Hauptmenü öffnen
Assi Azar (2008)

Assi Azar (hebräisch אסי עזר; * 10. Juni 1979 in Cholon, Israel) ist ein israelischer Moderator.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Azar stammt von Bucharischen Juden und Teimanim-Juden ab.[1]

Im Jahr 2005 wurde bekannt, dass Azar homosexuell ist[2], vier Jahre später, 2009, wurde er von der US-amerikanischen Zeitschrift Out in die Top 100 der einflussreichsten Schwulen aufgenommen. Im selben Jahr feierte seine Dokumentation Mom, Dad, I have something to tell you (dt.: Mama, Papa: Ich muss euch etwas sagen) über seine Homosexualität im israelischen Fernsehen Premiere.[1] Im Jahr 2016 heirate er in Barcelona seinen spanischen Freund Albert Escolà.[3]

KarriereBearbeiten

Seine Karriere starte mit der Online-Fernsehsendung KIK. 2004 und 2005 war er der Moderator der Jugendsendung Exit. Zusammen mit Erez Tal war er von 2008 bis 2015 der Moderator der israelischen Version der Sendung Big Brother. Seit 2013 moderiert er darüber hinaus die Castingshow HaKokhav HaBa.[1]

Am 26. Januar 2019 wurde bekannt, dass er zusammen mit Bar Refaeli, Erez Tal und Lucy Ayoub den Eurovision Song Contest 2019 in Tel Aviv moderieren wird.[4] Außerdem moderierte er zusammen mit Lucy Ayoub die Halbfinal-Auslosung des Song Contests am 28. Januar 2019.[5]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Assi Azar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c ASSI AZAR (TV HOST)
  2. אסי עזר יוצא מהארון
  3. THEIR BIG FAT ISRAELI-SPANISH WEDDING
  4. Josianne Zwart: Bar Refaeli, Erez Tal, Assi Azar & Lucy Ayoub to host Eurovision 2019! In: eurovision.tv. 25. Januar 2019, abgerufen am 26. Januar 2019 (englisch).
  5. Evert Groot: Semi-Final Allocation Draw pots revealed! In: eurovision.tv. 26. Januar 2019, abgerufen am 26. Januar 2019 (englisch).