Hauptmenü öffnen

Tita (Fußballspieler)

brasilianischer Fußballspieler und -trainer

Milton Queiroz da Paixão, genannt Tita (* 1. April 1958 in Rio de Janeiro), ist ein ehemaliger brasilianischer Fußballspieler und heutiger -trainer.

Tita
Personalia
Name Milton Queiroz da Paixão
Geburtstag 1. April 1958
Geburtsort Rio de JaneiroBrasilien
Größe 174 cm
Position Sturm, Offensives Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1977–1982 Flamengo Rio de Janeiro 78 (22)
1983 Grêmio Porto Alegre 18 (12)
1984–1985 Flamengo Rio de Janeiro 23 0(7)
1986 SC Internacional 17 0(7)
1987 CR Vasco da Gama 0 0(0)
1987–1988 Bayer 04 Leverkusen 21 (10)
1988–1989 Pescara Calcio 27 0(9)
1989–1990 CR Vasco da Gama 7 0(2)
1990–1994 Club León 115 (54)
1994–1995 Puebla FC 21 0(8)
1995–1997 Club León 42 (27)
1997–1998 CSD Comunicaciones
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1979–1990 Brasilien 31 0(6)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1999–2000 CR Vasco da Gama
2001 Urawa Red Diamonds
2001 Americano FC (RJ)
2002–2003 El Paso Patriots
2003–2004 Americano FC (RJ)
2004 Clube do Remo
2004 SER Caxias do Sul
2005–2006 Audax Rio de Janeiro
2006 Campinense Clube
2006–2007 Tupi FC
2007–2008 Macaé EFC
2008 Resende FC
2008 CR Vasco da Gama
2009 América FC (RN)
2010–2011 Club León
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Tita begann seine Karriere 1977 bei Flamengo Rio de Janeiro. Mit dem Klub wurde der Stürmer in den Jahren 1980, 1982 und 1983 brasilianischer Meister, gewann 1981 und 1983 die Copa Libertadores sowie 1981 den Weltpokal. Ab 1983 spielte er neben Flamengo noch bei den brasilianischen Erstligisten Grêmio Porto Alegre, SC Internacional und CR Vasco da Gama. Er spielte als Stürmer.

1987 wurde er von Bayer 04 Leverkusen nach Europa geholt. In der Saison 1987/88 erzielte Tita in 21 Spielen in der deutschen Bundesliga zehn Tore. Mit den Leverkusenern gewann er 1988 auch den UEFA-Pokal. Anschließend wechselte er nach Italien zu Pescara Calcio, wo er in der Serie-A-Saison 1988/89 neun Treffer erzielte. Dennoch stieg Pescara in die Serie B ab und Tita kehrte 1989 nach Brasilien zurück, wo er in dieser Saison mit dem CR Vasco da Gama den Meistertitel gewann. Danach wechselte er nach Mexiko zu Club León. 1992 gewann er mit dem Klub die mexikanische Meisterschaft. Tita spielte noch einige Jahre in Mexiko, bevor er für die Saison 1997/98 nach Guatemala wechselte. Nach Gewinn des guatemaltekischen Meistertitels mit Communicaciones beendete er 1998 seine Karriere.

Tita absolvierte 31 Spiele für die brasilianische Fußballnationalmannschaft, war im Kader für die Mundialito 1980, der Copa América 1989 und er nahm an der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 teil. Mit Brasilien gewann er 1989 die Copa América.

Nach seiner aktiven Karriere schloss er eine Trainerkarriere an, die ihn unter anderem in die japanische J-League führte. Während der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 assistierte er Japans Nationaltrainer Zico. Seit November trainiert er den mexikanischen Club León, bei dem er in den 1990er Jahren schon selbst aktiv gespielt hatte.

Inhaltsverzeichnis

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten