Hauptmenü öffnen

60. National Hockey League All-Star Game

Das 60. National Hockey League All-Star Game fand am 25. Januar 2015 in der Nationwide Arena der Columbus Blue Jackets in Columbus, Ohio statt. Das Spiel wurde zwei Jahre in Folge verlegt, 2013 wegen des Lockout und 2014 wegen der Olympischen Winterspiele in Sotschi. Zudem war es das erste Mal, dass Columbus ein NHL All-Star Game austrug.

Das Team Foligno unterlag dem Team Toews mit 12:17, wobei ein neuer Rekord für die meisten Tore in einem All-Star Game aufgestellt wurde.

Wahl der TeilnehmerBearbeiten

Nat. Name Team Pos. Stimmen[1]
Lettland  Zemgus Girgensons Buffalo Sabres C 1.574.896
Vereinigte Staaten  Patrick Kane Chicago Blackhawks RW 1.232.201
Kanada  Jonathan Toews Chicago Blackhawks C 1.217.210
Kanada  Duncan Keith Chicago Blackhawks D 1.198.173
Kanada  Corey Crawford Chicago Blackhawks G 1.099.504
Kanada  Brent Seabrook Chicago Blackhawks D 1.016.992

Die ersten sechs teilnehmenden Spieler des All-Star Game wurden durch Fans gewählt. Dabei wurden mit Patrick Kane, Jonathan Toews, Duncan Keith, Brent Seabrook und Corey Crawford gleich fünf Spieler der Chicago Blackhawks ausgewählt. Am meisten Stimmen erhielt allerdings Zemgus Girgensons, der Angreifer der Buffalo Sabres. Diesen Umstand verdankt der Lette einer umfangreichen Kampagne in seiner Heimat, so erhielt er 79 % seiner Stimmen aus Lettland.[2]

Am 9. Januar 2015 gab die NHL die verantwortlichen Trainer bekannt. Peter Laviolette, der Cheftrainer der Nashville Predators, erreichte mit seiner Mannschaft 72,5 % aller möglichen Punkte in der bisherigen Spielen der NHL-Saison 2014/15 und leitete ein Team. Sein Gegenüber war Darryl Sutter, der in der vergangenen Saison den Stanley Cup mit den Los Angeles Kings gewann.[3]

Die weiteren 36 Spieler für das All-Star Game wurden von der National Hockey League bestimmt und gemeinsam mit sechs Rookies, die am 24. Januar 2015 an der Skills Competition teilnahmen, am 10. Januar 2015 bekanntgegeben.[4] Dabei war jedes Franchise der NHL mit mindestens einem Spieler vertreten, durch einige Absagen stellten jedoch im Endeffekt die Detroit Red Wings und die Colorado Avalanche keinen Spieler. Wenige Tage später wurden Nick Foligno der gastgebenden Blue Jackets und Jonathan Toews der Chicago Blackhawks als Mannschaftskapitäne bestimmt, sodass die Paarung des All-Star Game Team Foligno gegen Team Toews lautete. Für Foligno wurden Patrick Kane und Drew Doughty als Assistenzkapitäne bestimmt; gleiche Funktion übernahmen Ryan Getzlaf und Rick Nash für Jonathan Toews.[5] Beim sogenannten „NHL All-Star Fantasy Draft“ am 23. Januar 2015 stellten die beiden Kapitäne und Assistenzkapitäne aus den restlichen wählbaren Akteuren die Teams zusammen.

MannschaftenBearbeiten

Abkürzungen:
Nat. = Nationalität; Pos. = Position mit C = Center, LW = linker Flügel, RW = rechter Flügel, D = Verteidiger, G = Torwart
Legende:
* – Spieler, die nachträglich als Ersatz nominiert wurden
(R) – Rookies

Team FolignoBearbeiten

Cheftrainer: Darryl Sutter (Los Angeles Kings)

# Nat. Spieler Pos. Team
Torhüter
31 Kanada  Carey Price Canadiens de Montréal
29 Kanada  Marc-André Fleury* Pittsburgh Penguins
1 Kanada  Brian Elliott* St. Louis Blues
Verteidiger
8 Kanada  Drew DoughtyA Los Angeles Kings
2 Kanada  Duncan Keith Chicago Blackhawks
33 Vereinigte Staaten  Dustin Byfuglien Winnipeg Jets
88 Kanada  Brent Burns San Jose Sharks
22 Vereinigte Staaten  Kevin Shattenkirk St. Louis Blues
23 Schweden  Oliver Ekman Larsson Arizona Coyotes
Angreifer
71 Vereinigte Staaten  Nick FolignoC LW Columbus Blue Jackets
88 Vereinigte Staaten  Patrick KaneA RW Chicago Blackhawks
19 Kanada  Ryan Johansen C Columbus Blue Jackets
11 Slowenien  Anže Kopitar C Los Angeles Kings
91 Kanada  Steven Stamkos LW Tampa Bay Lightning
81 Vereinigte Staaten  Phil Kessel RW Toronto Maple Leafs
28 Kanada  Claude Giroux C Philadelphia Flyers
6 Vereinigte Staaten  Bobby Ryan RW Ottawa Senators
17 Tschechien  Radim Vrbata RW Vancouver Canucks
28 Lettland  Zemgus Girgensons C Buffalo Sabres
8 Russland  Alexander Owetschkin LW Washington Capitals
93 Kanada  Ryan Nugent-Hopkins C Edmonton Oilers

Team ToewsBearbeiten

Cheftrainer: Peter Laviolette (Nashville Predators)

# Nat. Spieler Pos. Team
Torhüter
50 Kanada  Corey Crawford Chicago Blackhawks
1 Kanada  Roberto Luongo Florida Panthers
41 Slowakei  Jaroslav Halák* New York Islanders
Verteidiger
6 Kanada  Shea Weber Nashville Predators
7 Kanada  Brent Seabrook Chicago Blackhawks
5 Kanada  Aaron Ekblad* (R) Florida Panthers
20 Vereinigte Staaten  Ryan Suter Minnesota Wild
5 Kanada  Mark Giordano Calgary Flames
27 Vereinigte Staaten  Justin Faulk Carolina Hurricanes
Angreifer
19 Kanada  Jonathan ToewsC C Chicago Blackhawks
15 Kanada  Ryan GetzlafA C Anaheim Ducks
61 Kanada  Rick NashA LW New York Rangers
91 Kanada  Tyler Seguin C Dallas Stars
93 Tschechien  Jakub Voráček RW Philadelphia Flyers
91 Kanada  John Tavares C New York Islanders
91 Russland  Wladimir Tarassenko RW St. Louis Blues
37 Kanada  Patrice Bergeron C Boston Bruins
26 Tschechien  Patrik Eliáš C New Jersey Devils
9 Schweden  Filip Forsberg* (R) C Nashville Predators
13 Vereinigte Staaten  Johnny Gaudreau (R) LW Calgary Flames

All-Star-GameBearbeiten

25. Jan. 2015
16:00 Uhr
(Ortszeit)
Team Foligno
Radim Vrbata (3:09)
Ryan Johansen (11:05)
Kevin Shattenkirk (14:48)
Ryan Johansen (16:24)
Claude Giroux (20:32)
Steven Stamkos (22:27)
Nick Foligno (31:59)
Steven Stamkos (36:35)
Patrick Kane (42:15)
Bobby Ryan (48:23)
Patrick Kane (53:09)
Brent Burns (58:20)
12:17
(4:4, 4:7, 4:6)
Spielbericht
Team Toews
Ryan Getzlaf (6:33)
Jakub Voráček (9:51)
Patrice Bergeron (12:17)
John Tavares (19:03)
Ryan Suter (20:24)
Tyler Seguin (21:22)
Rick Nash (24:08)
Filip Forsberg (25:56)
John Tavares (28:16)
Jakub Voráček (29:22)
John Tavares (39:00)
Rick Nash (41:29)
John Tavares (46:13)
Jakub Voráček (47:30)
Tyler Seguin (49:26)
Jonathan Toews (54:21)
Filip Forsberg (56:40)
Nationwide Arena, Columbus, Ohio
Zuschauer: 18.901

Mit 29 erzielten Treffern wurde ein neuer Rekord aufgestellt, der bisher mit 26 Toren vom All-Star Game 2001 gehalten wurde.[6] Eine Online-Abstimmung der Fans kürte Ryan Johansen der gastgebenden Columbus Blue Jackets zum MVP.

Skills CompetitionBearbeiten

Die Honda NHL All-Star Skills Competition, an der auch die vier Rookies teilnahmen, die nicht im Kader für das Spiel standen, fand am 24. Januar 2015 statt. Dabei traten beide Mannschaften in mehreren kleinen Wettbewerben gegeneinander an; Team Foligno gewann mit 25:19. Unter anderem gab Shea Weber den härtesten Schuss ab (ca. 175 km/h), Jonathan Drouin war der schnellste Läufer und den präzisesten Schuss hatte Patrick Kane.[7]

RookiesBearbeiten

Die Rookies nahmen klassischerweise nur an der Skills Competition teil, jedoch wurden verletzungsbedingt Aaron Ekblad, Filip Forsberg und Johnny Gaudreau für das All-Star Game nachnominiert.

Team FolignoBearbeiten

# Nat. Spieler Pos. Team
9 Schweden  Filip Forsberg C Nashville Predators
27 Kanada  Jonathan Drouin LW Tampa Bay Lightning
26 Tschechien  Jiří Sekáč* C Canadiens de Montréal

Team ToewsBearbeiten

# Nat. Spieler Pos. Team
5 Kanada  Aaron Ekblad D Florida Panthers
13 Vereinigte Staaten  Johnny Gaudreau LW Calgary Flames
68 Kanada  Mike Hoffman LW Ottawa Senators

Nachnominierte SpielerBearbeiten

Einige Spieler wurden ursprünglich für das All-Star Game bzw. für die Skills Competition nominiert, nahmen in der Folge jedoch nicht teil. Für Tyler Johnson, der erst am Tag des Spiels wegen einer Verletzung absagte, wurde kein Ersatz nachnominiert, sodass das Team Toews mit einem Spieler weniger antrat.

Nat. Name Team Pos. Ersatz
Kanada  Tanner Pearson Los Angeles Kings LW Jiří Sekáč[8]
Vereinigte Staaten  Jimmy Howard Detroit Red Wings G Marc-André Fleury[9]
Finnland  Pekka Rinne Nashville Predators G Jaroslav Halák[9]
Russland  Sergei Bobrowski Columbus Blue Jackets G Brian Elliott[10]
Russland  Jewgeni Malkin Pittsburgh Penguins C Filip Forsberg[11]
Kanada  Sidney Crosby Pittsburgh Penguins C Johnny Gaudreau[12]
Vereinigte Staaten  Erik Johnson Colorado Avalanche D Aaron Ekblad[13]
Vereinigte Staaten  Tyler Johnson Tampa Bay Lightning C kein Ersatz[14]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. nhl.com: „Girgensons, five Blackhawks named first 6 All-Stars“ (englisch, 3. Januar 2015, abgerufen am 20. Januar 2015)
  2. espn.com: „Just who does All-Star Game voting sensation Zemgus Girgensons think he is, anyway?“ (englisch, 7. Januar 2015, abgerufen am 20. Januar 2015)
  3. nhl.com: „Predators' Laviolette, Kings' Sutter named head coaches for 2015 Honda NHL All-Star Game“ (englisch, 9. Januar 2015, abgerufen am 20. Januar 2015)
  4. NHL: nhl.com: „Three Blue Jackets highlight 2015 All-Star selections“ (englisch, 10. Januar 2015, abgerufen am 20. Januar 2015)
  5. nhl.com: „Foligno, Toews named NHL All-Star Game captains“ (englisch, 14. Januar 2015, abgerufen am 20. Januar 2015)
  6. nhl.com: „Record set for most goals in All-Star Game“ (englisch, 25. Januar 2015, abgerufen am 26. Januar 2015)
  7. nhl.com: „2015 Honda NHL All-Star Skills Competition results“ (englisch, 24. Januar 2015, abgerufen am 26. Januar 2015)
  8. sportsnet.ca: „Canadiens’ Sekac to replace Pearson as all-star“ (englisch, 13. Januar 2015, abgerufen am 20. Januar 2015)
  9. a b nhl.com: „Islanders goalie Jaroslav Halak chosen as injury replacement for NHL All-Star game“ (englisch, 15. Januar 2015, abgerufen am 20. Januar 2015)
  10. nhl.com: „Blues goalie Elliott to replace Blue Jackets' Bobrovsky“ (englisch, 22. Januar 2015, abgerufen am 23. Januar 2015)
  11. nhl.com: „Predators' Forsberg added to All-Star Game roster“ (englisch, 22. Januar 2015, abgerufen am 23. Januar 2015)
  12. nhl.com: „Flames forward Gaudreau to play in All-Star Game“ (englisch, 24. Januar 2015, abgerufen am 25. Januar 2015)
  13. sportsnet.ca: „Ekblad, Gaudreau replace Crosby, Johnson in ASG“ (englisch, 23. Januar 2015, abgerufen am 23. Januar 2015)
  14. nhl.com: „Lightning center Johnson to miss All-Star Game“ (englisch, 25. Januar 2015, abgerufen am 26. Januar 2015)