Hauptmenü öffnen

Cergy

französische Gemeinde

Cergy ist eine französische Gemeinde mit 63.395 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Val-d’Oise im Nordwesten von Paris. Sie ist 27,8 km vom Pariser Stadtzentrum entfernt und befindet sich in der Agglomerationszone Cergy-Pontoise. Cergy wurde in den 1960er Jahren gegründet und ist Zentrum der neuen Städte von Cergy-Pontoise mit der größten Bevölkerungsdichte. Die Einwohner werden Cergyssois genannt.

Cergy
Wappen von Cergy
Cergy (Frankreich)
Cergy
Region Île-de-France
Département Val-d’Oise
Arrondissement Pontoise
Kanton Cergy-1 (Hauptort)
Cergy-2 (Hauptort)
Gemeindeverband Cergy-Pontoise
Koordinaten 49° 2′ N, 2° 4′ OKoordinaten: 49° 2′ N, 2° 4′ O
Höhe 21–121 m
Fläche 11,65 km2
Einwohner 63.395 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 5.442 Einw./km2
Postleitzahl 95000 und 95800
INSEE-Code
Website http://www.ville-cergy.fr/
ESSEC-Handelsschule
Bahnhof Cergy - Le Haut
Port Cergy

Obwohl das benachbarte Pontoise die offizielle Préfecture des Départements ist, befindet sich der Verwaltungssitz in Cergy. Andererseits sind die Gebäude der Unterpräfektur in der Commune von Pontoise.

Inhaltsverzeichnis

NameBearbeiten

Der Name Cergy kommt vom mittellateinischen Wort Sergiacum und bedeutet „Anwesen von Sergius“ (einem gallo-römischen Landbesitzer).

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Als Cergy zum Zentrum der Ville nouvelle im Cergy-Pontoise ausgewählt wurde, war es nur ein kleines Dorf mit 2895 Einwohnern (1968). Danach entwickelte sich die Bevölkerung schnell, Mitte der 1970er Jahre gab es über 10.000 Einwohner und in den frühen 1980er Jahren über 20.000. Die Bevölkerungszahl von 1990 betrug ca. 48.000, danach verlangsamte sich allerdings die Bevölkerungsentwicklung, stieg aber noch auf 54.500 im Jahr 2004 an. Im Jahr 2011 wurden 58.300 Einwohner gezählt.

VerwaltungBearbeiten

Cergy ist Hauptort zweier Kantone:

BaudenkmälerBearbeiten

StädtepartnerschaftenBearbeiten

Städtepartnerschaften bestehen mit den Städten

HafenBearbeiten

Port Cergy ist ein Yachthafen am Fluss Oise. Er bietet Platz für 103 Schiffe von 5 bis 22 m Länge. Die nördliche Teil des Hafens ist für Restaurants und Geschäfte reserviert und wurde um ein kleines Hafenbecken herumgebaut.

VerkehrBearbeiten

Cergy besitzt drei Eisenbahnstationen der Linie RER A und weitere der Transilien L : Cergy – Préfecture, Cergy – Saint-Christophe und Cergy – Le Haut.

Die Busgesellschaft STIVO unterhält 17 Buslinien in Cergy.

BildungBearbeiten

  • Universität Cergy-Pontoise
  • ESSEC, Grande école (Management-Hochschule)
  • ENSEA, École Nationale Supérieure de l'Électronique et de ses Applications
  • ITIN, Handelsschule (Bereich IT) (École supérieure d'informatique, réseaux et systèmes d'information)
  • EISTI, École internationale des sciences du traitement de l'information
  • ENSAPC - École nationale supérieure d’arts de Paris-Cergy

KriminalitätBearbeiten

Cergy-Pontoise hat 137,62 kriminelle Zwischenfälle pro 1000 Einwohner und liegt damit weit über dem nationalen Durchschnitt (83 pro 1000) und höher als die Kriminalitätsrate des Département Val-d’Oise (88,15 pro 1000). Cergy-Pontoise ist damit nach Argenteuil (186,43 pro 1000) die gefährlichste Stadt in Val-d’Oise.

Im FilmBearbeiten

Der französische Spielfilm I wie Ikarus von Henri Verneuil wurde teilweise in Cergy gedreht[1].

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes du Val-d'Oise. Flohic Éditions, Band 1, Paris 1999, ISBN 2-84234-056-6, S. 126–134.
Belletristik
  • Annie Ernaux: Les années. 2008; Übers. Sonja Finck: Die Jahre. Suhrkamp, Berlin 2017, S. 132ff. Umzug der Autorin nach Cergy, Charakteristik des Ortes

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Cergy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien