Alice Dwyer

deutsche Schauspielerin
Alice Dwyer 2013 bei Dreharbeiten zu Let’s go!

Alice Dwyer (* 1988 in West-Berlin als Alice Deekeling) ist eine deutsche Schauspielerin.

Berufliche EntwicklungBearbeiten

Zunächst gegen den Willen ihrer Mutter bewarb sich Alice Dwyer im Alter von neun Jahren bei einer Schauspielagentur, zwei Jahre später spielte sie ihre erste Hauptrolle in Anna Wunder. Mit 13 nahm sie den Mädchennamen ihrer neuseeländischen Mutter Angela Dwyer als Künstlernamen an und spielte in Baby eine 15-Jährige, die den Freund ihres Vaters verführt. Um sich nicht in die Lolita-Rolle zwängen zu lassen, lehnte sie anschließend ähnliche Angebote ab. Stattdessen spielte sie die junge Zigarettenschmugglerin Katharina in Hans-Christian Schmids Lichter, der 2003 den Deutschen Filmpreis in Silber erhielt. 2010 spielte sie in dem Liebesfilm Wie Matrosen neben André Szymanski die Hauptrolle.

AuszeichnungenBearbeiten

Im Jahr 2004 spielte sie unter anderem in dem ZDF-Fernsehfilm Feuer in der Nacht mit, der komplett live gespielt und gesendet wurde. 2008 gewann sie den Preis als beste Nachwuchsdarstellerin beim Filmfestival Max Ophüls Preis in Saarbrücken für die Filme Die Tränen meiner Mutter und Höhere Gewalt.

PrivatesBearbeiten

Dwyer ist seit 2018 mit dem Schauspieler Sabin Tambrea verheiratet.[1]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

KinoBearbeiten

FernsehenBearbeiten

TheaterBearbeiten

HörspieleBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Alice Dwyer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. [1]
  2. Der nasse Fisch – Hörspielserie. Abgerufen am 2. Oktober 2018.