Hauptmenü öffnen

Sender Aachen-Stolberg

Turm in Deutschland
Sender Aachen-Stolberg
Bild des Objektes
Basisdaten
Ort: Donnerberg (Stolberg)
Land: Nordrhein-Westfalen
Staat: Deutschland
Höhenlage: 285 m ü. NN
Koordinaten: 50° 46′ 43,7″ N, 6° 14′ 37,1″ O
Verwendung: Fernmeldeanlage, Rundfunksender
Besitzer: Westdeutscher Rundfunk Köln
Daten des Mastes
Bauzeit: 1993
Betriebszeit: seit 1993
Gesamthöhe: 231 m
Betriebs­räume: 20 m, 60 m, 100 m, 120 m, 142 m, 182 m
Umbauter Raum: 358 
Daten zur Sendeanlage
Wellenbereich: UKW-Sender
Rundfunk: UKW-Rundfunk
Sendetypen: DVB-T2, DAB+, Richtfunk
Positionskarte
Sender Aachen-Stolberg (Nordrhein-Westfalen)
Sender Aachen-Stolberg
Sender Aachen-Stolberg
Lokalisierung von Nordrhein-Westfalen in Deutschland

Der Sender Aachen-Stolberg ist eine Sendeanlage des Westdeutschen Rundfunks (WDR) für Radio und Fernsehen im Stolberger Ortsteil Donnerberg in der nordrhein-westfälischen Städteregion Aachen. Er ist nach dem Sender Kleve der zweitwestlichste WDR-Senderstandort. Die Anlage liegt auf einem Höhenzug ca. 1 km östlich vom Stolberger Stadtzentrum auf einer Höhe von 285 m ü. NN. Antennenträger ist ein 231 m hoher abgespannter Stahlfachwerkmast, der 1993 errichtet wurde. Dieser Sendemast ersetzte einen 1951 errichteten Antennenmast, der aber gegen Erde isoliert war, da der Sender Aachen-Stolberg bis 1993 auch Mittelwellensendestandort war und diesen unmittelbar als Antenne benutzte (selbststrahlender Sendemast).

Das Sendegebiet umfasst die Euregio Maas-Rhein, die Voreifel, die Jülich-Zülpicher Börde und den nördlichen Teil der DG in Ostbelgien. Aufgrund der vergleichbaren Antennenhöhe mit dem Sender Langenberg sind die UKW-Aussendungen des Senders Aachen-Stolberg auch noch in der Kölner Bucht und im Bergischen Land in guter Qualität zu empfangen.[1]

Die Frequenz des Mittelwellensenders, dessen Betrieb am 31. Dezember 1993 eingestellt wurde, betrug 701 kHz, bzw. nach Inkrafttreten des Genfer Wellenplans 702 kHz bei einer Sendeleistung von 5 kW[2]. Auf Kanal 11D wird von hier im Digitalradiostandard DAB+ gesendet.

Aktuelle NutzungBearbeiten

Analoges Radio (UKW)Bearbeiten

Folgende Radioprogramme werden ausgestrahlt:[3]

Programm Frequenz in MHz RDS PS ERP
1 Live 106,40 _1LIVE__ 20 kW
WDR 2 100,80 WDR_2___ bzw. WDR_2_AC (regional) 20 kW
WDR 3 95,90 WDR_3___ 20 kW
WDR 4 93,90 WDR_4___ 20 kW
WDR 5 101,90 WDR_5___ 20 kW
Antenne AC 107,80 _ANTENNE 0,4 kW

Auch die Frequenz 107,80 MHz ist für 20 kW in Rundstrahlung koordiniert. Der Lokalsender Antenne AC aus dem Radio NRW-Verbund sendet jedoch nur mit 400 W.[4]

Digitales Radio (DAB+)Bearbeiten

DAB beziehungsweise der Nachfolgestandard DAB+ wird in vertikaler Polarisation und im Gleichwellenbetrieb mit anderen Sendern ausgestrahlt. Am 29. August 2012 erfolgte der Wechsel von DAB-Kanal 12D auf DAB-Kanal 11D. Über diesen wird der Multiplex Radio für NRW der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) mit den Programmen des WDRs und des Domradios mit einer anfänglichen Leistung von 2 kW ERP übertragen. Am 25. Juli 2019 fand eine Leistungserhöhung auf 10 kW ERP statt[5].

Block Programme
(Datendienste)
ERP 
(kW)
Antennen- diagramm
rund (ND),
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
Gleichwellennetz (SFN)
11D 
Radio für NRW
(D__00236)
10 D V



Digitales Fernsehen (DVB-T2 HD)Bearbeiten

Die DVB-T2 HD-Ausstrahlungen vom Sender Aachen-Stolberg laufen im Gleichwellenbetrieb (Single Frequency Network) mit anderen Sendestandorten. Am 31. Mai 2016 wurde mit der Ausstrahlung des Hochauflösenden DVB-T2 HD in Nordrhein-Westfalen begonnen.[6] Seit dem 29. März 2017 wird nur noch in DVB-T2 HD ausgestrahlt.

Kanal Frequenz 
(MHz)
Multiplex Programme im Multiplex ERP 
(kW)
Antennen-diagramm
rund (ND) /
gerichtet (D)
Modulations-
verfahren
FEC Guard-
intervall
Bitrate 
(MBit/s)
SFN
E26 514 ARD Digital (WDR1-Süd HD) 40 D 64-QAM 
(16k-Modus extended)
3/5 19/128 22,0 Sender Aachen-Stolberg,

Sender Aachen (Karlshöhe-Mulleklenkes),

Bonn (Venusberg),

Gummersbach (Kerberg),

Engelskirchen (Hohe Warte),

Köln (Colonius)

E29 538 ZDFmobil 20 D 64-QAM 
(16k-Modus extended)
3/5 19/128 22,0 Sender Aachen-Stolberg,

Sender Aachen (Karlshöhe-Mulleklenkes),

Sender Bonn-Venusberg,

Dortmund (Florianturm),

Düsseldorf (Rheinturm),

Essen (Fernsehturm),

Gummersbach (Kerberg),

Hagen,

Engelskirchen (Hohe Warte),

Köln (Colonius),

Langenberg (Hordtberg),

Wesel,

Wuppertal (Küllenhahn)

E35 586 ARD Digital (WDR2 HD) 20 D 64-QAM 
(16k-Modus extended)
1/2 19/128 18,34 Sender Aachen-Stolberg,

Sender Aachen (Karlshöhe-Mulleklenkes),

Bonn (Venusberg),

Dortmund (Florianturm),

Düsseldorf (Rheinturm),

Essen (Fernsehturm),

Gummersbach (Kerberg),

Hagen,

Engelskirchen (Hohe Warte),

Kleve,

Köln (Colonius),

Langenberg (Hordtberg),

Wesel,

Wuppertal (Küllenhahn)

Frühere NutzungBearbeiten

Vor der Umstellung auf DVB-T2 wurde folgendes Fernsehprogramm im alten DVB-T-Standard ausgestrahlt:

Digitales Fernsehen (DVB-T)Bearbeiten

Folgende Fernsehprogramme werden seit dem 20. November 2007 ausgestrahlt (jeweils in vertikaler Polarisation):

Kanal Frequenz 
(MHz)
Multiplex Programme im Multiplex ERP 
(kW)
Antennen-diagramm
rund (ND) /
gerichtet (D)
Modulations-
verfahren
FEC Guard-
intervall
Bitrate 
(MBit/s)
SFN
26 514 ZDFmobil 20 D 16-QAM 
(8-k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Colonius (Köln-Ehrenfeld),
Bonn (Venusberg),
Sender Aachen-Stolberg,
Aachen (Karlshöhe-Mulleklenkes),
Gummersbach (Kerberg),
Engelskirchen (Hohe Warte)
37 602 ARD regional (WDR Aachen) 50 D 64-QAM 1/2 1/4 14,93 Sender Aachen-Stolberg,
Aachen (Karlshöhe-Mulleklenkes)
50 706 ARD Digital (WDR) 50 D 16-QAM 
(8-k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Colonius (Köln-Ehrenfeld),
Bonn (Venusberg),
Sender Aachen-Stolberg,
Aachen (Karlshöhe-Mulleklenkes),
Gummersbach (Kerberg),
Engelskirchen (Hohe Warte)

Analoges FernsehenBearbeiten

Vor der Umstellung auf DVB-T wurde folgendes Fernsehprogramm im analogen PAL-Standard ausgestrahlt (in horizontaler Polarisation):

Kanal Frequenz 
(MHz)
Programm ERP
(kW)
Sendediagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
24 495,25 Das Erste (WDR) 200 ND H
32 559,25 ZDF 000,048 ND H
43 647,25 WDR Fernsehen Aachen 000,1 D H

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten