Hauptmenü öffnen
1226
Salbung und Krönung des heiligen Ludwig, Miniatur aus dem Krönungsordo von 1250. Es ist die älteste erhaltene Darstellung von der Krönung eines französischen Monarchen. (Paris, Bibliothèque nationale de France, Ms. lat. 1246, fol. 17)
Ludwig IX. wird mit 12 Jahren König von Frankreich.
Altpreußische Landschaften im 13. Jahrhundert, links unten das Kulmer Land im Weichselknie
In der Goldbulle von Rimini bestätigt Kaiser Friedrich II.
dem Deutschen Orden die Herrschaft über das Kulmer Land.
1226 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 674/675 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1218/19
Buddhistische Zeitrechnung 1769/70 (südlicher Buddhismus); 1768/69 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 65. (66.) Zyklus

Jahr des Feuer-Hundes 丙戌 (am Beginn des Jahres Holz-Hahn 乙酉)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 588/589 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 604/605
Islamischer Kalender 622/623/624 (Jahreswechsel 1./2. Januar // 21./22. Dezember)
Jüdischer Kalender 4986/87 (23./24. September)
Koptischer Kalender 942/943
Malayalam-Kalender 401/402
Seleukidische Ära Babylon: 1536/37 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1537/38 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1264
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1282/83 (Jahreswechsel April)

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

Heiliges Römisches ReichBearbeiten

 
Gründungsprivileg und Stadtrechte von Hamm
 
Scan des Reichsfreiheitsbriefes der Hansestadt Lübeck

Norddeutschland/DänemarkBearbeiten

FrankreichBearbeiten

 
Tod Ludwigs VIII.
rechts daneben: die Krönung Ludwigs IX.
im Hintergrund: die Belagerung von Avignon (Jean Fouquet)
  • Mai: Mit Rückendeckung des päpstlichen Legaten Romano Bonaventura bricht der französische König Ludwig VIII. zu einem neuerlichen „Kreuzzug“ gegen Okzitanien auf, um es direkt der französischen Krondomäne einzuverleiben. Die meisten der durch den Albigenserkreuzzug ausgebluteten Städte und Grafschaften unterwerfen sich kampflos. Nur Raimund VII. von Toulouse nimmt neuerlich den Kampf auf. Ihm schließen sich die Städte Toulouse, Agen und später auch Avignon an.
  • 7. Juni: Avignon verweigert den Kreuzrittern den Durchzug. Ludwig VIII. beginnt mit der Belagerung der Stadt, die im September kapitulieren muss. Nîmes, Beaucaire, Narbonne, Carcassonne, Montpellier und Pamiers ergeben sich kampflos. Auf eine Belagerung von Toulouse verzichtet Ludwig aufgrund seines durch Krankheiten geschwächten Heeres. Er macht sich auf den Weg zurück in den Norden, lässt jedoch ein Heer unter der Führung von Humbert de Beaujeau im Languedoc.
  • 8. November: Auf der Rückreise in den Norden verstirbt Ludwig VIII. in Montpensier an einer Ruhrerkrankung. Auf dem Sterbebett lässt er die Großen seines Königreiches auf seinen noch unmündigen ältesten Sohn einschwören.
 
Blanka von Kastilien und ihr Sohn Ludwig IX
 
Theobald von Champagne, Peter Mauclerc von Bretagne und Hugo von Lusignan verschwören sich gegen die Regentin

Iberische HalbinselBearbeiten

Naher Osten/KaukasusBearbeiten

 
Münze mit dem Königspaar Isabel und Hethum I.

Urkundliche Ersterwähnungen und OrtsgründungenBearbeiten

ReligionBearbeiten

 
Braunschweiger Dom

GeborenBearbeiten

Geburtsdatum gesichertBearbeiten

Genaues Geburtsdatum unbekanntBearbeiten

Geboren um 1226Bearbeiten

GestorbenBearbeiten

Januar bis AugustBearbeiten

September bis DezemberBearbeiten

Genaues Todesdatum unbekanntBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: 1226 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien