Hauptmenü öffnen

Brooks Koepka (* 9. Mai 1990 in West Palm Beach, Florida, USA) ist ein amerikanischer Profigolfer, der überwiegend auf der PGA Tour spielt. Zu seinen größten Erfolgen zählen vier Siege bei Major-Turnieren sowie das Erreichen der Spitzenposition der Golfweltrangliste im Oktober 2018.

Brooks Koepka Golfspieler
Brooks Koepka (2016)
Personalia
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Karrieredaten
Profi seit: 2012
Derzeitige Tour: PGA TOUR
Turniersiege: 14
Majorsiege: 4 (2017, 2018, 2019)
Auszeichnungen: Sir Henry Cotton Rookie of the Year Award (2014)
PGA Spieler des Jahres (2018)

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Koepka wuchs im Palm Beach County an der Atlantikküste von Florida auf und spielte als Amateur Golf an der Florida State University in Tallahassee.[1]

Sein jüngerer Bruder Chase Koepka ist ebenfalls professioneller Golfspieler.

KarriereBearbeiten

2012 begann er als Profi auf der europäischen Challenge Tour, auf der er im September 2012 sein erstes Profi-Turnier gewann. Durch zwei weitere Siege 2013 erspielte sich Koepka die Spielberechtigung für die European Tour. Seit 2014 spielt er auf der amerikanischen PGA Tour. 2017 gelang Koepka mit seinem Sieg bei den US Open der erste Sieg bei einem Major. Nachdem er wegen einer Operation am Handgelenk Anfang 2018 pausieren musste, verteidigte er im Sommer seinen US Open-Titel und gewann anschließend mit der PGA Championship seinen dritten Major-Titel.[2] Am 22. Oktober 2018 errang er durch den Sieg beim CJ Cup at Nine Bridges den ersten Platz in der Golfweltrangliste, den er zwei Wochen lang innehatte. Am 19. Mai 2019 gewann er durch die Titelverteidigung bei der PGA Championship seinen vierten Major-Titel und kehrte an die Spitze der Weltrangliste zurück.

Für die USA spielte er 2016 und 2018 den Ryder Cup und 2017 den Presidents Cup.

Beim Ryder Cup 2018 verzog Brooks Koepka einen Abschlag. Der Golfball traf eine Zuschauerin im Gesicht, die daraufhin auf einem Auge erblindete.[3]

Turniersiege (14)Bearbeiten

  • 2012 Challenge de Catalunya (Challenge Tour)
  • 2013 Montecchia Golf Open (Challenge Tour), Fred Olsen Challenge de España (Challenge Tour), Scottish Hydro Challenge (Challenge Tour)
  • 2014 Turkish Airlines Open (European Tour), Waste Management Phoenix Open (PGA Tour)
  • 2016 Dunlop Phoenix Tournament (Japan Tour)
  • 2017 Dunlop Phoenix Tournament (Japan Tour), U.S. Open
  • 2018 U.S. Open, PGA Championship
  • 2019 CJ Cup at Nine Bridges, PGA Championship, WGC Fedex St. Jude Invitational (PGA Tour)

Major Championships sind fett gedruckt.

Resultate bei Major ChampionshipsBearbeiten

Tournament 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019
Masters T33 T21 T11 T2
PGA Championship T70 T15 T5 T4 T13 1 1
US Open Cut T4 T18 T13 1 1 2
Open Championship Cut T67 T10 T6 T39 T4


  • Sieg
  • Top 10
  • Nicht teilgenommen
  • Teilnahmen an MannschaftswettbewerbenBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. https://web.archive.org/web/20120523081657/http://www.seminoles.com/sports/m-golf/mtt/koepka_brooks00.html
    2. RP Online: Koepka gewinnt 100. PGA Championship
    3. Golfpost.de Nach Koepka-Drive beim Ryder Cup: Zuschauerin auf einem Auge blind

    WeblinkBearbeiten