Alexis Gougeard

französischer Radrennfahrer
Qsicon Ueberarbeiten.svg
Artikel eintragen Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung des Portals Radsport eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Radsport auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion! Cycling (road) pictogram.svg

Alexis Gougeard (* 5. März 1993 in Rouen) ist ein französischer Radrennfahrer.

Alexis Gougeard (2013)

Als Nachwuchsfahrer wurde Gougeard Juniorenmeister auf der Bahn im Punktefahren und auf der Straße im Einzelzeitfahren. 2013 gewann er Abschnitte der U23-Nationencup-Etappenrennen Tour de l’Avenir und Coupe des Nations Ville Saguenay.

2014 wurde er Mitglied des UCI WorldTeams Ag2r La Mondiale und gewann mit dem Eintagesrennen Classic Loire-Atlantique seinen ersten Wettbewerb der UCI-Kategorie 1.1. Seine erste Grand Tour bestritt er bei der Vuelta a España 2015, die er auf Rang 112 beendete. Ihm gelang hierbei sein bis dahin größter Karriereerfolg auf der bergigen 19. Etappe nach Ávila, nachdem er sich 28 Kilometer vor dem Ziel alleine aus einer größeren Ausreißergruppe absetzen konnte, die sich bereits kurz nach dem Start gebildet hatte.[1]

ErfolgeBearbeiten

StraßeBearbeiten

 
Alexis Gougeard am Podium bei der zweiten Etappe der Tour de l’Avenir 2013
2011
  •   Französischer Juniorenmeister – Einzelzeitfahren
  • Gesamtwertung und eine Etappe GP Rüebliland (Junioren)
2012
  •   Französische U23-Meisterschaften – Straßenrennen
2013
2014
2015
2017
2019
2020

BahnBearbeiten

2010
2011

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour2015201620172018201920202021
  Giro d’ItaliaGiro114
  Tour de FranceTour147115
  Vuelta a EspañaVuelta11299DNF
Legende: DNF: did not finish, aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen.

TeamsBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mehr als ein Alexis: Gougeard legt in Avila seine Meisterprüfung ab. radsport-news.com, 11. September 2015, abgerufen am 13. September 2015.

WeblinksBearbeiten

Commons: Alexis Gougeard – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien