A106 (Russland)

Fernstraße in Russland

Die A106 Rubljowo-Uspenskoje schosse (russisch Рублёво-Успенское шоссе, Rubljowo-Uspensker Chaussee) ist eine Fernstraße föderaler Bedeutung im russischen Fernstraßennetz in der Oblast Moskau. Sie führt von Moskau am linken Moskwaufer entlang sackgassenförmig nach Dunino bei Swenigorod. Sie hat eine Gesamtlänge von 29 km und verbindet die entlang der Straße gelegenen Villenviertel, Rubljowka genannt, mit der russischen Hauptstadt. Zur Zeit der Sowjetunion befanden sich hier viele Datschen der Staats- und Parteiführung, so auch die Wochenendhäuser Michail Gorbatschows und Boris Jelzins.

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/RU-A/F
Straße föderaler Bedeutung 106 in Russland
A106
Basisdaten
Betreiber: Федеральное дорожное агентство
(Federal Highway Agency)
Straßenbeginn: Moskau
Straßenende: Dunino
Gesamtlänge: 29 km

Föderationssubjekte:

Sankt Petersburg Moskau
Moskau Oblast Oblast Moskau

Die Chaussee an der Ortseinfahrt von Ussowo

Die Straße erhielt die Nummer A106 im Jahr 2010. Zuvor trug sie die Nummer A105. Die am jenseitigen Ufer der Moskwa verlaufende frühere A106 Iljinsker Chaussee trägt nun die Nummer A109.[1]

VerlaufBearbeiten

km Orte Kreuzungen
0 Moskau MKAD
10 Abzweigung nach Iljinskoje zur A 109
22 Uspenskoje
29 Dunino

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Zur Liste der Fernstraßen des öffentlichen Verkehrs föderaler Bedeutung. Anordnung Nr. 928 der Regierung der Russischen Föderation vom 17. November 2010 (russisch, online)

QuellenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Rubljowo-Uspenskoje schosse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien