Alexander Wladimirowitsch Dwornikow

russischer Generaloberst

Alexander Wladimirowitsch Dwornikow (russisch Александр Владимирович Дворников; * 22. August 1961 in Ussurijsk, Region Primorje) ist ein russischer Generaloberst und Held der Russischen Föderation. Seit 20. September 2016[veraltet] ist er Kommandeur der Streitkräfte des Militärbezirks Süd.

Alexander Dwornikow (2016)

LebenBearbeiten

1979 trat er in die Rote Armee ein. Nach Absolvieren der Frunse-Militärakademie 1991 wurde Dwornikow in der Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland eingesetzt.

Von 1992 bis 1994 kommandierte Major Dwornikow das 154. Bataillon der 6. motorisierten Garde-Schützenbrigade. Von 1995 bis 2000 war er Stabschef eines Regimentes im Moskauer Militärbezirk. Von 2000 bis 2003 war der inzwischen zum Oberst beförderte Dwornikow im Militärbezirk Nordkaukasus eingesetzt.

2005 absolvierte er die Militärakademie des Generalstabes der Streitkräfte der Russischen Föderation und wurde anschließend Stabschef der 36. Armee im Militärbezirk Sibirien. Von 2008 bis 2010 kommandierte der inzwischen zum Generalmajor beförderte Dwornikow die 5. Armee im Militärbezirk Fernost. Von 2011 bis 2012 war er Stellvertreter des Kommandierenden des Militärbezirks Ost. Am 13. Dezember 2012 wurde Dwornikow zum Generalleutnant befördert. Von 2012 bis 2015 war er Erster Stellvertreter des Kommandierenden des Militärbezirks Mitte. Am 13. Dezember 2014 wurde er zum Generaloberst befördert.

Von September 2015 bis Juni 2016 kommandierte er die russischen Truppen in Syrien, bis er von Alexander Schurawljow abgelöst wurde.[1] Die russischen Luft- und Weltraumkräfte haben während seines Kommandos über 9000 Flüge absolviert. Am 17. März 2016 bekam Dwornikow die Auszeichnung Held der Russischen Föderation verliehen.[2] Seit 20. September 2016[veraltet] kommandiert er die Streitkräfte des Militärbezirks Süd.

AuszeichnungenBearbeiten

 
Dwornikow mit Putin (2016)

WeblinksBearbeiten

Commons: Aleksandr Dvornikov – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Источник: назначен новый командующий российской группировкой войск в Сирии. 22. Juli 2016, abgerufen am 17. April 2018 (russisch).
  2. Награждённые государственными наградами Российской Федерации. 17. März 2016, abgerufen am 17. April 2018 (russisch).