Sonic the Hedgehog

Videospiel aus dem Jahr 1991
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Entwicklung, Rezeption
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Sonic the Hedgehog (jap.: ソニック・ザ・ヘッジホッグ, Hepburn: Sonikku za Hejjihoggu) ist ein 2D-Jump-'n'-Run-Computerspiel, das von Sonic Team entwickelt und von Sega erstmals in Nordamerika am 23. Juni 1991 für den Sega Mega Drive veröffentlicht wurde. Es ist das erste und wohl bekannteste Spiel der Sonic-Spielserie überhaupt. Das Spiel sollte die Leistung und Geschwindigkeit der damals neuen Konsole demonstrieren. Im selben Jahr erschien für das Sega Master System und den Sega Game Gear eine gleichnamige 8-Bit-Version. Ein Nachfolger mit dem Namen Sonic the Hedgehog 2 erschien 1992 ebenfalls für das Sega Mega Drive. Ein indirekter Nachfolger namens Sonic CD erschien 1993 für das Sega Mega-CD.

Sonic the Hedgehog ist das erste Spiel, in dem Sonic den Protagonisten spielt, nicht jedoch das erste, in dem er vorkommt. Im Arcade-Spiel Rad Mobile (1991) ist er bereits als Ornament, das in einem Auto von dem Rückspiegel hängt, zu sehen.

SpielprinzipBearbeiten

In Sonic the Hedgehog spielt der Spieler Sonic, einen blauen Igel, der sechs verschiedene Zonen mit je drei Leveln (von denen jedes dritte ein Bosskampf ist) abschließen muss. Dabei kann er Ringe einsammeln, die ihm Bonuspunkte nach Beendigung eines Levels einbringen. Wird Sonic von einem Gegner getroffen, verliert er all seine gesammelten Ringe. Wird Sonic wenn er null Ringe bei sich trägt von einem Gegber getroffen, so verliert er ein Leben (dargestellt durch einen Sonic-Kopf). Der Spieler kann in den Leveln außerdem auf Fernseher springen, um je nach Abbildung auf dem Fernseher Schutzschilde, die einen Treffer abblocken, bevor sie zerstört werden, Leben oder zehn Ringe zu erhalten. Die Level enthalten Checkpoints, bei denen Sonic spawnt, nachdem er ein Leben verloren hat. Hat Sonic all seine Leben aufgebraucht, fängt das Spiel von vorne an. Unterwegs kann Sonic in sogenannten Special Stages sechs geheime Chaos-Smaragde (engl. Chaos emeralds)[1] einsammeln, die dem Spieler zusammen ein alternatives Ende bieten. Diese Special Stages erreicht Sonic, wenn er mit mindestens 50 Ringen das Ziel eines Levels erreicht. Dann erscheint ein großer Ring, den Sonic anspringen muss. Die Special Stages werden zunehmend schwieriger. Sonic kann aus den Special Stages geworfen werden, indem er ein Feld mit dem Namen "Goal" berührt.

HandlungBearbeiten

Der verrückte Wissenschaftler Dr. Ivo Robotnik (heute nennt man ihn auch in deutschen Spielen Dr. Eggman) hält die auf Sonics Planeten lebenden Tiere in bösartigen Robotern gefangen, um sie als Sklaven für seine Weltherrschaftspläne zu missbrauchen. Nur Sonic ist ihm gewachsen, um die Tiere wieder zu befreien, weswegen er auch Dr. Robotnik bis zu seiner stählernen Festung „Scrap Brain“ verfolgt und ihn dort zunächst auch endgültig besiegt.

WeblinksBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. In späteren Spielen sind es sieben Chaos-Emeralds.