaltitel Adventures of Sonic the Hedgehog). Dr. Robotnik verwandelt mit der Mean Bean Machine bohnenartige Wesen in Roboter, um seine Armee zu vergrößern. Der Protagonist des Spiels trägt den Namen Has Been, konnte im Inneren der Maschinen der Verarbeitung entkommen und leitet sowie sabotiert die Geschicke der Maschine. Daraus resultieren regelrechte Kämpfe der einzelnen Roboter, wie den aus den Serien bekannten Scratch, Grounder oder Coconuts, bevor Dr. Robotnik selbst gegen Has Been antritt, aber ebenfalls verliert, woraufhin die Mean Bean Machine nicht mehr funktioniert.

GameplayBearbeiten

Das Spielprinzip ist identisch mit der Serie Puyo Puyo bzw. Puyo Pop, selbst die grafischen Sprites sind exakt dieselben wie vom Vorbild Puyo Puyo 2 und dem anderen Klon Kirby’s Ghost Trap für das SNES. Herunterfallende Bohnen lösen sich auf, sobald sich vier gleichfarbige aneinanderreihen. Mit geschickter Vorgehensweise sind Kombos möglich. Je nach Auflösungsmenge oder Kombo bekommt der direkte Gegner zusätzliche Hindernisse, aber der Spieler selbst erhält ebenfalls gelegentlich Hindernisse von seinem Gegner. Unabhängig von der Wahl der Schwierigkeitsgrade (Easy, Normal, Hard, Hardest) erscheinen im Einzelspieler-Modus nacheinander in fester Reihenfolge die 13 Gegner Arms, Frankly, Humpty, Coconuts, Davy Sprocket, Skweel, Dynamight, Grounder, Spike, Sir Ffuzzy-Logik, Dragon Breath, Scratch und Dr. Robotnik. Im Mehrspieler-Modus treten die beiden Spieler direkt gegeneinander an.

8-Bit-VersionBearbeiten

Anders als bei den Jump-’n’-Runs, bei denen die 8-Bit-Varianten als komplett eigene Spiele angesehen werden müssen, stellen die Sega-Game-Gear- und Sega-Master-System-Versionen von Dr. Robotnik’s Mean Bean Machine möglichst detailtreue Kopien mit schwächerer Grafik und Sound dar, haben aber einen zusätzlichen Puzzle Mode, in denen man die kompletten Bohnen innerhalb einer vorgegebenen Zeit auflösen soll. In Japan wurde weder die Game-Gear-, noch die Master-System-Version jemals veröffentlicht, die USA verzichtete zudem auf die Master-System-Variante.

EntwicklungBearbeiten

Nachdem man bei Sega der Auffassung war, die Puyo-Puyo-Serie würde sich im westlichen Markt nicht durchsetzen, entschied man sich für eine Version mit Charakteren aus dem Sonic-Universum. Dabei wurde Masanobu Tsukamotos originaler Puyo-Puyo-Soundtrack von Masanori Hikichi abgeändert und angepasst.

Im 2017 erschienenen Sonic Mania wurde in der Chemical Plant Zone ein Boss einprogrammiert, der eine einfache Partie von Dr. Robotnik’s Mean Bean Machine als Hommage beinhaltete.

NeuveröffentlichungenBearbeiten

Neuveröffentlichungen 16-Bit-VersionBearbeiten

Die 16-Bit-Version von Dr. Robotnik’s Mean Bean Machine für das Sega Mega Drive war im Jahre 1995 auf der Sonic Compilation für das Sega Mega Drive enthalten. Auf der Sonic Mega Collection (2003 Nintendo GameCube) und Sonic Mega Collection Plus (2004 PlayStation 2, Xbox, PC) befand sich diese Version ebenso, ehe sie auf der Virtual Console der Nintendo Wii erneut erschien. Sie war zudem Teil der Sega Mega Drive Ultimate Collection (2009 PlayStation 3, Xbox 360), Sonic PC Collection (2009, PC), Sega Mega Drive Classics (2010 für PC, 2018 für PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch), wurde 2010 auf Steam veröffentlicht und war auf dem Sega Mega Drive Mini enthalten.

Neuveröffentlichungen 8-Bit-VersionBearbeiten

Die Sega-Game-Gear-Version von Dr. Robotnik’s Mean Bean Machine für das Sega Game Gear war auf Sonic Adventure DX: Director’s Cut (2003, Nintendo GameCube, PC) und Sonic PC Collection (2009, PC) erneut enthalten. Am 13. Juni 2013 erschien in den USA und Europa eine Virtual-Console-Variante für den Nintendo 3DS. Die Sega-Master-System-Version wurde nicht erneut umgesetzt.

RezeptionBearbeiten

Metawertungen
DatenbankWertung
GameRankings75 %[1]
Bewertungen
PublikationWertung
IGN7.5/10[2]
Nintendo World Report8/10[3]
AllGame3,5/5[4]
Computer and Video Games90 %
EuroGamer4/5[5]
GameSpot6,3/10[6]
NintendoLife6/10 (Wii)[7]
7/10 (3DS)[8]
Man!ac67 %
N-Zone6/10

Dr. Robotnik’s Mean Bean Machine erhielt gemischte Wertungen. Gelobt wurde das spaßige Gameplay, Kritik gab es in erster Linie für die relativ ideenlose Umsetzung und den hoch angelegten Schwierigkeitsgrad. Bei den Neuveröffentlichungen für die Nintendo Wii und dem Nintendo 3DS fielen die Wertungen tendenziell niedriger aus. 1997 belegte das Spiel in der Electronic Gaming Monthly Platz 84 der besten Spiele aller Zeiten.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dr. Robotnik's Mean Bean Machine aggregate score. In: GameRankings. CBS Interactive.
  2. Lucas Thomas: Dr. Robotnik's Mean Bean Machine review – The Genesis take on the classic puzzler, Puyo Puyo. In: IGN. Ziff Davis. 11. Dezember 2006. Archiviert vom Original am 22. Juni 2015. Abgerufen am 9. Februar 2017.
  3. Neal Ronaghan: Dr. Robotnik's Mean Bean Machine. In: Nintendo World Report. 18. Juni 2013. Abgerufen am 16. März 2018.
  4. Sackenheim, Shawn: Dr. Robotnik's Mean Bean Machine Review. AllGame. Archiviert vom Original am 15. November 2014. Abgerufen am 19. Mai 2017.
  5. Kristan Reed: Virtual Console: SEGA Mega Drive (en-UK) In: Eurogamer. Eurogamer Network. 23. Januar 2007. Archiviert vom Original am 3. März 2016. Abgerufen am 10. Februar 2017.
  6. Aaron Thomas: Dr. Robotnik's Mean Bean Machine Review. In: GameSpot. CBS Interactive. 9. Januar 2007. Archiviert vom Original am 16. Juli 2015. Abgerufen am 9. Februar 2017.
  7. Damien McFerran: Review: Dr Robotnik's Mean Bean Machine (MD). In: Nintendolife. 12. Dezember 2006. Archiviert vom Original am 6. September 2015.
  8. Ron DelVillano: Review: Dr Robotnik's Mean Bean Machine (3DS eShop / Game Gear). In: Nintendolife. 18. Januar 2013.