1222
Huldigung Heinrichs (VII.) in Würzburg als römisch-deutscher König, 1234.
Heinrich (VII.), der Sohn von Kaiser Friedrich II., wird von
Erzbischof Engelbert I. von Köln zum römisch-deutschen König
und zum Mitregenten seines Vaters gekrönt.
1222 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 670/671 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1214/15
Buddhistische Zeitrechnung 1765/66 (südlicher Buddhismus); 1764/65 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 65. (66.) Zyklus

Jahr des Wasser-Pferdes 壬午 (am Beginn des Jahres Metall-Schlange 辛巳)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 584/585 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 600/601
Islamischer Kalender 618/619 (Jahreswechsel 14./15. Februar)
Jüdischer Kalender 4982/83 (7./8. September)
Koptischer Kalender 938/939
Malayalam-Kalender 397/398
Seleukidische Ära Babylon: 1532/33 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1533/34 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1260
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1278/79 (Jahreswechsel April)

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

Byzantinisches Reich/KreuzfahrerstaatenBearbeiten

 
Johannes III., Gold-Hyperpyron

Theodor I. Laskaris, byzantinischer Kaiser im Exil in Nicäa, stirbt. Kurz vor seinem Tod hat er seinen Schwiegersohn Johannes III. Dukas Batatzes zum Nachfolger bestimmt. Dieser Machtübergang wird jedoch von Theodors Brüdern Alexios Laskaris und Isaak Laskaris angefochten, die versuchen, mit Unterstützung des Lateinischen Kaiserreiches ihren Schwager zu vertreiben, um selbst die Herrschaft des Kaiserreiches von Nikaia zu übernehmen. Sie entführen daher ihre elfjährige Nichte Eudokia Laskarina nach Konstantinopel an den Hof Roberts von Courtenay, der sein Heiratsversprechen ihr gegenüber erneuert, und verspricht, ihre Onkel bezüglich ihrer Thronansprüche zu unterstützen. Auch Theodors Witwe Maria von Courtenay begibt sich an den Hof ihres Bruders Robert. Der erst im Vorjahr geschlossene Friedensvertrag mit Nikaia ist damit hinfällig, und die Lateiner sehen sich neuerlich einem Zweifrontenkrieg ausgesetzt zwischen dem Kaiserreich Nikaia im Osten und dem Despotat Epirus unter Theodoros I. Komnenos Dukas im Westen und sind daher nicht mehr in der Lage, das von Epirus bedrohte Königreich Thessaloniki mit Waffenhilfe zu unterstützen. Dessen König Demetrius von Montferrat flieht daraufhin nach Italien zu seinem Bruder Wilhelm VI. von Montferrat.

Frankreich/OkzitanienBearbeiten

 
Das Wappen der Grafen von Toulouse

Heiliges Römisches ReichBearbeiten

Weitere Ereignisse in EuropaBearbeiten

 
Goldbulle Andreas' II.

AsienBearbeiten

 
Königreich Singhasari

Stadtrechte und urkundliche ErsterwähnungenBearbeiten

WirtschaftBearbeiten

Wissenschaft und TechnikBearbeiten

Die Universität Padua wird gegründet. Sie gewährt Professoren und Studenten, die die Universität Bologna wegen Differenzen verlassen haben, Zuflucht.

ReligionBearbeiten

KlostergründungenBearbeiten

Religiöse OrdenBearbeiten

SonstigesBearbeiten

Natur und UmweltBearbeiten

GeborenBearbeiten

Geburtsdatum gesichertBearbeiten

Genaues Geburtsdatum unbekanntBearbeiten

  • Al-Adil II., Sultan der Ayyubiden in Ägypten († 1248)
  • Heinrich von Isny, Bischof von Basel, Erzbischof von Mainz und Erzkanzler des Heiligen Römischen Reichs († 1282)
  • Qalawun, Sultan der Mamluken in Ägypten († 1290)

Geboren um 1222Bearbeiten

GestorbenBearbeiten

Todesdatum gesichertBearbeiten

  • 1. Februar: Alexios I., Kaiser von Trapezunt (* 1182)
  • 4. Februar: Wilhelm I., Graf von Holland und Kreuzritter (* um 1170)
  • 10. März: Johann I., König von Schweden (* 1201)
  • 22. Mai: Hermann I., Abt von St. Blasien
  • 23. Juni: Konstanze von Aragón, Königin von Ungarn, Königin von Sizilien und römisch-deutsche Kaiserin (* um 1184)
  • 2. August: Raimund VI., Graf von Toulouse und Markgraf der Provence, Hauptgegner des Albigenserkreuzzuges (* 1156)
  • 12. August: Vladislav Heinrich, Herzog von Böhmen, Markgraf von Mähren (* um 1160)
  • 11. September: Adam, Abt von Melrose und Bischof von Caithness

Genaues Todesdatum unbekanntBearbeiten

Gestorben um 1222Bearbeiten

  • Januar 1222/1223: Hervé IV., Herr von Donzy und Gien und de iure uxoris Graf von Nevers

WeblinksBearbeiten

Commons: 1222 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien