Hauptmenü öffnen

Wasserturm Essen-Bredeney

Industriedenkmal in Essen
Wasserturm Essen-Bredeney
Hochwasserbehälter mit Umlauf

Der Wasserturm in Essen-Bredeney ist ein stillgelegter und unter Denkmalschutz[1] stehender Wasserturm im südlichen Essener Stadtteil Bredeney.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte und BeschreibungBearbeiten

Der 31 Meter hohe Wasserturm wurde 1921 auf dem höchsten geographischen Punkt in Bredeney, am Walter-Sachse-Weg, errichtet und diente der städtischen Wasserversorgung.

Der betonierte Turm wurde auf einem sechseckigen Grundriss errichtet, verjüngt sich nach oben und endet mit einem Umlauf mit Geländer auf Betonstützen. Darüber ist ein kugelförmiger, schmiedeeiserner Hochwasserbehälter nach Art der Firma Aug. Klönne aufgesetzt, der an seinem größten Umfang einen zweiten Umlauf mit Geländer besitzt.

Im August 1990 wurde der Hochbehälter, nicht der Betonturm, unter Denkmalschutz gestellt. 1997 ging der stillgelegte Wasserturm in Privatbesitz über und wurde bis 2002 zu Wohnzwecken mit Büroräumen auf neun Etagen umgebaut. Dabei wurde eine der sechs Außenflächen aus Stahlbeton durch mehrere rechteckige Glasflächen ersetzt und ein gläserner, senkrechter Treppen- und Aufzugsturm angesetzt.

Die Initiative Deutschland – Land der Ideen zeichnete den Wasserturm 2013 aus, um eine weitere Idee für die Stadt von morgen hervorzuheben.[2]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Auszug aus der Denkmalliste der Stadt Essen; abgerufen am 12. November 2016
  2. Deutschland – Land der Ideen: Revitalisierung Wasserturm Essen-Bredeney (Memento des Originals vom 11. Januar 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.land-der-ideen.de; abgerufen am 11. Januar 2016

Koordinaten: 51° 24′ 28,7″ N, 6° 59′ 18,1″ O