Hauptmenü öffnen
Tim Walz (2013)

Timothy James „Tim“ Walz (* 6. April 1964 in West Point, Cuming County, Nebraska) ist ein amerikanischer Politiker der Democratic-Farmer-Labor Party. Von 2007 bis 2019 gehörte er dem US-Repräsentantenhaus als demokratischer Abgeordneter für den 1. Kongresswahlbezirk des Bundesstaates Minnesota an. Seit dem 7. Januar 2019 ist er als Nachfolger von Mark Dayton Gouverneur von Minnesota.

Inhaltsverzeichnis

Familie, Ausbildung und BerufBearbeiten

Im Alter von 17 Jahren wurde Walz Mitglied der Nationalgarde, in der er insgesamt 24 Jahre lang diente. Nach dem Abschluss seines Studiums zum Lehrer am Chadron State College im Jahre 1989 bot ihm die Harvard University die Möglichkeit an, im Rahmen eines Bildungsprogrammes in der Volksrepublik China zu unterrichten. Er sah sich bald Sanktionen durch die chinesische Regierung ausgesetzt und kehrte 1990 in die USA zurück. Zuletzt arbeitete er als Highschool-Lehrer in Mankato.

Der Lutheraner Walz hat mit seiner Frau Gwen zwei Kinder. Sie leben in Mankato.[1]

Politische LaufbahnBearbeiten

KongressabgeordneterBearbeiten

Bei der Wahl 2006 setzte sich Walz im 1. Kongresswahlbezirk Minnesotas, der den ländlichen Süden des Bundesstaates umfasst, mit 53 Prozent der Stimmen gegen den republikanischen Mandatsträger Gil Gutknecht durch. Walz trat sein Mandat im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten am 3. Januar 2007 an und wurde seither stets wiedergewählt. Er gab im März 2017 bekannt, sich bei der Wahl 2018 nicht der Wiederwahl zu stellen, sondern bei der Gouverneurswahl im November 2018 in Minnesota für die Demokraten anzutreten. Walz’ Kongresswahlbezirk, der laut dem Cook Partisan Voting Index einen strukturellen Vorteil der Republikaner von R+4 hat und den Donald Trump bei der Präsidentschaftswahl 2016 mit 15 Prozentpunkten Vorsprung gewonnen hatte, gilt daher bei der Wahl 2018 als eine der wenigen Angriffsmöglichkeiten für die Republikaner bei der Halbzeitwahl in Donald Trumps Präsidentschaft. Walz’ Kongressmandat endet am 3. Januar 2019.[2] Zu seinem Nachfolger wurde der Republikaner Jim Hagedorn gewählt, was im Rahmen der Wahlen 2018 einer von zwei vormals demokratischen Wahlkreisen war, der neu an die Republikaner ging.

Wahl zum GouverneurBearbeiten

 
Walz bei seinem öffentlichen Auftritt im März 2018

Walz setzte sich in der Vorwahl der Demokraten für den Gouverneursposten Minnesotas am 21. August 2018 mit 41 % gegen vier Mitbewerber durch und trat bei der Hauptwahl im November gegen den Republikaner Jeff Johnson an, der 2014 bereits als Gouverneur kandidiert hatte und den früheren Amtsinhaber der Republikaner Tim Pawlenty in der Vorwahl der Republikaner geschlagen hatte. Als sein Running Mate als Kandidatin für das Amt der Vizegouverneurin wählte er die Abgeordnete Peggy Flanagan.[3] Umfragen und politische Beobachter sehen Walz bei der Wahl vorn.[4] Bei der Wahl am 6. November 2018 setzte sich Walz mit 53,8 % der Stimmen klar durch, während sich nur 42,4 % der Wähler für Johnson aussprachen. Sein Vorsprung war der größte bei einer Gouverneurswahl seit 1994 sowie der höchste Sieg für die Demokraten seit 1986.

Walz wurde am 7. Januar 2019 zum neuen Gouverneur vereidigt.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Tim Walz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Tim Walz’s Biography. In: Vote Smart.
  2. Simone Pathé: Minnesota’s Tim Walz Running for Governor. In: Roll Call, 27. März 2017.
  3. Ella Nilsen: Live results for Minnesota primary elections. In: Vox.com, 21. August 2018.
  4. Minnesota Governor – Johnson vs. Walz. In: RealClearPolitics.