Hauptmenü öffnen

Temse (französisch: Tamise[1]) ist eine belgische Gemeinde mit 29.182 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015), in der Provinz Ostflandern, im Arrondissement Sint-Niklaas gelegen.

Temse
Temse wapen.svg Temsevlag.gif
Temse (Provinz Ostflandern)
Temse
Temse
Staat: Belgien
Region: Flandern
Provinz: Ostflandern
Bezirk: Sint-Niklaas
Koordinaten: 51° 7′ N, 4° 13′ OKoordinaten: 51° 7′ N, 4° 13′ O
Fläche: 39,92 km²
Einwohner: 29.528 (1. Jan. 2018)
Bevölkerungsdichte: 740 Einwohner je km²
Postleitzahl: 9140
Vorwahl: 03
Bürgermeister: Luc De Ryck (CD&V)
Adresse der
Kommunalverwaltung:
Gemeentebestuur Temse
Frans Boelplein 1
9140 Temse
Website: www.temse.be

Die an der Schelde gelegene Gemeinde wurde bekannt durch die mit 365 m längste Brücke Belgiens und die ehemalige Boel-Werft.

1977 wurden die Ortschaften Steendorp, Tielrode und Elversele eingemeindet.

Der Name Temse ist möglicherweise vom galloromanischen Tamasiacum abzuleiten, die Römer nannten die Siedlung am Ufer der Schelde Tempseca. Weiterhin denkbar sind indogermanischen-alteuropäische beziehungsweise lateinische Wurzeln: Tam... stünde für „dunkler ...“, und „Amisia“ ist der römische Name für den Fluss Ems in Deutschland. Nicht weiter erstaunlich ist dann auch die sprachliche Ähnlichkeit mit dem englischen Fluss Themse. Im 2. Jahrhundert vor Christus war der Begriff Tamesis vielerorts gleichbedeutend mit Fließgewässer.

Die Patronin von Temse ist Sankt Amelberga, welche um das Jahr 770 die erste Pfarrei gründete, eine der ältesten Pfarren im Waasland.

Seit 1975 besteht eine Städtepartnerschaft mit Eupen.

Töchter und Söhne der GemeindeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Temse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bevolking - Cijfers bevolking 2010-2015 Wettelijke bevolking per gemeente, per geslacht. (xls (315,5 kB)) statbel.be, 2. Juli 2015, abgerufen am 14. Oktober 2015 (niederländisch).
 
Blick auf Temse