Hauptmenü öffnen

Ruanda ist der Welterbekonvention 2000 beigetreten. Bislang (Stand 2016) wurde noch keine Stätte in Ruanda in das UNESCO-Welterbe aufgenommen.[1]

TentativlisteBearbeiten

In der Tentativliste sind die Stätten eingetragen, die für eine Nominierung zur Aufnahme in die Welterbeliste vorgesehen sind. Derzeit (2016) ist eine Stätte in der Tentativliste von Ruanda eingetragen, die Eintragung erfolgte 2012.[2] Die folgende Tabelle listet die Stätten in chronologischer Reihenfolge nach dem Jahr ihrer Aufnahme in die Tentativliste (K – Kulturerbe, N – Naturerbe, K/N – gemischt).

Bild Bezeichnung Jahr Typ Ref. Beschreibung
Gedenkstätten des Völkermordes: Nyamata, Murambi, Bisesero und Gisozi 2012 K 5753 umfasst vier Gedenkstätten an den Völkermord in Ruanda in Nyamata, Murambi, Bisesero und Gisozi

WeblinksBearbeiten

  • Ruanda auf der Website des Welterbezentrums der UNESCO (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ruanda. In: whc.unesco.org. UNESCO World Heritage Centre, abgerufen im Juni 2017 (englisch).
  2. Tentativliste von Ruanda. In: whc.unesco.org. UNESCO World Heritage Centre, abgerufen am 14. Juni 2017 (englisch).