Hauptmenü öffnen

Roman Reigns

amerikanischer Wrestler und Football-Spieler
Leati Joseph Anoa'i Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
Reigns bei WWE Live im Jahr 2017.

Reigns bei WWE Live im Jahr 2017.

Daten
Ringname Roman Reigns
Joe Anoa’i
Leakee
Namenszusätze The Big Dog
The Guy
The Juggernaut
The Powerhouse
Organisation WWE
Körpergröße 191 cm
Kampfgewicht 120 kg
Geburt 25. Mai 1985
Pensacola, Florida
Angekündigt aus Pensacola, Florida
Trainiert von Afa
Sika
FCW
Finishing Move Spear
Debüt 2010

Leati Joseph „Joe“ Anoa’i (* 25. Mai 1985 in Pensacola, Florida) ist ein US-amerikanischer Wrestler und ehemaliger Gridiron-Football-Spieler, der zurzeit unter seinem Ringnamen Roman Reigns bei WWE unter Vertrag steht und regelmäßig in deren Fernsehshows auftritt. Anoa’i ist ein ehemaliger WWE Champion und Universal Champion, sowie ein Grand Slam Champion. Er ist der Neffe von „Wild Samoan“ Afa und somit Mitglied der großen Wrestlingfamilie Anoa’i und Cousin von Jimmy und Jey Uso. Eine seiner charakteristischen Aktionen im Ring, den Superman-Punch, hat er von seinem 2017 verstorbenen, älteren Bruder Rosey (Matthew Tapunu‘u Anoaʻi) entlehnt, der ebenfalls als Wrestler aktiv war.[1]

PrivatlebenBearbeiten

Leati Anoa’i ist Mitglied der großen samoanischen Familie Anoa’i um seinen Onkel und Familienpatriarchen Afa Anoa’i, welche die größte blutsverwandte Dynastie im Wrestlinggeschäft darstellt. Sein Vater Leati, Sr. war als Sika The Wild Samoan als Wrestler aktiv, ebenso wie sein verstorbener Bruder Matt als Rosey. Er ist der Cousin von Dwayne „The Rock“ Johnson, Yokozuna, dem verstorbenen Umaga und dessen Bruder Rikishi. Er ist verheiratet und hat eine Tochter (* 2008)[2] sowie Zwillingssöhne (* 2016).[3]

Ende Oktober 2018 enthüllte Anoa’i, dass er mit 22 Jahren an Leukämie erkrankt war. Die Krankheit sei in Remission gewesen, sei aber 2018 erneut ausgebrochen, weshalb er sich einer Behandlung unterziehen werde.[4] Am 25. Februar 2019 verkündete er offiziell, dass seine Krankheit wiederum in Remission sei und er aktiv in den Ring zurückkehren werde.[5]

Gridiron-Football-KarriereBearbeiten

Anoa’i begann seine sportliche Karriere zunächst im American Football. Bereits in der Highschool machte er sich als Defensive Tackle einen Namen und so konnte er von 2003 bis 2006 für die „Yellow Jackets“ der Georgia Tech College Football spielen.[6]

Im Jahr 2007 erhielt er die Chance, sich einen Platz im Team der Minnesota Vikings zu erarbeiten, wurde jedoch wegen einer Verletzung vorzeitig wieder entlassen. Im August des gleichen Jahres wurde er nach einem kurzen Engagement im Trainingsteam der Jacksonville Jaguars erneut entlassen. Im Jahr 2008 konnte er schließlich einen Platz im Team der Edmonton Eskimos erlangen und spielte in fünf Spielen als Defensive Tackle.[7]

Wrestling-KarriereBearbeiten

World Wrestling Entertainment (seit 2010)Bearbeiten

Florida Championship Wrestling und NXT (2010–2012)Bearbeiten

Im Jahr 2010 unterschrieb Anoa’i einen Vertrag mit World Wrestling Entertainment und wurde zu deren Ausbildungsliga Florida Championship Wrestling hinzugefügt. Er debütierte schließlich am 9. September des Jahres als Roman Leakee. Im Jahr 2012 wurde Florida Championship Wrestling zu WWE NXT und Anoa‘i wurde in Roman Reigns umbenannt.

The Shield (2012–2014)Bearbeiten

 
Rollins, Reigns und Ambrose als The Shield im Jahr 2014.

Von dort aus wurde er zusammen mit Johnathan Good (als Dean Ambrose) und Colby Lopez (als Seth Rollins) als The Shield in die Hauptshows gebracht. Ihr offizielles Debüt gab die Gruppierung am 18. November bei der Großveranstaltung Survivor Series.[8] Dort war The Shield zunächst als „Vollstrecker“ der Ligenführung aktiv, andererseits aber auch als eigenständige Gruppe zu verstehen. Im Mai 2013 durfte Reigns zusammen mit Seth Rollins die WWE Tag Team Championship gewinnen und bis Oktober halten. Seit 2014 wurden die Einzelmitglieder mehr in den Vordergrund gestellt. So wurde Reigns beispielsweise bei der Royal Rumble-Großveranstaltung als neuer Rekordhalter für die meisten hinausbeförderten Wrestler hervorgehoben. In der Folgezeit bereitete man einen langsamen Wandel der Gruppe zu Publikumslieblingen vor. Am 2. Juni 2014 trennte man die Gruppierung, nachdem Seth Rollins seine Teamkollegen Reigns und Ambrose hinterrücks mit einem Stuhl attackierte und sich damit der „Authority“, einer Gruppe, welche die Ligenführung repräsentierte, anschloss.[9] Reigns fehdete in der Folgezeit mit Rollins, gegen den er am 21. September 2014 ein Match bei der Großveranstaltung Night of Champions bestreiten sollte. Er wurde jedoch am 20. September 2014 in ein Krankenhaus in Nashville eingeliefert und musste sich wegen eines Leistenbruchs einer Not-OP unterziehen, sodass seine Teilnahme abgesagt werden musste.[10] Als Roman Reigns wurde Anoa’i bei den Slammy Awards im Dezember 2014 zum Superstar of the Year gewählt.

Aufstieg in den Main Event (2014–2016)Bearbeiten

 
WWE Champion Reigns im Jahr 2016.

Am 14. Dezember 2014 kehrte er aktiv zur WWE zurück und nahm kurz darauf am Royal Rumble-Match teil, welches er am 25. Januar 2015 gewann und somit laut der Storyline das Hauptmatch bei WrestleMania gegen den amtierenden WWE World Heavyweight Champion bestreiten durfte. Bei WrestleMania 31 trat er daher in seinem ersten Wrestlemania-Hauptmatch gegen den amtierenden Champion Brock Lesnar an. Jedoch hatte Seth Rollins zuvor bei Money in The Bank 2014 das Recht auf ein jederzeit einlösbares Championship-Match gewonnen (repräsentiert durch den Money in the Bank-Koffer bzw. den darin enthaltenen Vertrag). Bei Wrestlemania löste Rollins spontan diesen Vertrag ein, was die Begegnung zwischen Reigns und Lesnar zu einem Triple Threat-Match, nun unter Beteiligung von Rollins, machte. Rollins pinnte Reigns, gewann das Match und wurde damit neuer WWE World Heavyweight Champion.

Bei der Survivor Series 2015 gewann Reigns das Finale eines 16-Mann-Turniers, um somit neuer WWE World Heavyweight Champion zu werden. Diesen Titel hatte Seth Rollins kurz zuvor verletzungsbedingt abgegeben. Nur wenige Momente nach dem Turnierfinale löste allerdings Sheamus seinen Money In The Bank-Koffer ein und krönte sich anschließend zum neuen Champion. Nachdem Reigns bei WWE TLC: Tables, Ladders & Chairs am 13. Dezember 2015 wiederum gegen Sheamus verloren hatte, konnte er sich in der WWE RAW Ausgabe vom 14. Dezember 2015 den Titel zurückholen. Diesen verlor er im Royal Rumble-Match 2016 an Triple H, welcher als Nummer 30 zurückkehrte und die Nummer 1 des Royal Rumble, Reigns, selbstständig aus dem Ring beförderte. Bei WWE Fastlane besiegte Reigns Dean Ambrose und Brock Lesnar in einem Triple Threat-Match und sicherte sich damit eine neue Chance auf die WWE World Heavyweight Championship. Am 3. April 2016 bei Wrestlemania 32 besiegte er Triple H und gewann somit zum dritten Mal die WWE World Heavyweight Championship. Bei WWE Payback und WWE Extreme Rules traf er jeweils auf AJ Styles und konnte den Titel verteidigen. Nach dem zweiten Match attackierte ihn der zurückkehrende Seth Rollins. Bei WWE RAW wurde daraufhin ein Match zwischen ihm und Rollins um die WWE World Heavyweight Championship bei WWE Money in the Bank festgelegt. Dort verlor er den Titel an Rollins, welcher nur Minuten später den Titel an Dean Ambrose abgab, welcher am selben Abend das Money-in-the-Bank-Match gewonnen hatte und seinen Vertrag erfolgreich einlöste. Damit waren alle drei ehemaligen Shield-Mitglieder am selben Abend nacheinander WWE World Heavyweight Champion.[11] Am 21. Juni 2016 wurde Anoa'i aufgrund eines Verstoßes gegen die „Wellness Policy“ der WWE für 30 Tage suspendiert.[12]

Wiedervereinigung mit The Shield und Fehde gegen Lesnar (2017–2018)Bearbeiten

Nachdem er von seiner Suspendierung zurückkehrte, fehdete er gegen Rusev. Am 25. September 2016 besiegte er Rusev bei Clash of Champions und gewann somit zum ersten Mal die WWE United States Championship.[13] Diesen Titel verlor er am 9. Januar 2017 an Chris Jericho. Bei WrestleMania 33 durfte er den Undertaker besiegen, infolgedessen dieser sein Karriereende andeutete. Allerdings bestritt der Undertaker in der Folge noch einige weitere Matches.

Seit Oktober 2017 traten Reigns, Rollins und Ambrose wieder sporadisch als The Shield auf. In der Raw Ausgabe vom 21. November 2017 gewann Reigns die WWE Intercontinental Championship von The Miz. Damit wurde Anoa’i der siebzehnte Grand Slam Champion in der WWE-Geschichte. Er verlor den Titel bei der 25 Jahre Raw Jubiläumsausgabe am 22. Januar 2018 wieder an The Miz.

 
Lesnar vs. Reigns bei WrestleMania 34.

Bei WWE Elimination Chamber 2018 gewann Reigns das Elimination Chamber-Match und qualifizierte sich damit für ein Titelmatch gegen den WWE Universal Champion Brock Lesnar bei WrestleMania 34. Reigns konnte dieses Match jedoch nicht gewinnen. Auch in einem Steel Cage Match beim Greatest Royal Rumble in Jeddah, Saudi-Arabien, konnte Reigns den Titel nicht gewinnen, da er Lesnar mit einem Spear aus Versehen durch die Käfigwand beförderte und somit zum Sieg bei dieser besonderen Matchart verhalf.[14] Reigns begann darauf eine Fehde mit Bobby Lashley, da beide Männer sich für den rechtmäßigen Herausforderer für die WWE Universal Championship hielten. Dies führte zu einem Match bei WWE Extreme Rules, welches Lashley gewinnen durfte. In der folgenden Nacht bei Raw wurden jedoch zwei Triple-Threat-Matches angesetzt, um Lesnars Herausforderer für den SummerSlam 2018 zu ermitteln. Reigns und Lashley gewannen ihre jeweiligen Matches und beide traten in der folgenden Woche gegeneinander an, um endgültig den nächsten Herausforderer für die WWE Universal Championship zu ermitteln. Dieses Match gewann Reigns.

Beim SummerSlam trat Reigns erneut gegen Lesnar an. Während des Matches kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen Lesnar und Braun Strowman, der nach dem Match seinen Money-in-the-Bank-Koffer einlösen wollte. Reigns nutzte die Ablenkung Lesnars und konnte diesen nach einem Suicide Dive und einem Spear pinnen und so zum ersten Mal die WWE Universal Championship erlangen. In den darauffolgenden RAW-Ausgaben kam es wiederholt zu Auseinandersetzungen zwischen Reigns und seinen Shield-Brüdern gegen Strowman, Dolph Ziggler und Drew McIntyre. Bei Hell in a Cell am 16. September 2018 traten Strowman und Reigns im Hauptmatch an, in das die Partner der beiden Kontrahenten und am Ende auch Brock Lesnar eingriffen. Das Match wurde daraufhin abgebrochen, womit Reigns den Titel behielt.[15]

Erneute Leukämieerkrankung und Auszeit (2018–2019)Bearbeiten

In der Raw-Ausgabe vom 22. Oktober 2018 erklärte Anoa’i überraschend, dass er zum zweiten Mal an Leukämie erkrankt und daher nicht mehr in der Lage sei, seine Rolle als WWE Universal Champion auszufüllen. In seiner Rede ans Publikum verwendete er seinen realen Namen, Joe, was dieses Segment deutlich von einer erfundenen Wrestling-Storyline abgrenzte. Schließlich legte er den Titelgürtel nieder und kündigte eine Auszeit an, um die Krankheit zu bekämpfen. Zum Abschluss des Segments traten Rollins und Ambrose mit ihm gemeinsam auf die Eingangsbühne und demonstrierten damit ihre Unterstützung.[4] Im direkten Anschluss wurde die Erkrankung von Reigns kurzzeitig in der Storyline verwendet, hauptsächlich im Zusammenhang mit dem Heel Turn von Dean Ambrose, der sich noch am selben Abend, nach dem Gewinn der WWE Raw Tag Team Championship, gegen seinen Partner Seth Rollins wandte.

Rückkehr und verschiedene Fehden (seit 2019)Bearbeiten

In der Raw-Ausgabe vom 25. Februar 2019 kehrte Anoa’i zurück und gab bekannt, dass seine Leukämie-Erkrankung wieder in Remission sei. Nach dieser Ankündigung, die er ebenfalls weitgehend als Joe Anoa'i, nicht als Roman Reigns, vortrug, trat Seth Rollins zu ihm auf die Bühne und beide umarmten sich. Am selben Abend kamen Reigns und Rollins ihrem mittlerweile entfremdeten Shield-Bruder Dean Ambrose zu Hilfe, der von Drew McIntyre, Bobby Lashley, Elias und Baron Corbin angegriffen und niedergeschlagen wurde. Dies deutete eine mögliche Wiedervereinigung von The Shield an.[16] Eine Woche später, in der Raw-Ausgabe vom 5. März, eröffnete Reigns ebenfalls wieder die Show und sagte, er würde gerne noch einmal die Band, also The Shield ein letztes Mal wiedervereinen, bevor Ambrose die WWE nach WrestleMania 35 verlässt. Dass Ambrose seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängert hat, war einige Wochen zuvor Teil der offiziellen Storyline geworden.[17] Rollins, der zu Reigns in den Ring kam, lehnte dies zunächst ab, aufgrund seiner Fehde mit Ambrose während der letzten Monate. Schließlich ließ er sich jedoch von Reigns umstimmen, nachdem dieser seine Krankheitserfahrungen als Argumente mit in die Waagschale warf. Ambrose, der daraufhin ebenfalls auftrat, sperrte sich jedoch ebenfalls gegen die Wiedervereinigung von The Shield und ging durch die Zuschauer davon. Anschließend wurden Reigns und Rollins von Baron Corbin, Drew McIntyre und Bobby Lashley attackiert. Nach einigem Zögern kam Ambrose jedoch zum Ring zurück, um Reigns und Rollins zu helfen. Nachdem sie den Angriff erfolgreich abgewehrt hatten, hielten Reigns und Rollins ihre Fäuste in der gewohnten Shield-Pose nebeneinander und warteten darauf, dass sich Ambrose anschloss. Nach weiterem Zögern tat er dies, wodurch sich The Shield neu formierte.[18] Bei der Großveranstaltung Fastlane am 10. März 2019 bestritt The Shield daraufhin ein Tag Team-Match gegen Baron Corbin, Drew McIntyre und Bobby Lashley. Dieses Match, welches den Main Event von Fastlane darstellte und als das letzte der Gruppierung angekündigt wurde, durften The Shield durch einen Pin von Reigns gewinnen.

Im Rahmen des Superstar Shake-Ups 2019 wechselte Reigns am 16. April 2019 von Raw zu SmackDown. Nach diesem Wechsel startete er eine Fehde gegen Elias, welche bei WWE Money in the Bank 2019 mit einem Singles Match gipfelte, dieses Match gewann er bereits nach 10 Sekunden. Am 7. Juni 2019 bestritt Reigns ein Singles Match gegen Shane McMahon bei WWE Super ShowDown, dieses verlor er jedoch. Am 23. Juni 2019 bestritt Reigns ein Singles Match gegen Drew McIntyre bei WWE Stomping Grounds, dieses Match gewann er. Am 14. Juli 2019 bestritt er ein No Holds Barred Tag Team Match mit The Undertaker gegen Drew McIntyre & Shane McMahon, welches sie gewannen. Am 15. September 2019 bestritt er ein No Disqualification Match gegen Erick Rowan, dieses Match verlor er. Am 6. Oktober 2019 bestritt er ein Tornado Tag Team Match mit Daniel Bryan gegen Luke Harper und Erick Rowan, dieses Match gewann er.

Titel und AuszeichnungenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Former WWE-Star Matt Rosey Anoai passes away. In: pwinsider.com. Abgerufen am 4. März 2019 (englisch).
  2. Roman Reigns daughter auf sportskeeda.com (englisch)
  3. Roman Reigns: Why WWE pulled him from tour last year auf sportskeeda.com (englisch)
  4. a b WWE: Roman Reigns enthüllt Krebs-Diagnose auf sport1.de
  5. WWE: Roman Reigns nach Leukämie zurück – jetzt Shield-Reunion? In: sport1.de. Abgerufen am 4. März 2019.
  6. Biografie Anoai‘s bei der Georgia Tech auf ramblinwreck.com (englisch)
  7. Bericht im Calgary Herald vom 27. Mai 2013 (Memento vom 16. Juni 2013 im Internet Archive)
  8. Ergebnisse der Survivor Series 2012 auf wwe.com
  9. Offizielles Profil auf wwe.com
  10. Not-OP: Update zum Zustand von Roman Anoa’i. In: power-wrestling.de. Abgerufen am 13. Oktober 2014.
  11. Sean Rueter: Ambrose did it! 19. Juni 2016, abgerufen am 4. März 2019.
  12. WWE's Roman Reigns suspended for wellness violation. 21. Juni 2016, abgerufen am 4. März 2019 (englisch).
  13. WWE „Clash of Champions 2016“ PPV Bericht und Ergebnisse aus Indianapolis, Indiana. In: Wrestling-infos.de. Abgerufen am 26. September 2016.
  14. Sport1.de: WWE nach Greatest Royal Rumble in der Brock-Lesnar-Falle. Abgerufen am 4. März 2019.
  15. Sport1.de: WWE Hell in a Cell 2018: Chaos-Comeback bei Reigns vs. Strowman. Abgerufen am 4. März 2019.
  16. Sport1.de: WWE: Roman Reigns nach Leukämie zurück - jetzt Shield-Reunion? Abgerufen am 4. März 2019.
  17. Sport1.de: WWE: Dean Ambrose verlässt Liga - auch Hideo Itami geht. Abgerufen am 6. März 2019.
  18. Erik Beaston: What's Next for The Shield, Becky Lynch vs. Charlotte and More WWE Raw Fallout. Abgerufen am 6. März 2019 (englisch).

WeblinksBearbeiten

  Commons: Roman Reigns – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien