Hauptmenü öffnen

Syrakus und die Felsnekropolis von Pantalica

Welterbestätte in Italien

Syrakus und die Felsnekropolis von Pantalica[1] ist eine von der UNESCO gelistete Stätte des Weltkulturerbes in Italien.[2] Die serielle Welterbestätte liegt auf Sizilien und umfasst mehrere antike Stätten in der Stadt Syrakus sowie die in der Nähe der Stadt gelegene Nekropole von Pantalica.

Syrakus und die Felsnekropolis von Pantalica
UNESCO-Welterbe UNESCO-Welterbe-Emblem

Ortigia.png
Insel Ortygia in Syrakus
Staatsgebiet: ItalienItalien Italien
Typ: Kultur
Kriterien: (ii)(iii)(iv)(vi)
Fläche: 898,46 ha
Pufferzone: 5.519,4 ha
Referenz-Nr.: 1200
UNESCO-Region: Europa und Nordamerika
Geschichte der Einschreibung
Einschreibung: 2005  (Sitzung 29)

HintergrundBearbeiten

Pantalica eine bedeutende Siedlung der späten Bronzezeit und frühen Eisenzeit, die vom 13. Jahrhundert v. Chr. bis ins 7. Jahrhundert v. Chr. ohne Unterbrechungen bewohnt war. Nach ihr ist die prähistorische Pantalica-Kultur bezeichnet, deren Hauptort sie war. Mit der griechischen Kolonisation Siziliens begann der Niedergang von Pantalica, bald darauf wurde die Siedlung ganz aufgegeben. Die bedeutendsten Überreste der Siedlung sind die Felskammergräber ihrer Nekropole.

Syrakus (griechisch Syakusai) wurde 734 v Chr. von dorischen Siedlern aus Korinth auf der Insel Ortygia gegründet und dehnte sich bald auf das Festland aus. Im Laufe der folgenden Jahrhunderte entwickelte es sich zur größten und mächtigsten Polis des antiken Siziliens. Im Ersten punischen Krieg schloss Syrakus Frieden mit den Römern und wurde unter Hieron II. zur Hauptstadt eines hellenistischen Königreichs, das den nicht von den Römern eroberten Teil Siziliens im Südosten der Insel erfasste. Im Zweiten Punischen Krieg wurde Syrakus, das sich inzwischen mit den Puniern verbündet hatte, 212 v. Chr. von den Römern erobert.

EintragungBearbeiten

Syrakus und die Felsnekropolis von Pantalica wurde 2005 aufgrund eines Beschlusses der 29. Sitzung des Welterbekomitees in die Liste des UNESCO-Welterbes eingetragen.[3] Die Eintragung erfolgte aufgrund der Kriterien (ii), (iii), (iv) und (vi).[2]

(ii): Das Ensemble von Stätten und Denkmälern in Syrakus und Pantalica ist ein bemerkenswertes Zeugnis der mediterranen Kulturen im Laufe der Jahrhunderte.

(iii): Das Ensemble Syrakus/Pantalica bietet durch seine bemerkenswerte kulturelle Vielfalt ein außergewöhnliches Zeugnis für die Entwicklung der Zivilisationen über drei Jahrtausende hinweg.

(iv): Die Gruppe von Denkmälern und archäologischen Stätten in Syrakus (zwischen dem Kern von Ortygia und den Überresten im gesamten Stadtgebiet) ist das beste Beispiel für herausragende architektonische Schöpfungen, die mehrere kulturelle Einflüsse (griechisch, römisch und barock) umfassen.

(vi): Das antike Syrakus war direkt mit Ereignissen, Ideen und literarischen Werken von herausragender universeller Bedeutung verbunden.

UmfangBearbeiten

Die serielle Welterbestätte besteht aus drei voneinander getrennten Arealen.[4] Diese umfassen insgesamt einen Schutzbereich von 898.46 ha. Die einzelnen Schutzbreiche sind jeweils von Pufferzonen umgeben, die insgesamt eine Fläche von 5.519,4 ha haben.[2]

Ref.-Nr. Bezeichnung Lage Schutzbereich Pufferzone Bild
1200-001 Nekropole von Pantalica Sortino
(Geokoordinaten)
205,86 ha 3699,7 ha  
weitere Bilder
1200-002 Antike Stätten von Syrakus:
– Achradina
– Castello Eurialo
– Dionysische Festungsanlagen
– Epipolae
– Neapolis
– Scala Greca
– Tyche
Syrakus
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
(Geokoordinaten)
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
(Geokoordinaten)
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
635,96 ha 874,45 ha  
weitere Bilder
1200-003 Ortygia Syrakus
(Geokoordinaten)
56,64 ha 945,25 ha  
weitere Bilder

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Syrakus und Felskammergräber von Pantalica. In: Das Welterbe. Frederking & Thaler, München 2015, ISBN 978-3-95416-181-2, S. 750.
  • Syrakus und Felskammergräber von Pantalica. In: Das UNESCO-Welterbe. Kunth Verlag, München 2017, ISBN 978-3-95504-413-8, S. 261.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Syracuse and the Rocky Necropolis of Pantalica – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Syrakus und die Felsnekropolis von Pantalica auf der Website des Welterbezentrums der UNESCO (englisch und französisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Offizielle Bezeichnungen englisch Syracuse and the Rocky Necropolis of Pantalica, französisch Syracuse et la nécropole rocheuse de Pantalica, deutsche Übersetzung entsprechend Welterbeliste. In: www.unesco.de. Deutsche UNESCO-Kommission, abgerufen am 2. Februar 2019.
  2. a b c Syracuse and the Rocky Necropolis of Pantalica. In: whc.unesco.org. UNESCO World Heritage Centre, abgerufen am 2. Februar 2019 (englisch).
  3. Decision : 29 COM 8B.41. In: whc.unesco.org. UNESCO World Heritage Centre, abgerufen am 4. Februar 2019 (englisch).
  4. Syracuse and the Rocky Necropolis of Pantalica. Maps. In: whc.unesco.org. UNESCO World Heritage Centre, abgerufen am 4. Februar 2019 (englisch).