Team Virtu Cycling

dänisches Radrennsportteam
(Weitergeleitet von Blue Water Cycling)
Team Virtu Cycling
Teamdaten
UCI-Code TVC
Nationalität DanemarkDänemark Dänemark
Lizenz Continental Team
Betreiber Virtu Cycling Group
Erste Saison 2006
2012 (erneut gegründet)
Letzte Saison 2009
2018 (erneut aufgelöst)
Disziplin Straße
Radhersteller Specialized
Personal
Team-Manager DanemarkDänemark Jacob Nielsen
Sportl. Leiter DanemarkDänemark Jan Bojsen
DanemarkDänemark Michael Gregersen
DanemarkDänemark Michael Guldhammer
DanemarkDänemark Allan Johansen
DanemarkDänemark Brian Petersen
DanemarkDänemark Preben Svenningsen
Namensgeschichte
Jahre Name
2006
2007
2008
2009
2012–2013
2014–2015
01/16–07/16
07/16–12/16
2017
2018
Vision-Bike
Vision Bikes-Løgstør Parkhotel
Team Løgstør-Cycling for Health
Blue Water-Cycling for Health
Blue Water Cycling
Team TreFor-Blue Water
Team TreFor
Team Virtu Pro-Veloconcept
Team Veloconcept
Team Virtu Cycling
Website
www.teamvirtuproveloconcept.dk

Das Team Virtu Cycling ist ein dänisches Radsportteam mit Sitz in Herning.

Die Mannschaft wurde 2006 unter dem Namen Vision Bikes gegründet, fuhr 2007 als Vision Bikes-Løgstør Parkhotel, 2008 unter dem Namen Team Løgstør-Cycling for Health und 2009 als Blue Water-Cycling for Health. Von 2006 bis 2009 nahm die Mannschaft als Continental Team an den UCI Continental Circuits teil. Die meisten Rennen fahren sie in Europa. Manager ist Jacob Nielsen, der von den Sportlichen Leitern Jan Bojsen, Anders Fialla, Michael Gregersen, Michael Guldhammer, Frank Hyldgaard, Allan Johansen, Brian Petersen und Preben Svenningsen unterstützt wird. Die Mannschaft wird mit Fahrrädern der Marke Vision ausgestattet. Sponsor war unter anderem von 2007 bis 2008 die dänische Hotelkette Løgstør Parkhotel.

Im Jahr 2010 fusionierte das Team mit Designa Køkken zum Team Designa Køkken-Blue Water. Seit 2012 ist die Mannschaft wieder eigenständig und hat wieder eine Lizenz als Continental Team. 2014 fusionierte die Mannschaft mit dem Team TreFor.

Im Juli 2016 übernahm der Sieger der Tour de France 1996 Bjarne Riis, dessen Sohn Thomas Nybo bei dem Team fuhr, zusammen mit Lars Seier, dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Saxo-Bank, über die Betreibergesellschaft Virtu Cycling Group die Mannschaft, nachdem der bisherige Sponsor bekannt gab, sein Engagement zum Jahresende einzustellen. Die in Team Virtu Pro-Veloconcept umbenannte Mannschaft sollte zukünftig als Nachwuchsmannschaft für ein UCI WorldTeam dienen.[1] Die Mannschaft löste sich jedoch nach Ablauf der Saison 2018 aufgrund fehlender Sponsoren auf.[2]

Saison 2018Bearbeiten

Erfolge in der UCI Europe TourBearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger
9. März Kroatien  1. Etappe Istrian Spring Trophy 2.2 Danemark  Kasper Asgreen
11.–15. April Frankreich  Gesamtwertung Tour du Loir-et-Cher 2.2 Danemark  Asbjørn Kragh Andersen
1. Mai Deutschland  Eschborn-Frankfurt (U23) 1.2U Danemark  Niklas Larsen
3. Mai Frankreich  1. Etappe Rhône-Alpes Isère Tour 2.2 Danemark  Niklas Larsen
5. Mai Norwegen  Sundvolden GP 1.2 Danemark  Alexander Kamp
20. Mai Norwegen  5. Etappe Tour of Norway 2.HC Danemark  Alexander Kamp
27. Mai Belgien  Circuit de Wallonie 1.2 Danemark  Mikkel Frolich Honore
1. September Norwegen  Lillehammer GP 1.2 Danemark  Alexander Kamp

MannschaftBearbeiten

 Team roster
NameGeburtsdatumLandVorheriges Team
Asbjørn Kragh Andersen9. April 1992  DänemarkDelko-Marseille Provence-KTM (2017)
Kasper Asgreen (1. Jan.–31. Mär., Anm.)8. Februar 1995  DänemarkMLP Bergstraße (2015)
Jakob Egholm27. April 1998  DänemarkGiant-Castelli (2017)
Audun Fløtten20. August 1990  NorwegenUno-X Hydrogen Development (2017)
Rasmus Guldhammer9. März 1989  DänemarkStölting Service Group (2016)
Mikkel Frølich Honoré (1. Jan.–31. Jul., Anm.)21. Januar 1997  DänemarkLotto-Soudal U23 (2017)
Andreas Jeppesen21. Juli 1996  Dänemark
Alexander Kamp14. Dezember 1993  DänemarkStölting Service Group (2016)
Mathias Krigbaum3. Februar 1995  DänemarkColoQuick-Cult (2017)
Johan Langballe9. Februar 1999  Dänemark
Niklas Larsen22. März 1997  Dänemark
Jesper Schultz27. Februar 1996  DänemarkColoQuick-Cult (2017)
Torkil Veyhe9. Januar 1990  DänemarkColoQuick-Cult (2017)
Quelle: UCI

Anmerkung: Kasper Asgreen, Teamwechsel
Anmerkung: Mikkel Frølich Honoré, Stagiaire

Saison 2017Bearbeiten

Erfolge in der UCI Europe TourBearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger
12. März Griechenland  3. Etappe International Tour of Rhodes 2.2 Danemark  Alexander Kamp
8. April Frankreich  2. Etappe Circuit des Ardennes 2.2 Danemark  Rasmus Guldhammer
15. April Frankreich  4. Etappe Tour du Loir-et-Cher 2.2 Danemark  Alexander Kamp
12.–16. April Frankreich  Gesamtwertung Tour du Loir-et-Cher 2.2 Danemark  Alexander Kamp
29. April Danemark  GP Viborg 1.2 Danemark  Kasper Asgreen
6. Mai Norwegen  Sundvolden GP 1.2 Danemark  Rasmus Guldhammer
7. Mai Norwegen  Ringerike GP 1.2 Danemark  Rasmus Guldhammer
31. Juli Frankreich  4. Etappe Kreiz Breizh Elites 2.2 Danemark  Rasmus Guldhammer

Nationale Straßen-RadsportmeisterBearbeiten

Datum Rennen Sieger
13. Mai Danemark  Dänische Meisterschaft – Einzelzeitfahren (U23) Danemark  Kasper Asgreen
14. Mai Danemark  Dänische Meisterschaft – Straßenrennen (U23) Danemark  Michael Carbel Svendgaard

MannschaftBearbeiten

 Team roster
NameGeburtsdatumLandVorheriges Team
Kasper Asgreen8. Februar 1995  DänemarkMLP Bergstraße (2015)
Michael Carbel Svendgaard7. Februar 1995  DänemarkStölting Service Group (2016)
Anthon Charmig25. März 1998  Dänemark
Niklas Eg6. Januar 1995  Dänemark
Rasmus Guldhammer9. März 1989  DänemarkStölting Service Group (2016)
Andreas Jeppesen21. Juli 1996  Dänemark
Alexander Kamp14. Dezember 1993  DänemarkStölting Service Group (2016)
Niklas Larsen22. März 1997  Dänemark
Mark Pedersen6. November 1991  DänemarkBlue Water (2013)
Mads Rahbek19. Oktober 1995  Dänemark
Michael Reihs25. April 1979  DänemarkStölting Service Group (2016)
Thomas Riis31. August 1992  DänemarkBlue Water (2013)
Nicolaj Steen4. Januar 1995  Dänemark
Quelle: UCI

Saison 2008Bearbeiten

Erfolge in der Europe TourBearbeiten

Datum Rennen Fahrer
10. Mai Schweden  Skandis Race Uppsala Danemark  Morten Høberg
22. Juni Danemark  GP Nordjylland Danemark  Daniel Foder

Platzierungen in UCI-RanglistenBearbeiten

UCI America Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2009 - -
2012-2014 - -
2015 50. Schweden  Michael Olsson (353.)
2016 - -

UCI Asia Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2009 - -
2012-2013 - -
2014 32. Danemark  Patrick Clausen (65.)
2015 65. Danemark  Mark Pedersen (163.)
2016 57. Danemark  Kasper Asgreen (152.)

UCI Europe Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2009 97. Danemark  Rasmus Christian Quaade (642.)
2012 84. Danemark  Rasmus Christian Quaade (331.)
2013 37. Danemark  Lasse Norman Hansen (50.)
2014 33. Danemark  Rasmus Guldhammer (72.)
2015 25. Danemark  Søren Kragh Andersen (20.)
2016 51. Danemark  Mads Würtz Schmidt (114.)

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Riis ist wieder da - allerdings in der dritten Liga. radsport-News.com, 27. Juli 2016, abgerufen am 27. Juli 2016.
  2. Steigt Riis beim Team NTT ein? In: radsport-news.com. 7. Januar 2020, abgerufen am 8. Januar 2020.

WeblinksBearbeiten