Hauptmenü öffnen
Icon tools.svg
Dieser Artikel wurde den Mitarbeitern der Redaktion Physik zur Qualitätssicherung aufgetragen. Wenn du dich mit dem Thema auskennst, bist du herzlich eingeladen, dich an der Prüfung und möglichen Verbesserung des Artikels zu beteiligen. Der Meinungsaustausch darüber findet derzeit nicht auf der Artikeldiskussionsseite, sondern auf der Qualitätssicherungs-Seite der Physik statt.

Als spezifische Ausstrahlung bezeichnet man die elektromagnetische Strahlungsleistung, die von einem Oberflächenelement emittiert wird.

Spezifische Ausstrahlung in der RadiometrieBearbeiten

Als spezifische Ausstrahlung, Ausstrahlungsstromdichte, Abstrahlungsstärke   (engl. radiant exitance bzw. radiant emittance) bezeichnet man die elektromagnetische Strahlungsleistung   die von einem Oberflächenelement   emittiert wird:

  gemessen in Watt pro Quadratmeter.

Sie entspricht der Strahlungsenergie   die pro Zeiteinheit   von einem Flächenelement ausgestrahlt wird:

  gemessen in  

Analog zur spezifischen Ausstrahlung gibt es die Bestrahlungsstärke, die die auf einer Fläche eingehende Strahlungsleistung pro Fläche bezeichnet.

Als Radiosität (engl. radiosity)   oder Jλ wird die elektromagnetische Strahlungsleistung bezeichnet, die von einer Oberfläche abgestrahlt wird, was sowohl die ausgestrahlte als auch die reflektierte Strahlung umfasst:

 

Spezifische Lichtausstrahlung in der FotometrieBearbeiten

Die physiologisch gewichtete photometrische Entsprechung wird als spezifische Lichtausstrahlung (engl. luminous emittance)   bezeichnet (Index   für visuell):

 

mit dem Lichtstrom  .

Übersicht über grundlegende LichtgrößenBearbeiten

Übersicht über photometrische Größen und Einheiten
Physikalische Größe SI-Einheit Anmerkungen
Bezeichnung Symbol Definition Dimension Name Symbol
Lichtstrom
luminous flux, luminous power
      Lumen lm = cd·sr auch die Symbole F und P finden Verwendung
Lichtstärke
luminous intensity
      Candela cd = lm·sr−1 cd ist SI-Basiseinheit; veraltete Einheiten: Hefnerkerze (HK), Internationale Kerze (IK), Neue Kerze (NK)
Beleuchtungs­stärke
illuminance
      Lux lx = lm·m−2 veraltete Einheiten: Nox (nx), Phot (ph)
Spezifische Licht­ausstrahlung
luminous emittance
      Lumen pro Quadrat­meter lm/m2 = lm·m−2 Die Einheit lm/m2 stimmt formell mit dem Lux überein; das Lux sollte aber nur für die Strahlung verwendet werden, die eine Fläche trifft, nicht für die, die von ihr ausgeht.
Leuchtdichte
luminance
      Candela pro Quadrat­meter cd/m2 = lm·m−2·sr−1 cd/m2 wird manchmal Nit genannt; veraltete Einheiten: Stilb (sb), Apostilb (asb), Lambert (la)
Lichtmenge
luminous energy
      Lumen­sekunde lm·s = cd·sr·s lm·s wird auch Talbot oder Lumberg genannt (kein Standard)
Belichtung
luminous exposure
      Luxsekunde lx·s = lm·s·m−2 Lichtmenge pro Flächen­einheit
Lichtausbeute
luminous efficacy
      Lumen pro Watt lm/W = cd·sr·s·J−1 statt η wird auch ρ verwendet