Sestrunj

Insel in Kroatien

Sestrunj (italienisch Isola Sestrugno) ist eine Insel des Archipels vor Zadar in Kroatien.

Sestrunj
Sestrunj
Gewässer Adriatisches Meer
Geographische Lage 44° 8′ N, 14° 57′ OKoordinaten: 44° 8′ N, 14° 57′ O
Sestrunj (Kroatien)
Länge 11 km
Breite 2 km
Fläche 15,4 km²
Höchste Erhebung Obrucar
186 m
Einwohner 48 (2001)
3,1 Einw./km²
Hauptort Sestrunj (Ort)

LageBearbeiten

Die kleine, etwa 15 km² große Insel liegt zwischen den Inseln Dugi Otok, Rivanj und Ugljan. Es besteht eine Schiffsverbindung nach Zadar. Sestrunj ist auch der Name des einzigen Dorfes auf der Insel.

Die Insel besteht aus einem kreidezeitlichen Rudistenkalkstein, teilweise brekziös. Vor der Küste des südöstlichen Inselendes befinden sich zwei Felsen im Meer, Mali und Veli Paranak (Paranci)[1]

GeschichteBearbeiten

Die Insel war schon früh von Illyrern besiedelt. Einzelne Hügelgräber sind heute noch erkennbar vorhanden. Die Insel zählt zu den mit den geringsten Einwohnerzahlen im Zadar-Archipel. Während des Zweiten Weltkriegs setzte eine erhebliche Abwanderung ein. 2001 lebten 48 Menschen auf der Insel, die meisten im Rentenalter. Noch 1953 hatte die Insel 196 Einwohner. Viele zog es dann nach Zadar, damit ihr Auskommen gesichert ist.

WeblinksBearbeiten

Commons: Sestrunj (Insel) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Richard Johann Schubert: Nachtrag zur Geologischen Spezialkarte der im Reichsrate vertretenen Königreiche und Länder der Österreichisch-ungarischen Monarchie. Blatt Zara, 1:75.000. (aufgenommen 1903, 1906 und 1911) k.k. geologische Reichsanstalt, Geologische Staatsanstalt, Wien 1920.