Bolland & Bolland

niederländische Band

Die Brüder Robert J. „Rob“ (* 17. April 1955 in Port Elizabeth, Südafrika) und Ferdinand D. „Ferdi“ Bolland (* 5. August 1956 in Port Elizabeth) sind ein niederländisches Produzenten-Duo. Daneben sind sie auch als Musiker, Sänger und Komponisten für andere Künstler tätig.

Bolland & Bolland 1981

WerdegangBearbeiten

Beide lernten sehr früh von ihrem älteren Bruder Tom Gitarre zu spielen. Schon als 10- bzw. 11-Jährige wurden sie in Südafrika entdeckt und hätten fast einen Schallplattenvertrag bekommen. 1969 zog die Familie Bolland nach Den Haag in den Niederlanden. Dort spielten die Brüder in verschiedenen Bands. Als Bolland & Bolland schrieben oder produzierten sie einige Songs und Alben für Falco (Rock Me Amadeus, Jeanny, Vienna Calling), Status Quo (In the Army Now, welches sie bereits im Jahre 1981 selbst interpretierten), Roger Chapman (Techno Prisoners) und den niederländischen Schlagersänger Gerard Joling (Without Your Love, Nightlife). Von Bolland & Bolland stammen auch die Titelmusiken einiger Fernsehshows, wie zum Beispiel Rudi Carrells Laß Dich überraschen.

Auch mit ihren eigenen Singles wie z. B. Summer of '71 und Tears of Ice konnten sie in die niederländischen und deutschen Charts vordringen.

Unter dem Namen The Bolland Project veröffentlichten sie nach 1992 mehrere Singles. Am bekanntesten und erfolgreichsten war das 1998 gemeinsam mit der Sängerin Alida aufgenommene Tribute to Falco. Der österreichische Sänger, mit dem die Bolland-Brüder Mitte der 1980er Jahre große Erfolge feiern konnten (v. a. mit dem weltweiten Hit Rock Me Amadeus), war wenige Wochen zuvor tödlich verunglückt.

2003 stellten sie in Rotterdam ihr Musical Die drei Musketiere nach dem Roman von Alexandre Dumas d. Ä. vor.

DiskographieBearbeiten

AlbenBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   NL
1987 Brotherology DE44
(6 Wo.)DE
1991 Darwin - The Evolution NL65
(6 Wo.)NL
als The Bolland Project
2017 The Golden Years of Dutch Pop Music NL61
(1 Wo.)NL

Weitere Alben

  • 1981: The Domino Theory (TELDEC)
  • 1984: Silent Partners (TELDEC)
  • 1989: Pop Art (East West Records GmbH)
  • 1991: Dream Factory (East West Records GmbH)
  • 2004: Greatest Hits (EMI Catalogue Marketing)

SinglesBearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   NL
1972 Summer Of ’71
Florida
NL19
(5 Wo.)NL
Wait for the Sun
Florida
NL11
(6 Wo.)NL
1973 Ooh La La
NL27
(3 Wo.)NL
1974 Mexico, I Can’t Say Goodbye
NL16
(8 Wo.)NL
1975 You Make Me Feel So High
NL31
(3 Wo.)NL
1976 The Last Apache
NL25
(4 Wo.)NL
1978 Spaceman
NL14
(7 Wo.)NL
1987 Tears of Ice
Brotherology
DE11
(19 Wo.)DE
1990 The Wall Came Tumbling Down
NL23
(4 Wo.)NL
1998 Tribute to Falco
DE95
(1 Wo.)DE
als The Bolland Project feat. Alida

Weitere Singles

  • 1974: Dream Girl (Mädchen meiner Träume)
  • 1976: Souvenir / All Summer Long
  • 1977: Time of Your Life
  • 1978: U.F.O. (We Are Not Alone) / Funkadelic Man
  • 1978: Hold on / Outlaws Paradise
  • 1982: You’re in the Army Now (TELDEC)
  • 1983: Heaven Can Wait / You’re in the Army Now (TELDEC)
  • 1984: Ten American Girls / Night of the shooting Stars
  • 1984: Imagination / The Boat (F1 Team)
  • 1985: Imagination / Feels So Good (TELDEC)
  • 1985: The Boat / Das Boot
  • 1985: The Boat (Special Remix) / A Bordo (Italian Version)
  • 1985: The Boat – the 'Recovery of the Titanic' (Ultra Panic-Remix-Version)/ All Systems Go Go – 12" Maxi-Single (TELDEC)
  • 1987: Best Love of My Life / Rhapsody in Rock (TELDEC)
  • 1988: And the World Turns on (The European Mix) / And the World Turns on (The U.S.A. Mix)
  • 1991: Broadcast News – The World Is Burning (EastWest Records GmbH)

Autorenbeteiligungen und ProduktionenBearbeiten

Jahr Titel
Interpret
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Interpret, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   UK   US   NL
1979 Late Night Show
Tiffany
NL24
(7 Wo.)NL
Colorado
Xandra
NL37
(2 Wo.)NL
1980 Presidental Suite
Tiffany
NL27
(5 Wo.)NL
1985 Rock Me Amadeus
Falco
DE1
 
Gold

(23 Wo.)DE
AT1
(24 Wo.)AT
CH2
(20 Wo.)CH
UK1
 
Gold

(15 Wo.)UK
US1
(17 Wo.)US
NL3
(10 Wo.)NL
Verkäufe: + 857.500
Vienna Calling
Falco
DE4
(19 Wo.)DE
AT3
(16 Wo.)AT
CH7
(11 Wo.)CH
UK10
(9 Wo.)UK
US18
(14 Wo.)US
Jeanny, Part I
Falco
DE1
 
Gold

(21 Wo.)DE
AT1
(19 Wo.)AT
CH1
(16 Wo.)CH
UK68
(4 Wo.)UK
NL1
 
Gold

(13 Wo.)NL
Verkäufe: + 325.000
1986 Jeannie (Die reine Wahrheit)
Frank Zander
DE13
(9 Wo.)DE
AT4
(8 Wo.)AT
CH21
(4 Wo.)CH
The Sound of Musik
Falco
DE4
(17 Wo.)DE
AT4
(14 Wo.)AT
CH11
(8 Wo.)CH
UK61
(3 Wo.)UK
In the Army Now
Status Quo
DE1
(19 Wo.)DE
AT1
(16 Wo.)AT
CH1
(14 Wo.)CH
UK4
 
Silber

(14 Wo.)UK
NL11
(7 Wo.)NL
Verkäufe: + 750.000
Coming Home (Jeanny Part 2, ein Jahr danach)
Falco
DE1
(16 Wo.)DE
AT4
(15 Wo.)AT
CH3
(9 Wo.)CH
1987 Emotional
Falco
DE50
(5 Wo.)DE
UK85
(3 Wo.)UK
1988 Wiener Blut
Falco
DE9
(11 Wo.)DE
AT4
(10 Wo.)AT
CH24
(5 Wo.)CH
Love House
Samantha Fox
DE25
(12 Wo.)DE
CH19
(4 Wo.)CH
UK32
(6 Wo.)UK
NL10
(7 Wo.)NL
1990 La Colegiala
Sandra Reemer
NL23
(5 Wo.)NL
1991 Huis In De Zon
Rob De Nijs
NL23
(5 Wo.)NL
1992 Titanic
Falco
DE47
(4 Wo.)DE
AT3
(18 Wo.)AT
Airborne Mix
The Heavy’s
CH31
(4 Wo.)CH
Dance Mephisto
Falco
AT17
(3 Wo.)AT
1996 50 Jaar
Brood & Vrienten
NL33
(3 Wo.)NL
2000 Mope
Bloodhound Gang
DE34
(8 Wo.)DE
CH77
(7 Wo.)CH
Follow That Dream
Follow That Dream
NL25
(6 Wo.)NL
2001 Jeanny
Reamonn feat. Xavier Naidoo
DE18
(9 Wo.)DE
AT31
(8 Wo.)AT
CH86
(5 Wo.)CH
2003 Alles
Tooske Breugem & Bastiaan Ragas
NL2
(10 Wo.)NL
2005 NDW 2005
Fler
DE9
(17 Wo.)DE
AT19
(15 Wo.)AT
An Tagen wie diesen
Fettes Brot mit Finkenauer
DE9
(26 Wo.)DE
AT10
(26 Wo.)AT
CH69
(7 Wo.)CH
2007 Männer des Westens (T. Börger Version 2007)
Falco
DE55
(5 Wo.)DE
AT14
(7 Wo.)AT
2009 Ici les Enfoirés
Les Enfoirés
CH29
(8 Wo.)CH
2011 Vienna Calling
Massimo Schena & Lukas Plöchl
AT72
(1 Wo.)AT
2018 Rock Me Amadeus
Sun Diego x Falco
DE71
(2 Wo.)DE
AT63
(1 Wo.)AT

Auszeichnungen für MusikverkäufeBearbeiten

Goldene Schallplatte

  • Frankreich  Frankreich
    • 1986: für die Autorenbeteiligung In the Army Now (Status Quo)
  • Neuseeland  Neuseeland
    • 1986: für die Autorenbeteiligung und Produktion Rock Me Amadeus (Falco)

Platin-Schallplatte

  • Kanada  Kanada
    • 1986: für die Autorenbeteiligung und Produktion Rock Me Amadeus (Falco)

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/Region   Silber   Gold   Platin Ver­käu­fe Quel­len
Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnungen, Verkäufe, Quellen)
  Deutschland (BVMI) 0! S   2× Gold2 0! P 500.000 musikindustrie.de
  Frankreich (SNEP) 0! S   Gold1 0! P 500.000 infodisc.fr
  Kanada (MC) 0! S 0! G   Platin1 100.000 musiccanada.com
  Neuseeland (RMNZ) 0! S   Gold1 0! P 7.500 nztop40.co.nz
  Niederlande (NVPI) 0! S   Gold1 0! P 75.000 nvpi.nl
  Vereinigtes Königreich (BPI)   Silber1   Gold1 0! P 750.000 bpi.co.uk
Insgesamt   Silber1   6× Gold6   Platin1

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Chartquellen: DE AT CH UK US NL Singles NL Alben