Hauptmenü öffnen
Team Wiggins Le Col
Teamdaten
UCI-Code WGN
Nationalität Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Lizenz UCI Continental Team
Erste Saison 2015
Disziplin Straßenradsport
Radhersteller Pinarello
Repräsentant IrlandIrland Andrew McQuaid
Sportl. Leiter Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Simon Cope
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Chris Lillywhite
DeutschlandDeutschland Paul Voß
Namensgeschichte
Jahre Name
2015–2018
2019
Team Wiggins
Team Wiggins Le Col

Das Team Wiggins Le Col ist ein britisches Radsportteam mit Sitz in London.

Die Mannschaft wurde 2015 gegründet um die Ambitionen des Gewinners der Tour de France 2012 und vierfachen Olympiasiegers Bradley Wiggins bei den Bahnwettbewerben der Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro zu fördern. Zum Management der neugegründeten Mannschaft gehört Andrew McQuaid, der Sohn des ehemaligen Präsidenten der Union Cycliste Internationale Pat McQuaid.[1] Unterstützt wird das Team durch die British Sky Broadcasting, die auch Namenssponsor des Team Sky ist, und British Cycling.[2] Im ersten Jahr des Bestehens wurde das Team Wiggins als UCI Continental Team registriert. Wiggins selbst fuhr bis April 2015 beim Team Sky und wechselte am 1. Mai 2015 zu seiner neuen Mannschaft.[3]

Saison 2019Bearbeiten

Erfolge in der UCI Europe TourBearbeiten

Datum Rennen Kat. Fahrer
22. März Portugal  3. Etappe Volta ao Alentejo 2.2 Vereinigtes Konigreich  Gabriel Cullaigh
6. April Belgien  2b. Etappe Le Triptyque des Monts et Chateaux 2.2U Vereinigtes Konigreich  Thomas Pidcock
2. Juni Frankreich  Paris-Roubaix Espoirs 1.2U Vereinigtes Konigreich  Thomas Pidcock
2. August Frankreich  2. Etappe Tour Alsace 2.2 Vereinigtes Konigreich  Thomas Pidcock
31. Juli – 4. August Frankreich  Gesamtwertung Tour Alsace 2.2 Vereinigtes Konigreich  Thomas Pidcock

Nationale Straßen-RadsportmeisterBearbeiten

Datum Rennen Fahrer
4. Januar Neuseeland  Neuseeländische Meisterschaft – Einzelzeitfahren (U23) Neuseeland  James Fouche
6. Januar Neuseeland  Neuseeländische Meisterschaft – Straßenrennen Neuseeland  James Fouche
27. Juni Irland  Irische Meisterschaft – Einzelzeitfahren (U23) Irland  Michael O'Laughlin

Saison 2018Bearbeiten

Erfolge in der UCI Europe TourBearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger
14. März Portugal  1. Etappe Volta ao Alentejo 2.2 Vereinigtes Konigreich  Gabriel Cullaigh
18. März Portugal  6. Etappe Volta ao Alentejo 2.2 Vereinigtes Konigreich  Gabriel Cullaigh
22. April Vereinigtes Konigreich  Rutland-Melton International CiCLE Classic 1.2 Vereinigtes Konigreich  Gabriel Cullaigh
13. Juli Italien  2. Etappe Giro della Valle d’Aosta 2.2U Vereinigtes Konigreich  Mark Donovan

Nationale Straßen-RadsportmeisterBearbeiten

Datum Rennen Fahrer
28. Juni Irland  Irische Meisterschaft – Einzelzeitfahren (U23) Irland  Michael O'Laughlin

MannschaftBearbeiten

 Team roster
NameGeburtsdatumVorheriges Team
  Gabriel Cullaigh8. April 1996SEG Racing Academy (2017)
  Mark Downey3. Juli 1996
  Nathan Draper11. Juli 1997
  James Fouche28. März 1998
  Etienne Georgi28. September 1998
  Dylan Kerfoot-Robson4. März 1996
  Corentin Navarro29. November 1997
  Michael O'Loughlin14. Februar 1997
  Thomas Pidcock30. Juli 1999
  Campbell Stewart12. Mai 1998
  Matthew Teggart8. Januar 1996An Post-ChainReaction (2017)
  Joey Walker15. September 1997

Saison 2017Bearbeiten

Nationale Straßen-RadsportmeisterBearbeiten

Datum Rennen Sieger
22. Juni Vereinigtes Konigreich  Britische Meisterschaft – Einzelzeitfahren (U23) Vereinigtes Konigreich  Scott Davies
24. Juni Irland  Irische Meisterschaft – Straßenrennen (U23) Irland  Michael O'Loughlin

MannschaftBearbeiten

 Team roster
NameGeburtsdatumVorheriges Team
  Steven Burke4. März 1988
  Scott Davies5. August 1995Madison Genesis (2014)
  Ashley Dennis4. Februar 1995
  Nathan Draper11. Juli 1997
  Corentin Ermenault27. Januar 1996CC Nogent-sur-Oise (2016)
  Leonardo Fedrigo21. Juli 1996
  Etienne Georgi28. September 1998
  Sam Harrison24. Juni 1992NFTO (2015)
  Marc Hester28. Juni 1985ONE (2015)
  Rhys Howells30. September 1987
  Jake Kelly17. Januar 1995
  Dylan Kerfoot-Robson4. März 1996
  James Knox 4. November 1995
  Christopher Latham6. Februar 1994
  Michael O'Loughlin14. Februar 1997
  Robert Scott24. Juli 1998
  Andrew Tennant9. März 1987Madison Genesis (2014)
  Michael Thompson8. Februar 1995
  Joey Walker15. September 1997
  Oliver Wood 26. November 1995

Platzierungen in UCI-RanglistenBearbeiten

UCI America Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2015 50. Vereinigtes Konigreich  Owain Doull (343.)
2016 - -

UCI Asia Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2015 - -
2016 47. Vereinigtes Konigreich  Jonathan Dibben (164.)

UCI Europe Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2015 52. Vereinigtes Konigreich  Owain Doull (61.)
2016 38. Vereinigtes Konigreich  Jonathan Dibben (281.)

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. More details emerge on Team Wiggins. cycling-news.com, 18. Dezember 2014, abgerufen am 2. Mai 2015 (englisch).
  2. Wiggins team confirmed for 2015. cyclingnews.com, 18. Februar 2015, abgerufen am 2. Mai 2015 (englisch).
  3. Wiggins geht beim Heimspiel mit der Nummer 1 ins Rennen. radsport-news.com, 1. Mai 2015, abgerufen am 2. Mai 2015.

WeblinksBearbeiten