Calum Scott

britischer Sänger
Calum Scott 2018
Calum Scott 2018
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Only Human
  DE 34 16.03.2018 (3 Wo.)
  AT 41 23.03.2018 (1 Wo.)
  CH 13 18.03.2018 (12 Wo.)
  UK 4 
Silber
Silber
22.03.2018 (8 Wo.)
  US 66 24.03.2018 (6 Wo.)
Singles[1]
Dancing on My Own
  DE 61 
Platin
Platin
06.01.2017 (11 Wo.)
  AT 32 02.12.2016 (10 Wo.)
  CH 81 08.01.2017 (6 Wo.)
  UK 2 
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin
28.04.2016 (48 Wo.)
  US 93 
Doppelplatin
×2
Doppelplatin
11.02.2017 (2 Wo.)
Rhythm Inside
  UK 90 08.12.2016 (1 Wo.)
You Are the Reason
  CH 20 18.02.2018 (49 Wo.)
  UK 43 
Platin
Platin
15.02.2018 (14 Wo.)
Love on Myself (Felix Jaehn feat. Calum Scott)
  DE 58 16.08.2019 (10 Wo.)

Calum Scott (* 12. Oktober 1988 in Kingston upon Hull) ist ein britischer Popsänger. Bekannt wurde er 2015 als Teilnehmer von Britain’s Got Talent.

KarriereBearbeiten

Aufgewachsen ist Calum Scott in seiner Geburtsstadt Hull im Nordosten von England. Seine ersten musikalischen Erfahrungen sammelte er als Schlagzeuger. Erst seine Schwester, selbst als Sängerin aktiv, brachte ihn dazu, es ernsthaft als Sänger zu versuchen. Sie meldete ihn 2013 beim Star-Search-Wettbewerb der lokalen Zeitung Hull Daily Mail an. Scott gewann den Talentwettbewerb und versuchte sich erst als Sänger einer Popband, die sich in Anlehnung an Maroon 5 als Maroon 4 bezeichnete. Außerdem war er eine Hälfte des Duos Experiment, das 2014 die Single Girl (You’re Beautiful) veröffentlichte.

Ein Jahr später bewarb er sich ebenso wie seine Schwester bei der Castingshow Britain’s Got Talent. Während Jade Scott in den Auditions ausschied, wurde Calum mit seiner Interpretation von Dancing on My Own, 2010 ein Hit für die schwedische Sängerin Robyn, von Juror Simon Cowell direkt weitergewählt. Er gewann dann auch das Halbfinale klar, wurde aber im Finale nach einer schwächeren Darbietung nur Sechster.

Nach dem Wettbewerb beschloss der Engländer, seinen Job als Rathausangestellter aufzugeben und die Gesangskarriere ernsthaft anzugehen. Im Frühjahr 2016 veröffentlichte er das Lied Dancing on My Own als Single und Video. Dazu wurde das Lied in der siebten Staffel der TV-Serie Vampire Diaries eingesetzt.[2] Anfangs war die Single nur knapp in den Top 40, aber im August stieg sie bis in die Top 10 und erreichte sogar noch Platz 2. Sie wurde mit Platin für 600.000 verkaufte Einheiten in Großbritannien ausgezeichnet. Daraufhin wurde das Lied auch international veröffentlicht, es erreichte unter anderem in Australien und Schweden die Top 5 und stieg am Jahresende auch in den deutschsprachigen Ländern in die Charts ein. Das Video zum Song erreichte bei YouTube über 353 Millionen, der Mitschnitt aus der Castingshow über 227 Millionen Aufrufe.

Am 28. Juni 2019 veröffentlichte Scott zusammen mit dem deutschen DJ Felix Jaehn die Single Love on Myself.[3] Inhaltlich greift das Stück die Themen „Selbstakzeptanz“ und „Selbstliebe“ auf.[4][5] Nach dem das Stück zunächst die Charts verfehlte, schaffte es das Stück letztendlich nach zwei Monaten in die offiziellen deutschen Singlecharts und wurde zu Scotts zweitem Charthit nach Dancing on My Own in Deutschland.[6]

DiskografieBearbeiten

Studioalben

  • 2018: Only Human

Singles

  • 2015: Britain’s Got Talent
  • 2015: Yours
  • 2015: When We Were Young
  • 2016: Dancing on My Own
  • 2016: Transformar (Change) (mit Ivete Sangalo)
  • 2016: Rhythm Inside
  • 2017: You Are the Reason (US:  Platin )
  • 2018: You Are the Reason (mit Leona Lewis)
  • 2018: What I Miss Most
  • 2018: No Matter What
  • 2019: Undo (mit Naughty Boy & Shenseea)

Gastbeiträge

Auszeichnungen für MusikverkäufeBearbeiten

Goldene Schallplatte

  • Belgien  Belgien
    • 2017: für die Single Dancing on My Own
  • Brasilien  Brasilien
    • 2018: für die Single You Are The Reason
  • Danemark  Dänemark
    • 2019: für die Single You Are The Reason
    • 2019: für das Album Only Human
  • Frankreich  Frankreich
    • 2019: für die Single Dancing on My Own
  • Italien  Italien
    • 2019: für die Single You Are The Reason
  • Mexiko  Mexiko
    • 2018: für die Single Dancing on My Own
  • Niederlande  Niederlande
    • 2016: für die Single Dancing on My Own
  • Norwegen  Norwegen
    • 2018: für das Album Only Human
  • Schweden  Schweden
    • 2018: für die Single You Are The Reason

Platin-Schallplatte

  • Italien  Italien
    • 2019: für die Single Dancing on My Own
  • Neuseeland  Neuseeland
    • 2016: für die Single Dancing on My Own

2× Platin-Schallplatte

  • Danemark  Dänemark
    • 2019: für die Single Dancing on My Own
  • Kanada  Kanada
    • 2019: für die Single You Are The Reason
  • Norwegen  Norwegen
    • 2018: für die Single Dancing on My Own

3× Platin-Schallplatte

  • Schweden  Schweden
    • 2017: für die Single Dancing on My Own

4× Platin-Schallplatte

  • Australien  Australien
    • 2019: für die Single You Are The Reason

8× Platin-Schallplatte

  • Australien  Australien
    • 2019: für die Single Dancing on My Own

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/Region   Silber   Gold   Platin Ver­käu­fe Quel­len
Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnungen, Verkäufe, Quellen)
  Australien (ARIA) 0! S 0! G   12× Platin12 840.000 aria.com.au
  Belgien (BEA) 0! S   Gold1 0! P 15.000 ultratop.be
  Brasilien (PMB) 0! S   Gold1 0! P 20.000 pro-musicabr.org.br
  Dänemark (IFPI) 0! S   2× Gold2   2× Platin2 235.000 ifpi.dk
  Deutschland (BVMI) 0! S 0! G   Platin1 400.000 musikindustrie.de
  Frankreich (SNEP) 0! S   Gold1 0! P 100.000 snepmusique.com
  Italien (FIMI) 0! S   Gold1   Platin1 75.000 fimi.it
  Kanada (MC) 0! S 0! G   2× Platin2 160.000 musiccanada.com
  Mexiko (AMPROFON) 0! S   Gold1 0! P 30.000 amprofon.com.mx
  Neuseeland (RMNZ) 0! S 0! G   Platin1 30.000 nztop40.co.nz
  Niederlande (NVPI) 0! S   Gold1 0! P 20.000 nvpi.nl
  Norwegen (IFPI) 0! S   Gold1   2× Platin2 35.000 ifpi.no
  Schweden (IFPI) 0! S   Gold1   3× Platin3 140.000 sverigetopplistan.se
  Vereinigte Staaten (RIAA) 0! S 0! G   3× Platin3 3.000.000 riaa.com
  Vereinigtes Königreich (BPI)   Silber1 0! G   4× Platin4 2.460.000 bpi.co.uk
Insgesamt   Silber1   10× Gold10   31× Platin31

WeblinksBearbeiten

Commons: Calum Scott – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Chartquellen: DE AT CH UK US
  2. Former Britain’s Got Talent star Calum Scott: „When Simon Cowell didn’t sign me, I thought it was over“, Naomi Gordon, Digital Spy, 27. April 2016
  3. Felix Jaehn feat. Calum Scott – Love on Myself. discogs.com, abgerufen am 10. August 2019 (englisch).
  4. Cara Wolff: Felix Jaehn feat. Calum Scott – “Love on Myself”. 1.wdr.de, 19. Juli 2019, abgerufen am 21. August 2019.
  5. Felix Jaehn und Calum Scott feiern mit neuer Single “Love On Myself” die Selbstliebe. universal-music.de, 4. Juli 2019, abgerufen am 21. August 2019.
  6. Felix Jaehn feat. Calum Scott – Love On Myself (Single). offiziellecharts.de, abgerufen am 20. August 2019.