Lichtmenge

photometrisch gewichtete Strahlungsenergie
Physikalische Größe
Name Lichtmenge
Formelzeichen
Größen- und
Einheitensystem
Einheit Dimension
SI Lumensekunde (lm·s) T·J

Die Lichtmenge (englisch luminous energy, veraltet: quantity of light[1]) Qv gibt an, welche Menge elektromagnetischer Strahlung für das Sehen nutzbar ist. Sie entspricht der Strahlungsenergie, ist aber eine photometrische Größe, d. h. sie berücksichtigt die Empfindlichkeit des menschlichen Auges.

DefinitionBearbeiten

Die Lichtmenge ist definiert als die spektrale Strahlungsenergie Qe,λ des Lichts, gewichtet mit dem photometrischen Strahlungsäquivalent K(λ):[1]

 .

Sendet eine Lichtquelle während des Zeitraums   den zeitlich konstanten Lichtstrom   aus, so ist die während dieses Zeitraums erzeugte Lichtmenge   das Produkt aus dem Lichtstrom (der „Lichterzeugungsrate“)   und der Zeitdauer  :

 

Variiert der Lichtstrom mit der Zeit, so muss die erzeugte Lichtmenge über das entsprechende Integral berechnet werden:[2]

 

MaßeinheitenBearbeiten

Die Lichtmenge wird in der Einheit Lumensekunde (lm s, inoffiziell auch Talbot oder Lumberg genannt) angegeben.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b electropedia, Internationales Elektrotechnisches Wörterbuch (IEV) der International Electrotechnical Commission: Eintrag 845-21-037
  2. Thomas Jüstel, Sebastian Schwung: Leuchtstoffe, Lichtquellen, Laser, Lumineszenz. Springer, Berlin, Heidelberg 2016, ISBN 978-3-662-48455-5, S. 96, doi:10.1007/978-3-662-48455-5.