Hauptmenü öffnen

Altstadt von Vicenza und Villen Palladios in Venetien

Unesco Weltkulturerbe

Die Altstadt von Vicenza und Villen Palladios in Venetien sind seit 1994 auf der Liste des Weltkulturerbe der UNESCO. Damit sind 23 Gebäude des Renaissancearchitekten Andrea Palladio in der Altstadt von Vicenza und 24 Villen in Venetien, die meisten in der Umgebung von Vicenza, geschützt.[1]

Altstadt von Vicenza und Villen Palladios in Venetien
UNESCO-Welterbe-Emblem UNESCO-Welterbe

Palladio.jpg
Die Rosa camuna („Camunische Rose“)
Staatsgebiet: ItalienItalien Italien
Typ: Kultur
Kriterien: (iii), (iv)
Referenz-Nr.: [1]
UNESCO-Region: Europa und Nordamerika
Geschichte der Einschreibung
Einschreibung: 1994  (Sitzung 18)
Erweiterung: 1996

Das im 2. Jahrhundert v. Chr. in Norditalien gegründete Vicenza wuchs unter der Herrschaft der Republik Venedig im 15. bis 18. Jahrhundert. Das Werk Andrea Palladios (1508–80) ausgehend von der Architektur des antiken Roms prägte das einzigartige Erscheinungsbild Vicenzas. Sein in Venetien verbreiteter Architekturstil hatte entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung der Architektur und breitete sich in England, anderen europäischen Ländern und Nordamerika aus.

1994 waren ursprünglich unter der Bezeichnung Vicenza, die Stadt Palladios[2] nur Gebäude in der unmittelbaren Umgebung von Vicenza unter Schutz gestellt. Da viele Villen Palladios außerhalb von Vicenza liegen, wurde der Kreis des Welterbes 1996 erweitert.

Liste der BauwerkeBearbeiten

# Name Ort Provinz Koordinaten
712-001 Altstadt von Vicenza einschließlich 23 Gebäude von Palladio:
Palazzo Barbaran da Porto
Palazzo Pojana
Vicenza Vicenza Lage
712-002 Villa Trissino Cricoli, Vicenza Vicenza Lage
712-003 Villa Gazzotti Bertesina, Vicenza Vicenza Lage
712-004 Villa Almerico Capra, «La Rotonda» Vicenza Vicenza Lage
712-005 Villa Angarano Bassano del Grappa Vicenza Lage
712-006 Villa Caldogno Caldogno Vicenza Lage
712-007 Villa Chiericati Grumolo delle Abbadesse Vicenza Lage
712-008 Villa Forni Cerato Montecchio Precalcino Vicenza Lage
712-009 Villa Godi Lonedo di Lugo di Vicenza Vicenza Lage
712-010 Villa Pisani (Bagnolo di Lonigo) Bagnolo di Lonigo Vicenza Lage
712-011 Villa Poiana Poiana Maggiore Vicenza Lage
712-012 Villa Saraceno Agugliaro Vicenza Lage
712-013 Villa Thiene Quinto Vicentino Vicenza Lage
712-014 Villa Trissino Sarego Vicenza Lage
712-015 Villa Valmarana Bolzano Vicentino Vicenza Lage
712-016 Villa Valmarana Monticello Conte Otto Vicenza
712-017 Villa Badoer, «La Badoera» Fratta Polesine Rovigo
712-018 Villa Barbaro Maser Treviso Lage
712-019 Villa Emo Vedelago Treviso
712-020 Villa Zeno Cessalto Treviso
712-021 Villa Foscari, «La Malcontenta» Mira Venedig Lage
712-022 Villa Pisani Montagnana Padua Lage
712-023 Villa Cornaro Piombino Dese Padua
712-024 Villa Serego San Pietro in Cariano Verona
712-025 Villa Piovene Lugo di Vicenza Vicenza Lage


EinzelnachweiseBearbeiten

  1. UNESCO Welterbestätte Nummer 712. Whc.unesco.org. 3. Januar 2007. Abgerufen am 18. Dezember 2016.
  2. Unesco 1994 (pdf)