Hauptmenü öffnen

Fernmeldeturm Bödefeld

Fernmeldeturm auf der Hunau
Fernmeldeturm Bödefeld
Bild des Objektes
Basisdaten
Ort: Schmallenberg
Land: Nordrhein-Westfalen
Staat: Deutschland
Höhenlage: 793,3 m ü. NHN
Koordinaten: 51° 12′ 21,6″ N, 8° 22′ 38″ O
Verwendung: Rundfunksender
Zugänglichkeit: Sendeturm öffentlich nicht zugänglich
Besitzer: Deutsche Funkturm
Turmdaten
Bauzeit: 1967–1968
Betriebszeit: seit dem 18. Mai 1968
Gesamthöhe: 173 m
Daten zur Sendeanlage
Wellenbereich: UKW-Sender
Sendetypen: DVB-T, DAB
Positionskarte
Fernmeldeturm Bödefeld (Nordrhein-Westfalen)
Fernmeldeturm Bödefeld
Fernmeldeturm Bödefeld
Lokalisierung von Nordrhein-Westfalen in Deutschland

Der Fernmeldeturm Bödefeld, auch Fernmeldeturm Hochsauerland/Schmallenberg, Fernmeldeturm Hunau oder Hunau-Turm genannt, ist ein 173 m hoher Fernmeldeturm der Deutschen Funkturm auf der im Rothaargebirge gelegenen Hunau im nordrhein-westfälischen Hochsauerlandkreis.

Der Turm steht im Stadtgebiet von Schmallenberg in der Gemarkung Oberkirchen wenige Meter südöstlich der Grenze zur Gemarkung Gellinghausen – etwa 1,3 km südwestlich des Hunaugipfels (818,5 m ü. NHN). Er wurde auf 793,3 m[1] Höhe errichtet; seine Spitze ist mit 966,3 m der höchste – künstlich geschaffene – Punkt des Sauerlandes. Es handelt sich um einen in Stahlbetonbauweise ausgeführten Typenturm (FMT 3), der nach 20-monatiger Bauzeit am 18. Mai 1968 in Betrieb ging. Direkt neben dem Gelände des Turms liegt östlich dass Naturschutzgebiet Hunau - Langer Rücken - Heidberg.

AnsichtenBearbeiten

Frequenzen und ProgrammeBearbeiten

Digitales Fernsehen (DVB-T / DVB-T2)Bearbeiten

In Südwestfalen erfolgte die Umstellung auf den DVB-T2-Standard mit HEVC Bildcodierung am 5. Dezember 2018. Optional lassen sich zusätzliche im WDR-Angebot und bei Freenet TV connect als Verknüpfung enthaltene Programme über eine Internetverbindung wiedergeben, falls das Empfangsgerät HbbTV (ab Version 1.5) unterstützt (WDR via IP: ARD-alpha HD, BR FS Süd HD, hr-fernsehen HD, rbb Berlin HD und SR Fernsehen HD). Das kostenpflichtige private Programmangebot von Freenet TV wird vom Fernmeldeturm Habichtswald terrestrisch verbreitet.

Folgende DVB-T2-Bouquets werden übertragen:

Kanal Frequenz
(MHz)
Multiplex Programme im Multiplex ERP
(kW)
Antennen-
diagramm

rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
SFN mit
21 474 WDR Mux 2 40 ND H Hochsauerland (Hunau), Nordhelle, Siegen (Giersberg)
30 546 Gemischter Multiplex von ZDF und freenet TV 50 ND H Hochsauerland (Hunau), Nordhelle, Siegen (Giersberg)
44 658 WDR Mux 1 (BI / SI)Anm. 40 ND H Hochsauerland (Hunau), Nordhelle, Siegen (Giersberg)
Anm. gemeinsamer Multiplex für die Regionen OWL und Südwestfalen

Sendeparameter

Verwendet von (HD-Programme pro Mux) Modulations-
verfahren
Coderate FFT-Modus Guard-
intervall
Pilottöne Datenrate
[Mbit/s]
ZDF (5) 64-QAM 3/5 16k extended 19/128 Pilot Pattern 2 22,0
WDR Mux I (5) 64-QAM 1/2 16k extended 19/256 Pilot Pattern 2 19,5
WDR Mux II (5) 64-QAM 1/2 16k extended 19/128 Pilot Pattern 2 18,2

Analoges FernsehenBearbeiten

Bis zur Umstellung auf DVB-T am 13. November 2007 wurden folgende Programme in analogem PAL gesendet:

Kanal Frequenz 
(MHz)
Programm ERP
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
27 519,25 ZDF 250 ND H
40 623,25 WDR Fernsehen (Südwestfalen) 250 ND H

Digitales Radio (DAB / DAB+)Bearbeiten

Seit dem 8. Dezember 2016 wird der bundesweite Multiplex vom Fernmeldeturm Bödefeld ausgestrahlt, um die terrestrische Digitalradioversorgung im Ostteil des Sauerlands zu verbessern.[2] Ergänzend ist am 2. Oktober 2019 das Programmangebot des Westdeutschen Rundfunks hinzugekommen.[3]

Block Programme ERP
(in kW)
Antennendiagramm
rund (ND),
gerichtet (D)
Gleichwellennetz (SFN)
5C
DRDeutschland
(D__00188)
DAB+ Block der Media Broadcast: 1 ND
11D
Radio für NRW
(D__00236)
1 ND



Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Fernmeldeturm Bödefeld – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien