Hauptmenü öffnen
Dejan Judež Skispringen
Dejan Judež in Vikersund 2012

Dejan Judež in Vikersund 2012

Nation SlowenienSlowenien Slowenien
Geburtstag 2. August 1990
Geburtsort Zagorje ob SaviJugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien
Beruf Student
Karriere
Verein SK Triglav Kranj
Nationalkader seit 2006
Pers. Bestweite 195 m (Planica, 2011)
Status nicht aktiv
Medaillenspiegel
JWM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Nationale Medaillen 6 × Gold 3 × Silber 1 × Bronze
FIS Skisprung-Junioren-WM
0Bronze0 2010 Hinterzarten Mannschaft
Logo des Slowenischen Skiverbands Slowenische Meisterschaften
0Silber0 2009 Kranj Einzel
0Silber0 2009 Kranj Mannschaft
0Gold0 2010 Kranj Mannschaft
0Gold0 2011 Kranj Einzel
0Gold0 2011 Kranj Mannschaft
0Silber0 2011 Kranj Einzel
0Gold0 2011 Kranj Mannschaft
0Bronze0 2012 Kranj Einzel
0Gold0 2012 Kranj Mannschaft
0Gold0 2012 Kranj Mannschaft
Skisprung-Weltcup / A-Klasse-Springen
 Debüt im Weltcup 18. März 2011
 Gesamtweltcup 55. (2011/12)
 Skiflug-Weltcup 53. (2010/11)
Skisprung-Grand-Prix
 Gesamtwertung Grand Prix 28. (2011)
Skisprung-Continental-Cup (COC)
 COC-Siege (Einzel) 01  (Details)
 Gesamtwertung COC 03. (2010/11)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einzelspringen 1 1 2
letzte Änderung: 2. Juni 2015

Dejan Judež (* 2. August 1990 in Zagorje ob Savi) ist ein ehemaliger slowenischer Skispringer.

WerdegangBearbeiten

Judež wurde 2006 ins Slowenische Juniorenteam aufgenommen und bestritt am 16. Juli 2006 in Garmisch-Partenkirchen sein erstes Springen im FIS-Cup. Nach eher mittelmäßigen Ergebnissen startete er ab 2008 im AlpenCup. Im Januar 2009 sprang er dabei in Reit im Winkl erstmals aufs Podium und wurde Dritter. Ende Februar 2009 konnte er im FIS-Cup die Springen in Ljubno gewinnen. Im September 2009 sprang er zwei Springen im Skisprung-Continental-Cup und gewann dabei beim zweiten Springen in Wisła seine ersten COC-Punkte. Das Auftaktspringen zum Alpencup 2009/10 konnte er kurz darauf gewinnen.[1] Bei den Slowenischen Meisterschaften 2009 in Kranj gewann er im Einzel die Silbermedaille. Zudem konnte er gemeinsam mit Primož Roglič, Miran Zupančič und Andraž Pograjc im Teamspringen ebenfalls Silber gewinnen.[2] Im Januar 2010 konnte er mit der slowenischen Equipe bei den Nordischen Junioren-Weltmeisterschaften in Hinterzarten die Bronzemedaille im Mannschaftsspringen erreichen. Danach startete er bisher hauptsächlich im Continental Cup und gewann im Februar 2011 in Kranj sein erstes Continental-Cup-Springen.[3]

Am 18. März 2011 konnte er beim Skifliegen in Planica mit Rang 25 seine ersten Weltcuppunkte erspringen. Sein bisher bestes Weltcupergebnis war ein 22. Rang am 5. Februar 2012 im italienischen Val di Fiemme.[4]

Beim FIS-Cup-Wettbewerb im heimischen Kranj trat Judež im Januar 2015 letztmals bei einem internationalen Wettbewerb an.

ErfolgeBearbeiten

Continental-Cup-Siege im EinzelBearbeiten

Nr. Datum Ort Typ
1. 19. Februar 2011 Slowenien  Kranj Normalschanze

StatistikBearbeiten

Weltcup-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
2010/11 067. 006
2011/12 055. 034

Grand-Prix-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
2011 028. 088
2012 058. 018

Continental-Cup-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
2009/10 043. 227
2010/11 003. 824
2011/12 039. 222
2012/13 145. 017

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dejan Judež gewinnt OPA Alpencup der Spezialspringer in Oberstdorf. www.skiclub-oberstdorf.de. 3. Oktober 2009. Abgerufen am 11. Oktober 2009.
  2. Robert Kranjec slowenischer Meister. In: berkutschi.com. 10. Oktober 2009, abgerufen am 27. Mai 2018.
  3. COC-M: Heimsieg für Dejan Judez. In: berkutschi.com. 19. Februar 2011, abgerufen am 27. Mai 2018.
  4. Ergebnisübersicht bei www.fis-ski.com, abgerufen am 10. Februar 2012.