Hauptmenü öffnen

Artstetten-Pöbring

Gemeinde in Österreich
(Weitergeleitet von Trennegg)
Marktgemeinde
Artstetten-Pöbring
Wappen Österreichkarte
Wappen von Artstetten-Pöbring
Artstetten-Pöbring (Österreich)
Artstetten-Pöbring
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Melk
Kfz-Kennzeichen: ME
Hauptort: Artstetten
Fläche: 27,4 km²
Koordinaten: 48° 15′ N, 15° 12′ OKoordinaten: 48° 14′ 33″ N, 15° 12′ 15″ O
Höhe: 395 m ü. A.
Einwohner: 1.180 (1. Jän. 2019)
Bevölkerungsdichte: 43 Einw. pro km²
Postleitzahl: 3661
Vorwahl: 07413
Gemeindekennziffer: 3 15 02
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Artstetten 8
3661 Artstetten-Pöbring
Website: www.artstetten.at
Politik
Bürgermeister: Karl Höfer (ÖVP)
Gemeinderat: (2015)
(19 Mitglieder)
13
6
13 
Insgesamt 19 Sitze

Lage von Artstetten-Pöbring im Bezirk Melk
BerglandArtstetten-PöbringBischofstettenBlindenmarktDorfstettenDunkelsteinerwaldEmmersdorf an der DonauErlaufGolling an der ErlaufHofamt PrielHürmKilbKirnberg an der MankKlein-PöchlarnKrummnußbaumLeibenLoosdorfMankMarbach an der DonauMaria TaferlMelkMünichreith-LaimbachNeumarkt an der YbbsNöchlingPersenbeug-GottsdorfPetzenkirchenPöchlarnPöggstallRaxendorfRuprechtshofenSt. Leonhard am ForstSt. Martin-KarlsbachSt. OswaldSchollach (Niederösterreich)Schönbühel-AggsbachTexingtalWeitenYbbs an der DonauYspertalZelking-MatzleinsdorfNiederösterreichLage der Gemeinde Artstetten-Pöbring im Bezirk Melk (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Dorf und Schloss Artstetten
Dorf und Schloss Artstetten
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Artstetten-Pöbring ist eine Marktgemeinde mit 1180 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2019) im Bezirk Melk in Niederösterreich.

GeografieBearbeiten

Artstetten-Pöbring liegt im südlichen Waldviertel an der Donau in Niederösterreich. Die Fläche der Marktgemeinde umfasst 27,27 km². 42,56 Prozent der Fläche sind bewaldet.

GemeindegliederungBearbeiten

Das Gemeindegebiet umfasst folgende 15 Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2019[1]):

  • Aichau (38)
  • Artstetten (492) samt Bründles
  • Dölla (54)
  • Fritzelsdorf (92)
  • Hart (59)
  • Hasling (21)
  • Lohsdorf (35)
  • Nussendorf (154)
  • Oberndorf (26)
  • Payerstetten (51)
  • Pleißing (5)
  • Pöbring (47)
  • Schwarzau (38)
  • Trennegg (16)
  • Unterbierbaum (52)

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Aichau, Artstetten, Dölla, Fritzelsdorf, Hart, Hasling, Lohsdorf an der Schwarza, Nussendorf, Oberndorf, Payerstetten, Pöbring, Schwarzau, Trennegg und Unterbierbaum.

NachbargemeindenBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Artstetten wurde 1407 als Dorf genannt und erstmals 1691 als Markt erwähnt.

Die Gemeinde entstand 1967 aus dem Zusammenschluss der Gemeinden Artstetten, Fritzelsdorf, Nussendorf, Harth, Pöbring und Payerstetten.

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Nach dem Ergebnis der Volkszählung 2001 gab es 1178 Einwohner. 1991 hatte die Marktgemeinde 1170 Einwohner, 1981 1143 und im Jahr 1971 1148 Einwohner.

PolitikBearbeiten

Gemeinderatswahlen
 %
70
60
50
40
30
20
10
0
68,76 %
(+4,13 %p)
31,24 %
(-4,13 %p)
2010

2015


Der Gemeinderat hat 19 Sitze.

Bürgermeister in Artstetten
Bürgermeister in Artstetten-Pöbring
  • 1966–1975 Heribert Kienberger (ÖVP)
  • seit 1998 Karl Höfer (ÖVP)[5]

WappenBearbeiten

Das Wappen zeigt einen »goldenen Adler auf schräggeteiltem schwarz/roten Grund.«

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

WirtschaftBearbeiten

Im Jahr 2010 gab es in der Gemeinde 113 land- und forstwirtschaftliche Betriebe.[6] Mit Stand von 2011 waren zudem 52 nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten ausgewiesen.[6] Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort lag 2011 bei 631, was einer Erwerbsquote von 55,18 Prozent entspricht.[6]

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Artstetten-Pöbring – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2019 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2019), (CSV)
  2. Gemeinderatswahl 2005 Artstetten-Pöbring. In: noe.spoe.at. 2005, abgerufen am 14. Mai 2018.
  3. Artstetten-Pöbring. Ergebnisse der Gemeinderatswahl 2010. In: noel.gv.at. 2010, archiviert vom Original am 2. April 2015; abgerufen am 14. Mai 2018.
  4. Gemeinderatswahl 2015. In: artstetten-poebring.riskommunal.net. 2015, abgerufen am 14. Mai 2018.
  5. Interview: „Kann nah am Bürger sein“. In: Tips Melk. Ortsreportage Artstetten-Pöbring. KW 16. Medienhaus Wimmer, 19. April 2018, S. 10, 11 (tips.at [PDF; 1,5 MB; abgerufen am 14. Mai 2018]).
  6. a b c Gemeindedaten Artstetten-Pöbring. In: noe.gv.at. Abgerufen am 2. Mai 2019.