Trevor Siemian

US-amerikanischer American-Football-Spieler

Trevor John Siemian (geboren am 26. Dezember 1991 in Danbury, Connecticut) ist ein US-amerikanischer American-Football-Spieler auf der Position des Quarterbacks. Er spielte College Football für die Northwestern University, bevor er im NFL Draft 2015 von den Denver Broncos in der siebten Runde ausgewählt wurde. Mit den Broncos gewann er als Backup den Super Bowl 50 der National Football League (NFL).

Trevor Siemian
Trevor Siemian.JPG
Siemian 2015
New Orleans SaintsNr. 15
Quarterback
Geburtsdatum: 26. Dezember 1991
Geburtsort: Danbury, Connecticut
Größe: 1,91 m Gewicht: 100 kg
Karriere
College: Northwestern
NFL Draft: 2015/Runde: 7/Pick: 250
 Teams:
* nur Off-Season- und/oder Practice-Squad-Mitglied
Momentaner Status: Aktiv
Karriere-Highlights und Auszeichnungen
Ausgewählte NFL-Statistiken
(Stand: 7. Woche der Saison 2020)
Geworfene TDINT     30–24
Geworfene Yards     5.689
Passversuche     841
Angekommene Pässe     498
Angekommene Pässe in %     59,2
Quarterback Rating     79,6
Statistiken bei NFL.com
Statistiken bei pro-football-reference.com

Frühe JahreBearbeiten

Siemian besuchte die Olympia High School in Orlando, Florida, wo er in drei Jahren als Quarterback im Schulteam Rekorde für meiste geworfene Yards (6.144) und Touchdowns (53) aufstellte. Außerdem war er ein ausgezeichneter Baseball-Spieler, was ihm in seinem letzten Schuljahr den Titel „Mr. Olympia“ einbrachte.[1]

Siemian entschied sich unter mehreren Sportstipendien für das der Northwestern University und spielte fortan für die Wildcats. 2011 kam er zu seinen ersten Einsätzen als Ersatz-Quarterback und warf in acht Spielen für 256 Yards und drei Touchdowns. 2012 erhielt er mehr Einsatzzeiten und hatte gegen die Indiana University seine erste Partie als Starting-Quarterback, als er beim 44–29 Erfolg für 308 Yards warf. 2014 wurde er endgültig Stammspieler als er in elf Spielen von Beginn an auflief, bevor er sich das Kreuzband riss und die Saison vorzeitig beenden musste. Obwohl er in seiner College-Karriere nur in 14 Spielen durchspielte, gelangen ihm insgesamt 5.931 Yards im Passspiel und 27 Touchdowns.[2]

NFLBearbeiten

Vor dem NFL Draft 2015 rangierte Siemian auf der Liste der besten verfügbaren Quarterbacks laut NFLDraftScout.com auf Rang 22.[3] Weil er nicht daran glaubte, ausgewählt zu werden, bewarb er sich selbst für einen Job als Immobilienmakler in Chicago.[4] Allerdings wählten ihn die Denver Broncos als 250. Spieler und als siebten Quarterback in der siebten Runde aus. Als dritter Quarterback nach Peyton Manning und Brock Osweiler war er Teil des Broncos-Teams, welches 2015 Super Bowl 50 gegen die Carolina Panthers gewann. Vor der Saison 2016 beendete Manning seine Karriere und Osweiler unterschrieb bei den Houston Texans, so dass Siemian, der neu verpflichtete Mark Sanchez und der neu gedraftete Paxton Lynch um den Posten des Starting-Quarterbacks kämpften. Am 29. August ernannte Head Coach Gary Kubiak schließlich Siemian zum Starter.[5] Nachdem Siemian am ersten Spieltag gegen die Carolina Panthers zum Einsatz kam, ist er somit der erste Quarterback der NFL-Geschichte, der für den amtierenden Super-Bowl-Gewinner am ersten Spieltag auflief, ohne vorher einen einzigen Pass in der NFL geworfen zu haben.[6] Das Rematch des Super Bowls gewannen die Broncos nach 178 Yards, 2 Interceptions und einem Touchdownpass von Siemian mit 21:20.

Am 14. März 2018 wechselte Trevor Siemian gemeinsam mit einem Siebtrundenpick im NFL Draft 2018 im Tausch für einen Fünftrundenpick 2019 zu den Minnesota Vikings. In Minnesota nahm er die Rolle des Ersatzmanns für den ebenfalls neu unter Vertrag genommenen Quarterback Kirk Cousins ein.[7]

Am 20. März 2019 unterzeichnete Trevor Siemian einen Einjahresvertrag bei den New York Jets. Dieser bringt ihm 2 Millionen US-Dollar ein. Bei den New York Jets ist er der Ersatzquarterback für den 2018 in Runde eins gedrafteten Sam Darnold.[8] Nach dem ersten Spieltag der Saison wurde bei Darnold Pfeiffer'sches Drüsenfieber diagnostiziert, weshalb Siemian in Woche 2 gegen die Cleveland Browns zum Starter erklärt wurde. In dem Spiel verletzte sich Siemian am Knöchel und wurde durch Quarterback Nummer drei der Jets, Luke Falk, ersetzt.[9]

Im August 2020 unterschrieb Siemian einen Einjahresvertrag bei den Tennessee Titans.[10] Am 5. September 2020 wurde er jedoch, nach nur 2 Wochen, aufgrund der Roster-Verkleinerung entlassen.[11]

Am 20. November wurde Siemian von den New Orleans Saints verpflichtet, nachdem Starting-Quarterback Drew Brees auf die Injured Reserve List gesetzt werden musste.[12]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Trevor Siemian Profile (Memento vom 19. Juni 2015 im Internet Archive) (englisch) nusports.com, abgerufen am 13. September 2016
  2. Trevor Siemian Profile (Memento vom 19. Juni 2015 im Internet Archive) (englisch) nusports.com, abgerufen am 13. September 2016
  3. NFL Draft Scout Trevor Siemian (Memento vom 29. August 2016 im Internet Archive) (englisch) nfldraftscout.com, abgerufen am 13. September 2016
  4. trevor siemian, the broncos most unknown qb (englisch) denverpost.com, abgerufen am 13. September 2016
  5. trevor siemian will be broncos starting quarterback (Memento vom 14. September 2016 im Internet Archive) (englisch) denverbroncos.com, abgerufen am 19. Mai 2019
  6. broncos start siemian (englisch) espn.com, abgerufen am 13. September 2016
  7. Kevin Patra: Vikings finalize trade for Broncos QB Trevor Siemian. In: nfl.com. 14. März 2018, abgerufen am 16. März 2018 (englisch).
  8. Jeremy Bergman: Jets signing backup QB Trevor Siemian to 1-year deal auf nfl.com, 20. März 2019, abgerufen am 22. März 2019 (englisch).
  9. Kevin Patra: "OBJ" führt Cleveland zu erstem Saisonsieg - Jets-Quarterback Siemian verletzt. In: freenet.de. 17. September 2019, abgerufen am 17. September 2019.
  10. Turron Davenport: Agent: Titans sign veteran QB Trevor Siemian as backup auf espn.com. 19. August 2020, abgerufen am 25. August 2020 (englisch).
  11. Darin Gantt: Titans cutting quarterback Trevor Siemian. ProFootballTalk, 5. September 2020, abgerufen am 6. September 2020 (amerikanisches Englisch): „According to Mike Garafolo of NFL Network, the Titans are cutting quarterback Trevor Siemian.“
  12. Bericht der Sports Illustrated vom 21. November 2020, abgerufen am 28. November 2020