Hauptmenü öffnen

LebenBearbeiten

Kalkhof absolvierte von 2009 bis 2012 seine Schauspielausbildung an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg.[2] Er wirkte im Rahmen seiner Ausbildung bei verschiedenen Theateraufführungen, u. a. in Inszenierungen von Luk Perceval, mit.[1][2] 2011 trat er am Theater Heidelberg in dem Theaterprojekt Expedition und Psychiatrie unter der Regie von Nis-Momme Stockmann auf.

Seine Filmkarriere begann er im Jahr 2010 mit Diplom- und Abschlussfilmen von Absolventen der Filmakademie Baden-Württemberg. Sein Fernsehdebüt hatte er 2012 unter der Regie von Kai Wessel in dem Fernsehfilm Lena Fauch und die Tochter des Amokläufers. In dem Kinofilm Alles inklusive (2014) von Doris Dörrie hatte er eine kleine Rolle als Luis.

Kalkhof hatte außerdem Episodenrollen u. a. in den Serien Zeit der Helden (2013), Letzte Spur Berlin (2013), Der Kriminalist (2014; als junger erfolgreicher Anlage- und Finanzberater Luca Clausen), Die Bergretter (2014; als Thomas Hinzinger, Sohn des Ballonunternehmers Hinzinger, und eifersüchtiger Rivale um die Gunst einer jungen Frau) und Der Lehrer (2015), wo er Ben, den Freund der homosexuellen Serienfigur Jonas Burmeister, spielte.

Bei dem in der Tatort-Fernsehreihe im März 2015 neu eingeführten Berliner Ermittlerteam Rubin und Karow spielte Kalkhof, beginnend mit dem ersten Fall Das Muli, in insgesamt acht Filmen bis zum September 2018 (Tiere der Großstadt) die Rolle des Kriminalassistenten Mark Steinke.[3] Im Bella Block-Krimi Stille Wasser (Erstausstrahlung: Oktober 2017) spielte er Mischa Schulz, den Sohn der örtlichen Bordellbesitzerin Lilo (Lina Wendel).[4]

Im Kinofilm Casting (2017, Regie: Nicolas Wackerbarth) übernahm er die Nebenrolle Kostja Stahnke. Der Film ist in der Vorauswahl zum Deutschen Filmpreis 2018.

Tim Kalkhof übernahm auch die Hauptrolle in dem israelisch-deutschen Drama The Cakemaker (2017, Regie: Ofir Raul Graizer), in dem er den jungen deutschen Bäcker Thomas verkörpert, der nach Jerusalem fährt, um Frau und Kind seines verstorbenen Liebhabers zu finden.[5] Der Film lief auf zahlreichen internationalen Festivals, darunter Karlovy Vary und San Sebastián und gewann mehrere Preise. Dem Film wurden fünf israelische Ophir-Filmpreise zugesprochen. Er wurde als israelischer Beitrag für die Academy Awards (Best Foreign Language Film of the Year) 2019 eingereicht.[6] Die US-Filmzeitschrift Variety listete Kalkhof für seine Darstellung unter den Künstlern für die Auszeichnung „10 Europeans to watch 2018“.[7]

In der ZDFneo-Sitcom Nix Festes (TV-Premiere: Februar/März 2018) spielt Tim Kalkhof neben Josefine Preuss, Marie Rathscheck und Sebastian Fräsdorf eine der Hauptrollen als schwuler Koch „Basti“ Hülz, der sich mit einem Start-up-Unternehmen für Hundekekse selbständig machen will.[8] In der 7. Staffel der ZDF-Serie Letzte Spur Berlin (2018) übernahm Kalkhof eine Episodenrolle, als Inhaber eines Kreuzberger Hedonistenclubs. In der ab September 2018 neu auf Das Erste erstausgestrahlten TV-Serie Die Heiland – Wir sind Anwalt hat Kalkhof eine der Serienhauptrollen; er spielt Ringo Holländer, den arbeitslosen, „kleinkriminellen“ Halbbruder der Serienhauptfigur Ada, die hofft, dass ihr Bruder nicht erneut auf die schiefe Bahn gerät.[9]

In der „ZDF-Samstagskrimi“-Krimireihe Herr und Frau Bulle, die seit November 2018 ausgestrahlt wird, gehört Kalkhof als „Berliner Frohnatur“ Kevin Lukowski und Assistent der Kriminalkommissarin Yvonne Wills, gemeinsam mit Johann von Bülow, Alice Dwyer und Birge Schade zum Ermittlerteam.[10][11][12] In der TV-Komödie Mein Schwiegervater, der Camper (2019) spielte Kalkhof den Ex-Freund den weiblichen Hauptfigur Lena (Birte Hanusrichter) und Wunschschwiegersohn ihres Vaters.[13]

Zu seinen Hobbys gehören Krafttraining, Boxen, Kickboxen und Rugby. Tim Kalkhof lebt in Berlin.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Tim Kalkhof Profil und Vita bei Schauspielervideos.de. Abgerufen am 22. März 2015
  2. a b c Tim Kalkhof; Vita; Offizielle Internetpräsenz der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg. Abgerufen am 22. März 2015
  3. Tim Kalkhof ist Mark Steinke. Das Erste. Abgerufen am 22. März 2015
  4. Reihe „Bella Block – Stille Wasser“. Fernsehkritik auf Tittelbach.tv. Abgerufen am 6. November 2017
  5. Karlovy Vary Film Review: ‘The Cakemaker’. Filmkritik. In: Variety vom 4. Juli 2017. Abgerufen am 2. März 2018
  6. [1]
  7. 10 Europeans to Watch Debut to Thousands in Berlin. In: Variety vom 18. Februar 2018. Abgerufen am 2. März 2018
  8. ZDF-Vierteiler "Nix Festes": Von Sex, Frust und Projekten. Fernsehkritik: SPIEGEL online vom 27. Februar 2018. Abgerufen am 2. März 2018
  9. Tim Kalkhof spielt Ringo Holländer. Rollenprofil auf Das Erste. Abgerufen am 19. September 2018.
  10. Herr und Frau Bulle - Tod im Kiez. Handlung. Offizielle Internetpräsenz der EIKOM Filmproduktion GmbH. Abgerufen am 31. Oktober 2018.
  11. Herr und Frau Bulle: Tod im Kiez: Der Samstagskrimi. ZDF Presseportal. Pressemappe. Abgerufen am 31. Oktober 2018.
  12. Reihe „Herr und Frau Bulle – Tod im Kiez“. TV-Kritik bei tittelbach.tv. Abgerufen am 31. Oktober 2018.
  13. Mein Schwiegervater, der Camper. Offizielle Internetpräsenz Das Erste. Abgerufen am 17. November 2019.