Hauptmenü öffnen

Zum Welterbe in Kap Verde gehört (Stand 2018) eine UNESCO-Welterbestätte des Weltnaturerbes. Kap Verde ist der Welterbekonvention 1988 beigetreten, die bislang einzige Welterbestätte wurde 2009 in die Welterbeliste aufgenommen.[1]

WelterbestättenBearbeiten

Die folgende Tabelle listet die UNESCO-Welterbestätten in Kap Verde in chronologischer Reihenfolge nach dem Jahr ihrer Aufnahme in die Welterbeliste (K – Kulturerbe, N – Naturerbe, K/N – gemischt, (R) - auf der Roten Liste des gefährdeten Welterbes).

Bild Bezeichnung Jahr Typ Ref. Beschreibung
Cidade Velha, historisches Zentrum von Ribeira Grande
(Lage)
2009 K 1310 Cidale Velha ist die ehemalige Hauptstadt von Kap Verde. Erbaut wurde die Siedlung ab 1492.

TentativlisteBearbeiten

In der Tentativliste sind die Stätten eingetragen, die für eine Nominierung zur Aufnahme in die Welterbeliste vorgesehen sind. Mit Stand 2018 sind acht Stätten in der Tentativliste von Kap Verde eingetragen, die letzte Eintragung erfolgte 2016.[2] Die folgende Tabelle listet die Stätten in chronologischer Reihenfolge nach dem Jahr ihrer Aufnahme in die Tentativliste.

f1  Karte mit allen Koordinaten aktueller Welterbekandidaten: OSM

Bild Bezeichnung Jahr Typ Ref. Beschreibung
Historisches Zentrum von Vila Nova Sintra 2016 K 6099
Naturpark Fogo - Chã das Caldeiras
(Lage)
2016 N 6100 Naturpark auf der Insel Fogo mit dem halbkreisförmigen Felskessel Chã das Caldeiras
Schutzgebiete der Insel Santa Luzia und der Inseln Branco und Raso 2016 N 6101 umfasst die unter Naturschutz stehenden unbewohnten Inseln Santa Luzia, Branco und Raso in der Inselgruppe der Ilhas de Barlavento.
Konzentrationslager Tarrafal
(Lage)
2016 K 6102 Das politische Gefängnis der Geheimpolizei PIDE des portugiesischen Estado Novo-Regimes (bis 1974).
Historisches Zentrum von Praia 2016 K 6103 Historisches Stadtzentrum auf dem Hochplateau der Hauptstadt Praia.
Historisches Zentrum von São Filipe 2016 K 6104 Das historische Zentrum der alten Stadt auf der Insel Fogo
Naturpark Cova, Paul und Ribeira da Torre 2016 N/K 6105 Naturpark auf der Insel Santo Antão
Salinen von Pedra de Lume
(Lage)
2016 K/N 6106 Die bis 1984 betriebene Saline von Pedra de Lume.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Welterbestätten in Kap Verde – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Kap Verde auf der Website des Welterbezentrums der UNESCO (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kap Verde. In: whc.unesco.org. UNESCO World Heritage Centre, abgerufen am 22. Juni 2017 (englisch).
  2. Tentativliste von Kap Verde. In: whc.unesco.org. UNESCO World Heritage Centre, abgerufen am 22. Juni 2017 (englisch).