Sveti Grgur

Insel in Kroatien

Sveti Grgur (kroatisch für „Heiliger Gregor“) ist eine kroatische Adria-Insel zwischen den Inseln Rab und Krk. Sie gehört zur Gespanschaft Primorje-Gorski kotar und erstreckt sich über eine Fläche von 6,37 Quadratkilometern. Die Insel war von 1948 bis 1988 Standort eines Frauengefängnisses im sozialistischen Jugoslawien. Inhaftiert wurden vor allem politische Gefangene, die als Gegnerinnen des Ministerpräsidenten und Staatspräsidenten Tito galten. Die Geschichte der Insel ist wenig aufgearbeitet. Die ehemalige Gefängnisinsel ist heute unbewohnt, kann aber von Touristen besichtigt werden. Grgur ist Nachbarinsel von Goli Otok, die als Gefängnisinsel für Männer genutzt wurde.

Sveti Grgur
Sveti Grgur
Sveti Grgur
Gewässer Adriatisches Meer, Kvarner
Geographische Lage 44° 52′ 5″ N, 14° 45′ 33″ OKoordinaten: 44° 52′ 5″ N, 14° 45′ 33″ O
Sveti Grgur (Kroatien)
Sveti Grgur
Fläche 6,37 km²
Höchste Erhebung Štandarac
226 m
Einwohner unbewohnt

Auf der Insel lebt eine Population von Hirschen, die von Touristen gefüttert werden und daher wenig Scheu gegenüber Menschen haben.

LiteraturBearbeiten

  • Milutin Popović: Sećanja na logor Sveti Grgur. Belgrad 1991 (kroatisch).
  • Jennie Lebel: The white violet : my two and a half years in the Yugoslavian Gulag for women. Tel Aviv (englisch).
  • Friedrich Ebert Stiftung Zagreb: Goli Otok - a short guide through the history of the internment camp on Goli Otok. Zagreb 2020 (englisch). Link zum PDF

WeblinksBearbeiten

Commons: Sveti Grgur – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Dokumentation des Seglers Christian Wirth zu Goli Otok und Sveti Grgur: Doku von 2016.