Die Superettan 2005 war die sechste Spielzeit der zweithöchsten schwedischen Fußballliga unter diesem Namen und die insgesamt 77. Spielzeit seit der offiziellen Einführung einer solchen im Jahr 1928. Die Saison begann am 16. April und endete am 22. Oktober 2005.

Superettan 2005
Meister AIK Solna
Pokalsieger Åtvidabergs FF
Aufsteiger AIK Solna, Östers IF,
GAIS Göteborg
Relegation ↑ GAIS Göteborg
Absteiger Bodens BK, Västerås SK
Västra Frölunda IF
Mannschaften 16
Spiele 240 + 2 Play-off-Spiele
Tore 639 (ø 2,64 pro Spiel)
Torschützenkönig Bruno Santos, (IFK Norrköping)
Superettan 2004
Allsvenskan 2005

Die ehemaligen Landesmeister AIK und Östers IF schafften als Tabellenerster bzw. -zweiter die direkte Rückkehr in die Allsvenskan. Der Tabellendritte GAIS trat in zwei Relegationsspielen gegen Landskrona BoIS an, den Tabellenzwölften der Allsvenskan-Spielzeit 2005, und stieg nach einem 2:1-Heimspielerfolg und einem 0:0-Unentschieden im Rückspiel ebenso in die erste Liga auf. Am Tabellenende belegten Bodens BK, Västerås SK und Västra Frölunda IF die Abstiegsplätze und stiegen in die seinerzeit drittklassige Division 2 ab.

Abschlusstabelle

Bearbeiten
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. AIK Solna (A)  30  19  7  4 056:270 +29 64
 2. Östers IF  30  17  4  9 048:360 +12 55
 3. GAIS Göteborg  30  14  10  6 052:350 +17 52
 4. Ljungskile SK (N)  30  13  11  6 041:290 +12 50
 5. Örebro SK (A, RV)  30  12  9  9 040:320  +8 45
 6. IF Brommapojkarna  30  13  5  12 048:420  +6 44
 7. IFK Norrköping  30  12  8  10 044:400  +4 44
 8. Falkenbergs FF  30  11  8  11 038:430  −5 41
 9. Väsby United 1  30  11  6  13 032:400  −8 39
10. Åtvidabergs FF  30  9  10  11 036:320  +4 37
11. Trelleborgs FF (A)  30  9  9  12 034:340  ±0 36
12. Mjällby AIF (N)  30  9  8  13 044:490  −5 35
13. Degerfors IF (N)  30  9  7  14 031:360  −5 34
14. Bodens BK  30  9  5  16 028:480 −20 32
15. Västerås SK  30  7  6  17 035:620 −27 27
16. Västra Frölunda IF  30  7  4  19 032:540 −22 25

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. geschossene Tore

1 
FC Café Opera und Väsby IK schlossen sich vor der Spielzeit zu Väsby United zusammen.
Zum Saisonende 2005:
  • Aufsteiger in die Allsvenskan 2006: AIK Solna & Östers IF
  • Teilnehmer an den Relegationsspielen gegen den 12. der Allsvenskan 2005: GAIS Göteborg
  • Teilnahme am UEFA-Pokal 2005/06 als Pokalsieger
  • Absteiger in die Division 1 2006: Bodens BK, Västerås SK & Västra Frölunda IF
  • Zum Saisonende 2004:
    (A) Absteiger aus der Allsvenskan 2004: AIK Solna, Örebro SK & Trelleborgs FF
    (N) Neuaufsteiger aus der Division 2 2004: Ljungskile SK, Mjällby AIF & Degerfors IF
    (RV) Verlierer der Relegationsspiele: Örebro SK

    Relegation

    Bearbeiten

    Der Drittplatzierte der Superettan spielt in der Relegation gegen den Drittletzten der Allsvenskan. Die Spiele fanden am 26. und 30. Oktober 2005 statt.

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    GAIS Göteborg 2:1 Landskrona BoIS 2:1 0:0

    Torschützenliste

    Bearbeiten
    Platz Spieler Mannschaft Tore
    1. Brasilien  Bruno Santos IFK Norrköping 16
    2. Brasilien  Wilton Figueiredo GAIS Göteborg 15
    3. Schweden  Jörgen Wålemark Ljungskile SK 14
    4. Schweden  Fredrik Olsson Mjällby AIF 13
    Schweden  Stefan Rodevåg Falkenbergs FF
    6. Schweden  Olof Guterstam IF Brommapojkarna 12
    Bearbeiten