Hauptmenü öffnen

Vir (ital. Puntadura) ist eine Insel des Archipels vor Zadar in Kroatien.

Vir
Festung Kaštelina von Vir
Festung Kaštelina von Vir
Gewässer Adriatisches Meer
Geographische Lage 44° 18′ N, 15° 4′ OKoordinaten: 44° 18′ N, 15° 4′ O
Vir (Insel) (Kroatien)
Vir (Insel)
Länge 10,12 km
Breite 4,25 km
Fläche 22,08 km²
Höchste Erhebung Barbinjak
112 m
Einwohner 3000 (2011)
136 Einw./km²
Hauptort Vir
Lagekarte
Lagekarte

Lage und EinwohnerBearbeiten

Vir ist eine der rund 300 Inseln des Zadar-Archipels in der kroatischen Adria. Mit 22,08 km² Fläche, 10,12 km Länge und 4,25 km maximaler Breite ist sie die achtgrößte Insel des Archipels und die zwanzigstgrößte Insel Kroatiens. Eine ca. 300 Meter lange Brücke verbindet sie seit 1976 mit der dalmatinischen Küste.
Vir hat drei Ortschaften: das gleichnamige Vir mit rund 1600 Einwohnern (Stand 2001), Torovi und Lozice. Die höchste Erhebung ist der 112 Meter hohe Barbinjak. Die nächsten Inseln in der Umgebung von Vir sind Pag, Maun, Planik, Olib, Ist, Molat, Sestrunj, Rivanj und Ugljan.

SträndeBearbeiten

LučicaBearbeiten

 
Strand Lucica auf der Insel Vir

Der Strand Lučica befindet sich auf der nördlichen Seite der Insel. Der Meeresboden ist teils steinig, teils sandig. Außerhalb des Wassers ist der Strand betoniert. Der Strand grenzt an eine kleine Marina (Yachthafen).

JadroBearbeiten

Dieser Strand befindet sich auf der südlichen Seite der Insel, direkt beim Ort Vir, und verfügt über die wichtigste Marina der Insel. Das Ufer besteht aus Schotter, im Wasser aus Sand. Am Platz vor dem Gemeindehaus finden das jährliche Sommerfest "Virsko ljeto" und andere Aufführungen statt.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

KaštelinaBearbeiten

 
Kaštelina auf der Insel Vir

Die berühmteste Sehenswürdigkeit auf Vir ist die venezianische Festung Kaštelina. Diese befindet sich auf dem Terrain von Kozjak. Die Festung wurde offenbar im frühen 17. Jahrhundert errichtet. Die Venezianer bauten die Festung zum Schutz der Bevölkerung von Vir und Nin vor den Türken, die zu dieser Zeit in dieses Gebiet vordrangen. Ein Teil dieser Festung ist bis heute erhalten. An der Vorderseite der Kaštelina sind noch die Wappen der venezianischen Familie des Generalgouverneurs von Dalmatien erhalten, der dieses Gebiet zu der damaligen Zeit verwaltete. An der nördlichen Seite befindet sich ein beschädigter Löwe, der das Wahrzeichen der Republik Venedig ist. Die Erneuerung dieser Sehenswürdigkeit erfolgte vom Mai 2001 bis April 2002.

LeuchtturmBearbeiten

 
Leuchtturm auf der Insel Vir

Der Leuchtturm wurde 1881 an der Südwestküste der Insel Vir gebaut. Dieser Leuchtturm ist ein typisches Beispiel für den Bau von Leuchttürmen an der östlichen Adriaküste im 19. Jahrhundert. Der Leuchtturm ist einer von 50 ähnlichen Leuchttürmen, die in dieser Epoche gebaut wurden. Bis zur Automatisierung war dieser Leuchtturm besetzt. Die Arbeiter lebten dort mit ihren Familien und erledigten die täglichen Besorgungen, damit der Leuchtturm immer funktionierte. Während des Zweiten Weltkrieges hatten die antifaschistischen Kämpfer, die eine Verbindung zwischen den Partisanen auf dem Festland und der Insel Molat gehalten haben, in diesem Turm ihre Basis. 1944 wurde der Leuchtturm von der deutschen Besatzungsmacht zerstört. Nach dem Weltkrieg wurde der Leuchtturm renoviert und 1950 wieder in Betrieb genommen.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Island of Vir – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien