Hauptmenü öffnen

Die Montréal Voyageurs waren ein kanadisches Eishockeyteam aus Montreal, das von 1969 bis 1971 in der American Hockey League spielte.

Voyageurs de Montréal
Gründung 1969
Auflösung 1971
Geschichte Voyageurs de Montréal
1969–1971
Nova Scotia Voyageurs
1971–1984
Canadiens de Sherbrooke
1984–1990
Fredericton Canadiens
1990–1999
Citadelles de Québec
1999–2002
Hamilton Bulldogs
2002–2015
St. John’s IceCaps
2015–2017
Rocket de Laval
seit 2017
Standort Montreal, Québec
Liga American Hockey League
Calder Cups keine

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die Montréal Voyageurs wurden 1969 als Franchise der American Hockey League gegründet. In ihrer ersten Spielzeit wurden sie auf Anhieb Sieger der East Division. In den folgenden Playoffs um den Calder Cup besiegten sie zunächst die Baltimore Clippers, ehe sie in der zweiten Runde in einem round-robin an den Buffalo Bisons und Springfield Kings scheiterten. In der Saison 1970/71 zogen sie als Zweiter ihrer Division in die Playoffs ein, scheiterten dort aber bereits in der ersten Runde durch einen Sweep in der Best-of-Five-Serie an den Springfield Kings.

Nach nur zwei Jahren wurde das Franchise 1971 nach Halifax, Nova Scotia, umgesiedelt, wo es anschließend unter dem Namen Nova Scotia Voyageurs am Spielbetrieb der AHL teilnahm.

SaisonstatistikBearbeiten

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlagen nach Overtime SOL = Niederlagen nach Shootout, Pts = Punkte, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, PIM = Strafminuten

Saison GP W L T OTL SOL Pts GF GA Platz Playoffs
1969/70 72 43 15 14 100 327 195 4., West Niederlage in der zweiten Runde
1970/71 72 27 31 14 68 215 239 6., West Niederlage in der ersten Runde

Team-RekordeBearbeiten

KarriererekordeBearbeiten

Spiele: 106 Kanada  Jean Gauthier
Tore: 42 Kanada  Guy Charron
Assists: 69 Kanada  Jude Drouin
Punkte: 106 Kanada  Jude Drouin
Strafminuten: 287 Kanada  Phil Roberto

WeblinksBearbeiten